Zum heutigen Wandertag

In Berlin veranstalten Schulen einen „Wandertag“ zum Klimastreik; Teilnahme ist Pflicht. Denn der Deutsche streikt nur mit Erlaubnis der Kanzlerin. Man könnte eigentlich bei diesem Titel schon laut loslachen: „FRIDAYS FOR FUTURE-DEMO – Darf ich während der Arbeitszeit zum Klimastreik?“ Wenn man nicht wüsste: die meinen das total ernst. Lesen bei Tichys Einblick

  1. #1 von Heimchen am Herd am 20/09/2019 - 19:17

    „In Berlin veranstalten Schulen einen „Wandertag“ zum Klimastreik; Teilnahme ist Pflicht. Denn der Deutsche streikt nur mit Erlaubnis der Kanzlerin.“

    Das einzige Gute daran ist, dass die meist zu dicken Kinder sich endlich mal bewegen! Das ist aber
    auch schon alles!

    Zu den Erwachsenen fällt mir nur ein, ich wusste nicht, dass in Deutschland so viele Idioten
    leben, die einem offensichtlich kranken Kind hinterherlaufen, ohne auch nur einmal nachzudenken,
    was sie da tun! Haben wir wirklich keine anderen Sorgen als das Klima? Anscheinend wohl nicht!

  2. #2 von CheshireCat am 20/09/2019 - 22:34

    Man muss der herrschenden „Elite“ Respekt zollen.
    Sie begeht zwar den erweiterten Suizid, macht es aber sehr geschickt und versteht, wie man Degeneraten (und das ist eben in einem ethnisch degenerierten Land die Mehrheit) dafür begeistert.

    Die „Elite“ hat mittels Massenmedien nämlich das Kunststück geschafft, alle akuten Bedrohungen (Masseneinwanderung / Umvolkung, Wohnungsnot, Armut, Niedriglöhne, Arbeitslosigkeit, Kriminalität usw.) durch eine reale aber ferne Bedrohung (Klimawandel) zu verdrängen. Ja selbst Mord von Invasoren an Einheimischen wird verdrängt.
    Das ist ungefähr so, als ob jemand, dessen Haus lichterloh brennt, gegen Überschwemmung in der Zukunft kämpfen würde.
    Ein netter Nebeneffekt: die Grünen, die Globalismus am konsequentesten vertreten, sind auf dem guten Weg stärkste politische Kraft zu werden (wie es sich Soros wünscht).

    Tja, das sind echte Psychopathen (die bekanntlich sehr schlau sein können) am Werk.
    Und die Gesunden können dem absolut nichts entgegensetzen.
    Siehe
    https://quotenqueen.wordpress.com/2019/09/19/ein-gruener-der-rechnen-kann/
    #4, #5 CheshireCat

  3. #3 von CheshireCat am 20/09/2019 - 23:08

    „FRIDAYS FOR FUTURE-DEMO – Darf ich während der Arbeitszeit zum Klimastreik?“

    Unter realem Sozialismus war es so geregelt:
    Demonstrationen fanden normalerweise an den gesetzlichen Feiertag statt,
    für Demonstrationen aus besonderen Anlässen wurde man von der Arbeit freigestellt und marschierte zur Demo betrieblich organisiert.

    Hier besteht also noch Regelungsbedarf:
    Freitag soll zum arbeitsfreien Streik- und Bettag erklärt werden:
    Nach dem Beten in der örtlichen Moschee, geht man fürs Klima, Buntheit und gegen Rächz demonstrieren.

    Dafür werden Samstag und Sonntag gestrichen und Löhne gesenkt, damit Kapitalisten keine Nachteile erleiden.

  4. #4 von CheshireCat am 20/09/2019 - 23:13

    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/1208-20-september-2019

    „Friday for Future.“ Indigenen-Plakat in der Sprache der Anywheres beim heutigen Freitagsgebet in Berlin. Bessere Untertanen kann sich kein Regime, ja nicht einmal eine Regierung wünschen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.