Autoausstellung im Irrenhaus

  1. #1 von Heimchen am Herd am 19/09/2019 - 20:04

    Video nicht verfügbar
    Entweder existiert dieses Video nicht mehr oder du bist nicht berechtigt, es dir anzusehen.

    Dann eben nicht!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 19/09/2019 - 20:42

    5 GRÜNE UMWELTSÜNDEN

    *https://www.youtube.com/watch?v=U3TgiGLFi_0

    Nummer 1 – Vögel-, Fledermaus- und Insektensterben durch Windräder:
    ➡ Windräder töten jährlich 200.000 Fledermäuse und 1 Billion Insekten
    ➡ Auch 100.000 Vögel fallen Windrädern pro Jahr zum Opfer

    Nummer 2 – Solarfarmfallen:
    ➡ Insekten verwechseln Solaranlagen mit Wasseroberflächen
    ➡ Nach stundenlangem Kreisen sterben sie an Entkräftung

    Nummer 3 – Raps- und Mais-Monokulturen:
    ➡ Bioenergie-Felder bieten Insekten kaum Nahrung
    ➡ Bestäuber verhungern nach der Blüte

    Nummer 4 – Abholzungen für Windparks:
    ➡ Pro Windrad werden 0,6 Hektar Wald gerodet
    ➡ Das entspricht ca. 600 Bäumen pro Windrad

    Nummer 5 – Flächenverbrauch:
    ➡ Windräder und Solaranlagen benötigen weit mehr Fläche als Kohlekraftwerke und Atomkraftwerke, um jeweils 1 Gigawattstunde zu produzieren

    GRÜNE STOPPEN! UMWELT SCHÜTZEN!

  3. #3 von Heimchen am Herd am 19/09/2019 - 20:48

    Entwurf fürs Klimakabinett
    Koalition ringt um Milliarden-Pläne für den Klimaschutz

    Berlin – Bürger und Wirtschaft müssen sich auf weitreichende Änderungen für mehr Klimaschutz einstellen. Die Koalitionsspitzen wollen in der Nacht zum Freitag zentrale politische Streitfragen bei ihrer geplanten Strategie für mehr Klimaschutz abräumen.

    Das Klimakabinett der Bundesregierung solle dann am Freitag das Eckpunkte-Papier für die Klimapolitik bis 2030 endgültig besiegeln. Gestritten wurde bis zuletzt etwa über einen Preis für den Ausstoß des klimaschädlichen Treibhausgases Kohlendioxid (CO2), der Diesel, Benzin, Heizöl, Erdgas und Kohle verteuert.

    Gegen 17.30 Uhr trafen am Abend auch führende SPD-Politiker zu den entscheidenden Gesprächen unter Leitung von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) im Kanzleramt ein. Zuvor hatte die Unionsspitze mit Merkel beraten. Finanzminister und Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) wollte nach anderen Terminen gegen 22 Uhr zu der Runde stoßen.

    Vor dem Kanzleramt skandierte eine Gruppe von Umweltschützern: „Was ihr vorhabt, reicht noch nicht“. Es gab Buh-Rufe und Pfiffe. Demonstranten der Protest-Organisation Campact forderten „Taten statt Worte“ und zeigten der Regierung symbolisch die „rote Klimakarte“.

    Zuvor hatte auch Greenpeace vor dem Kanzleramt protestiert. Schon am frühen Morgen hatten Mitglieder der Naturschutzorganisation den Kühlturm des Kohlekraftwerks in Hamburg-Moorburg besetzt und ein Banner mit der Aufschrift „Kohle frisst Zukunft“ aufgehängt.

    Bestandteil eines auch der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Entwurfs für das „Klimaschutzprogramm 2030“ der Bundesregierung ist eine nicht näher beschriebene Zulassungsquote für Elektroautos und ein Verbot neuer Ölheizungen ab 2030.

    Weiterlesen hier: https://www.lahrer-zeitung.de/inhalt.strategie-der-bundesregierung-koalitionsspitzen-beraten-sich-vor-klimakabinett.6e31ebe8-6b59-436d-b1a4-bc8881df1244.html

    Eines ist sicher, es kostet uns Bürger sehr viel Geld!

  4. #4 von Heimchen am Herd am 19/09/2019 - 23:08

    Zu #2 von Heimchen am Herd am 19/09/2019 – 20:42

    Da sage mal einer, die Konservativen wären nicht schlau! Man muss den Gegner mit seinen eigenen Waffen schlagen! Ich mache das schon immer so!

  5. #5 von Zalman Yanowsky am 20/09/2019 - 15:21

    Vielen Dank, liebes Heimchen, für diese vielen Informationen! Und wenn man sich dann noch vor Augen hält, daß die Eigner dieser Solar- und Windanlagen aufgrund eines Gesetzes (!) selbst dann Geld abkassieren, wenn ihr Strom wegen Überangebotes ins Ausland verschenkt werden muß, sieht man, welch gigantisches Betrugssystem hier errichtet wurde. Bewundernswert ist allerdings, wie man es geschafft hat, trotz der Offenkundigkeit dieser Manöver so viel Deppen und Vollidioten zu finden, die auf die Straße gehen und nach noch mehr von dieser stinkenden Medizin schreien, ganz zu schweigen vom Wahlverhalten dieser Leute.

  6. #6 von Heimchen am Herd am 20/09/2019 - 19:04

    #5 von Zalman Yanowsky am 20/09/2019 – 15:21

    „Vielen Dank, liebes Heimchen, für diese vielen Informationen!“

    Bitteschön, lieber Zalman!

    Hier noch mahnende Worte unserer größenwahnsinnigen Kanzlerin:

    Merkel kritisiert: „Wir leben heute nicht nachhaltig“
    14:42 Uhr

    Bundeskanzlerin Angela Merkel verteidigt die beschlossenen Maßnahmen auf der abschließenden Pressekonferenz: „Wir leben heute nicht nachhaltig.“ Deutschland werde aller Wahrscheinlichkeit die Klimaziele für 2020 verfehlen, wolle sie aber für 2030 erreichen. Finanzminister Scholz sagte auf der gemeinsamen Pressekonferenz zum Klimapaket“: „Wir machen jetzt ernst.“

    https://www.tagesschau.de/inland/liveblog-klimatag-101.html#Merkel-kritisiert-Wir-leben-heute-nicht-nachhaltig

    Also, wie wir leben, das muss diese verrückte Frau schon uns überlassen! Und außerdem bin
    ich der Meinung, dass diese Frau auf die Anklagebank gehört und nicht auf die Regierungsbank!

  7. #7 von ingres am 20/09/2019 - 20:30

    #2 von Heimchen am Herd am 19/09/2019 – 20:42

    Wie ich sage, die AfD kann natürlich versuchen die Menschen (hinsichtlch Klima und Umwelt) über die grünen /und System-Verbrecher aufzuklären. Eigene Vorschläge gegen angeblich menschengemachten Klimawandel sind überflüssig. Sie haben eh keine Chance bevor die Grünen und das System (so oder anders) weg sind. Und anscheinend macht die AfD was. Und zwar genau das was ich für möglich und sinnvoll halte. Ob es genug ist und außer denen, die es eh schon wissen jemand erreicht, muß man abwarten-

  8. #8 von Heimchen am Herd am 20/09/2019 - 20:54

    #7 von ingres am 20/09/2019 – 20:30

    „Eigene Vorschläge gegen angeblich menschengemachten Klimawandel sind überflüssig. Sie haben eh keine Chance bevor die Grünen und das System (so oder anders) weg sind.“

    Das sehe ich auch so wie Du!

    „Und anscheinend macht die AfD was. Und zwar genau das was ich für möglich und sinnvoll halte. Ob es genug ist und außer denen, die es eh schon wissen jemand erreicht, muß man abwarten-“

    Alice Weidel durfte heute bei der „Welt“ reden und man hat sie sogar ausreden lassen:

    WELT INTERVIEW: Alice Weidel – „Regierung verzapft wirtschaftsfeindliche Politik“

    *https://www.youtube.com/watch?v=VvGbl4WfcTo

    Kommentare hat die „Welt“ allerdings nicht zugelassen.

    „In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen.

    Danke für Eurer Verständnis – das WELT-Team“

    Ich glaube nicht, dass die Kommentare unsachlich und beleidigend waren, sondern sie waren
    wohl nicht auf Linie! Ich könnte mir gut vorstellen, dass viele Kommentatoren Alice Weidel
    recht gegeben haben und das gefiel dem WELT-TEAM natürlich überhaupt nicht! Eine andere
    Meinung dulden die Linken nicht!

  9. #9 von CheshireCat am 20/09/2019 - 22:48


    Klima-Muddi: Fährt dieses Auto mit Öko-Strom?
    Manager: Ja, wir haben alle unsere Stromdosen grün angestrichen.
    Klima-Muddi: Der Klima-Sieg ist nah!

  10. #10 von ingres am 21/09/2019 - 09:34

    Ach so, versteht hier eigentlich jemand wie man heizen soll, wenn Ölheizung und auch Gas verboten sind. Soll das dann über Heizlüfter per Strom gehen. Und wer soll dem Strom dafür liefern? Die Windkraft, die eh das ganze Land zerstört. Also ich kann nur immer wieder betonen, die Grünen und das andere herrschende korrupte Gesindel müssen noch rechtzeitig an ihrer eigenen Politik zugrunde gehen (nur wird das kaum passieren bevor das Land auch amtlich zerstört ist.

  11. #11 von ingres am 21/09/2019 - 10:01

    #10 von ingres am 21/09/2019 – 09:34

    Ich meine die AfD könnte natürlich fordern, dass eine Heizmethode erforscht werden muß, die kein CO2 erzeugt und auch sonst keinerlei Umweltschäden erzeugt oder sonstige Probleme hat. Nur nutzt das ja nichts, man kann ja Unmögliches auch nicht durch Forschung entdecken oder erzwingen. Die Öko-Irren scheinen aber tatsächlich zu glauben, dass ihr Leben so weiter geht wie heute, nur dass die Sicherstellung ohne Nachteile vonstatten gehen kann (typischer (sozialistischer) Utopismus. Wie gesagt, denen ist nicht bewußt, dass jeder Fortschritt eben auch Nachteile bringt (Ambivalenz) und das keinerlei Garantie besteht, dass man das austarieren kann. Freilich ist dieser Utopismus auch über den engeren Kreis der Irren hinaus verbreitet.

  12. #12 von quotenschreiber am 21/09/2019 - 18:16

    Das Video (oben) ist wieder aufgetaucht. Bis auf weiteres.

  13. #13 von Heimchen am Herd am 21/09/2019 - 19:55

    Tatsächlich, das Video geht wieder! Aber verpasst haben wir nichts! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.