Indonesien verschärft Sharia-Strafrecht

Der Entwurf für ein neues Strafgesetzbuch in Indonesien zeigt, wie stark der Einfluss islamischer Moralprediger geworden ist. Es sieht harte Strafen für Abtreibungen sowie aussereheliche und gleichgeschlechtliche sexuelle Beziehungen vor. Präsident Widodo steht zwischen den Fronten. weiter bei NZZ

  1. #1 von Heimchen am Herd am 28/09/2019 - 14:40

    „Der Einfluss konservativer Kreise und der ausserparlamentarische Druck der Islamisten bleiben auf jeden Fall stark. Der Entwurf des Strafgesetzbuchs illustriert, dass das Land mit der grössten muslimischen Bevölkerung eine seltsame Veränderung durchgemacht hat: Nach dem Sturz des Suharto-Regimes 1998 mauserte es sich zunächst entschlossen zu einer Demokratie, in der politische und persönliche Freiheiten fast überbordeten; kurze Zeit war damals der Westen in vielen Bereichen gar das Mass aller Dinge. Inzwischen hat der Wind gedreht: Die Heilsverkünder sind zurück, und Populismus und Islamismus gehen – wie anlässlich der Wahlen im April – so gut wie Hand in Hand. Die indonesische Demokratie befinde sich gegenwärtig auf dem Tiefpunkt der vergangenen zwanzig Jahre, heisst es dazu etwa von Politologen der Australian National University.“

    Meine Schwester und ihr Mann haben vierzehn Jahre in der Hauptstadt Jakarta gelebt. Das war
    Anfang der siebziger bis Mitte der achtziger Jahre, da regierte noch General Suharto. Als Geschäftsmann lebte man dort sehr gut, hatte Villa, Hauspersonal, einen Chauffeur usw.
    Man lebte aber unter sich, mit anderen Geschäftsleuten, die Wohngegend wurde bewacht vom
    Wachpersonal. Vom Islam war zu der Zeit noch nichts zu sehen, alles war sehr westlich eingestellt!

    Doch diese Zeiten sind längst vorbei, jetzt herrscht dort der Islam und die Sharia!

  2. #2 von CheshireCat am 28/09/2019 - 16:36

    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2019-09/nigeria-koranschule-misshandlung-folter-befreiung-polizei
    Nigerianische Polizei befreit Hunderte misshandelte Jungen
    Über 300 Jungen sind in einer Koranschule in Nigeria misshandelt worden. Nach Hinweisen aus der Nachbarschaft befreite die Polizei die zum Teil angeketteten Schüler.