LIVE: 1. Jahrestag der Gelbwesten in Paris

  1. #1 von Heimchen am Herd am 16/11/2019 - 18:16

    „LIVE: 1. Jahrestag der Gelbwesten in Paris“

    Und, hat es was gebracht?

  2. #2 von CheshireCat am 16/11/2019 - 21:19

    HAPPY BIRTHDAY

  3. #3 von CheshireCat am 16/11/2019 - 21:20


  4. #4 von CheshireCat am 16/11/2019 - 21:20


  5. #5 von CheshireCat am 16/11/2019 - 21:27

    @#1 von Heimchen am Herd am 16/11/2019 – 18:16

    „Und, hat es was gebracht?“

    1. Spaß für Teilnehmer und Beobachter.

    2. Angst für „Eliten“

    3. Bestätigung der alten Regel, dass ohne klare Ideologie und politische Organisation (= Partei), die Forderungen durchsetzen kann, eine Bewegung nichts bringt.

  6. #6 von ingres am 16/11/2019 - 22:22

    #5 von CheshireCat am 16/11/2019 – 21:27

    Nun wieso und was sollten die Gelbwesten bringen?. Sie haben doch die Rücknahme der Preiserhöhungen für Kraftstoff erreicht. Danach haben sie weiter gemacht. Aber haben sie überhaupt ein Ziel formuliert. Wüßte ich nicht. Was aber hätte es bringen sollen, wenn sie organisiert gewesen wären. Das geht doch gar nicht, weder in Diktatur noch „Demokratie“. Allenfalls in günstigen Umständen wie in der damaligen DDR. Es würde nur durch massive Gewalt gehen, der Punkt war aber nicht erreicht. Insofern ist es eine Tautologie, dass Bewegungen nichts bringen. Und die Gelbwesten hatten ja nicht mal eine Organisation wie Pegida. Es kann in der Tat, wenn man genug Zeit hat nur über eine politische Partei gehen, vorausgesetzt das System läßt das zu.

  7. #7 von Heimchen am Herd am 16/11/2019 - 23:29

    #5 von CheshireCat am 16/11/2019 – 21:27

    „Spaß für Teilnehmer und Beobachter.“

    Viele Teilnehmer wurden zum Teil schwer verletzt und als Beobachter hat es auch keinen Spaß
    gemacht!

    „Angst für „Eliten““

    Die aber schnell wieder verflogen ist!

    „Bestätigung der alten Regel, dass ohne klare Ideologie und politische Organisation (= Partei), die Forderungen durchsetzen kann, eine Bewegung nichts bringt.“

    Also hat es nichts gebracht, außer verletzte Demonstranten und Chaos in den Straßen!

  8. #8 von CheshireCat am 17/11/2019 - 02:15

    @#6 von ingres am 16/11/2019 – 22:22

    „Aber haben sie überhaupt ein Ziel formuliert. Wüßte ich nicht. Was aber hätte es bringen sollen, wenn sie organisiert gewesen wären.“

    Gelbe Westen haben einen ganzen Katalog von Forderungen formuliert,

    http://www.barth-engelbart.de/?p=205398

    die sie zumindest zum Teil durchsetzen könnten, wenn sie eine politische Organisation hätten.

    Erstaunlich ist, dass es solche Organisation schon gibt (Rassemblement National mit Marine Le Pen), Gelbe Westen wollen sich aber an niemanden anschließen.
    Dümmer geht es wirklich nicht.

  9. #9 von CheshireCat am 17/11/2019 - 02:18

    @#7 von Heimchen am Herd am 16/11/2019 – 23:29

    Spaß gab es schon:

  10. #10 von ingres am 17/11/2019 - 06:32

    #8 von CheshireCat am 17/11/2019 – 02:15

    Nun, ich habe doch gesagt, dass es in der „Demokratie“ erlaubt nur über eine politische Partei geht oder mit Gewalt. Wobei das System selbst das Erlaubte mit Gewalt zu verhindern sucht. Dabei habe ich natürlich unterstellt, dass die Gelbwesten sich selbstverständlich nicht mit dem Front National (also den Nazis, auch wenn es in Frankreich nicht so schlimm ist) zusammen schließen (ich wüßte jetzt auch nicht, dass der Front National mit den Gelbwesten verhandelt hat, aber sie wollten sicher eh nicht). Damit ist das eingetreten, was man tautologisch unter Beachtung aller Möglichkeiten voraussagen konnte (genau so wie es in der Mathematik geschieht, was man da ableiten nennt). Vielleicht waren sie auch zurfrieden. Damit ist logisch disjunktiv alles gesagt und man muß über die Gelbwesten kein weiteres Wort verlieren.

  11. #11 von ingres am 17/11/2019 - 11:03

    #10 von ingres am 17/11/2019 – 06:32

    Eins muß ich doch zu den Gelbwesten sagen. Interessiert hat mich das nicht, weil ich ja weiß, dass normal nichts rauskommen kann (wenn nicht eine Situation wie zur Zeit der fr. Revolution gegeben ist). Aber ich habe Respekt vor jedem (Anständigen) der auf die Straße geht. Ich habe imich vir Jahren zwar mal zu Wahlkampf durchgerungen, aber eigentlich kann ich die Straße nicht. Also Respekt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.