LIVE: Chemnitz, ein Jahr nach dem Mord

  1. #1 von DFens am 25/08/2019 - 19:32

    Hier funktionierende Live Übertragungen aus Chemnitz. Erster Link: Henryk Stöckl und zweiter Link Bernd Arnold:

  2. #2 von quotenschreiber am 25/08/2019 - 19:34

    Danke. RT ist auch wieder online.

  3. #3 von Heimchen am Herd am 25/08/2019 - 19:51

    Also, ich musste die linke Demo überspringen, ich ertrage diesen Schwachsinn nicht!

    Jetzt höre ich einen rechten Sprecher, der wirkt auf mich sehr unsympathisch! Der redet wie
    einer von der NPD! Widerlich!

  4. #4 von DFens am 26/08/2019 - 00:38

    Heimchen am Herd am 25/08/2019 – 19:51

    Ging mir genau so. In beiden Fällen – also das übliche, linksblinde Geschrei, aber auch zwei offizielle Redner der Demo. Beides nicht sehr appetitlich. Allerdings waren die Interviews mit Bürgern, die der Blogger während des Demolaufes führte, passend und angemessen.

  5. #5 von Heimchen am Herd am 26/08/2019 - 09:26

    #4 von DFens am 26/08/2019 – 00:38

    Weißt Du zufällig wer die Redner bei den Rechten waren? Die schrecken ja die AfD-Wähler ab!

    Ich bin sowieso nicht sehr optimistisch, was die Wahlen betrifft! Auch wenn die AfD viele Stimmen
    bekommen sollte, wird es doch nicht reichen zu regieren! Die Altparteien werden sich alle zusammenschließen, um die AfD zu verhindern!

  6. #6 von Heimchen am Herd am 26/08/2019 - 09:29

    Antifa rastet aus, als AfD-Politiker vom Rechtsstaat spricht! – Thomas Röckemann (AfD)

    *https://www.youtube.com/watch?v=kBK-zAu7XPQ

    Unbedingt bis 07:20 Minuten schauen! Passend zum Thema von Thomas Röckemanns Vortrag „Ist der Rechtsstaat in Gefahr?“ pöbeln Antifa, Grüne und SPD und versuchen die AfD-Veranstaltung zu sprengen.

    „Das ist ein deutliches Zeichen von mangelndem Demokratieverständnis und Intoleranz“, stellt Röckemann gelassen fest. „Das, was man uns vorwirft, lebt man dann selber vor.“

  7. #7 von Heimchen am Herd am 26/08/2019 - 11:48

    „Mein Herz schlägt links“, so ein krimineller Wahlbetrüger der in Brandenburg AfD-Stimmen zu Grünen gemacht hat. Er wollte „Zeichen setzen“, und würde es immer wieder machen. Ich habe wenig Hoffnung, dass da ein Gericht Zeichen setzt. Wahlbetrug, Urkundenfälschung und Abgabe einer falschen Versicherung. Da es gegen die AfD ging 300 € Geldstrafe. Die zahlen dann die Brandenburger Grün*innen aus ihrer Portokasse.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/mein-herz-schlaegt-links-wahlhelfer-betruegt-bei-kommunalwahlen-in-brandenburg_id_11065859.html

    „Mein Herz schlägt links“, sagte er im weiteren Verlauf des Gesprächs. Es sei für ihn nicht hinzunehmen gewesen, dass die rechtspopulistische Partei so starken Zuspruch erhalten habe. Die AfD konnte bei dieser Kommunalwahl fast 16 Prozent der Stimmen für sich gewinnen.
    Trotz der ihm drohenden Strafen würde der Helfer in Zukunft erneut Wahlergebnisse verfälschen – vor allem, weil es so leicht war. Er möchte mehr Bewusstsein dafür schaffen, dass viele Bürger mit der politischen Stimmung unzufrieden sind und setzt sich dafür ein, dass über seinen Fall berichtet wird.“

    Wahlbetrug befürchte ich auch für die jetzigen Wahlen im Osten! Wir bräuchten internationale Wahlbeobachter!

  8. #8 von DFens am 26/08/2019 - 17:33

    Heimchen am Herd am 26/08/2019 – 09:26

    Sorry, dass ich erst jetzt reagiere. Die beiden Redner betreffend bin ich überfragt. Der erste Redner (also der mit der eigenartige Stimme vor dem Demolauf) hat keinen guten Ton getroffen. Ich weiß nur soviel, dass es ein gewisser Robert ist. Keine Ahnung, wer das ist. Gesächselt hat er nicht. Sein Slang war nicht sächsisch. Provokateur? Angeblich soll er an der Erstellung der „Leine des Grauens“ (diese ist eine gute Idee) mitgearbeitet haben.

  9. #9 von Heimchen am Herd am 26/08/2019 - 18:37

    #8 von DFens am 26/08/2019 – 17:33

    „Keine Ahnung, wer das ist. Gesächselt hat er nicht. Sein Slang war nicht sächsisch. Provokateur? Angeblich soll er an der Erstellung der „Leine des Grauens“ (diese ist eine gute Idee) mitgearbeitet haben.“

    Jedenfalls werden wir nicht die Einzigen gewesen sein, die seine Art zu reden abstoßend fand!
    Erinnerte sie doch sehr an die Rhetorik der Nazis! Es kann sehr gut sein, dass er ein Provokateur
    ist! Ich hätte ihn nicht reden lassen!

  10. #10 von CheshireCat am 26/08/2019 - 21:50

    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/1189-26-august-2019

    Zum Chemnitzer Verurteilten, der unerfreulicherweise die allgemeine Aufmerksamkeit darauf zurücklenkte, welches Verbrechen eigentlich geschehen war, bevor die professionellen Anbräuner ihre Gegen- bzw. Anstatt-Erzählung in die Endlosschleife schickten, schreibt Spiegel online: „Verdächtig gemacht hatte ihn, dass er in der Tatnacht vor der Polizei weggelaufen war. Objektive Beweise gegen ihn gab es keine. Kein Blut des Opfers an seiner Kleidung, keine Spur am Tatmesser, kein blauer Fleck, kein Kratzer von der angeblichen Beteiligung an einer Schlägerei.“

    Ungefähr wie beim NSU.

  11. #11 von CheshireCat am 26/08/2019 - 21:55

    NEUES AUS DER ANSTALT
    Abteilung TANZEN AUF DER LEICHE

    Die Bunten feiern zum Jahrestag des Mordes an einem Deutschen
    (was für ein erfreulicher Anlass…)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.