Deutsche Behörde will Schweizer Kraftwerke stilllegen

Schwarzelühr-Sutter will sich offenbar nicht damit abfinden, dass die Schweiz bei der Nutzung der Kernenergie einen anderen Weg geht als Deutschland. In der Pressemitteilung des Umweltministeriums lässt sie sich mit einer deutlichen Forderung zitieren: «Aus meiner Sicht ist es zwingend, dass die Schweiz bei Entscheidungen über längere Laufzeiten ihrer Atomkraftwerke die Bevölkerung ihrer Nachbarstaaten einbezieht.» Bereits im Jahr 2008 hatte sie «Mitsprachemöglichkeiten» gefordert.

Lesen bei NZZ

  1. #1 von Heimchen am Herd am 18/10/2019 - 21:12

    „Auf welcher Grundlage die Schweiz ihre Nachbarn konsultieren sollte, wenn es um die nationale Energieversorgung geht, wollte das deutsche Umweltministerium auf Nachfrage nicht beantworten.“

    Das deutsche Umweltministerium ist größenwahnsinnig und meint, es könne andere Länder zwingen
    nach deren Pfeife zu tanzen! Das ist eine Unverschämtheit!