Das ist bunt

Menschenrechtler verurteilen langjährige Haftstrafen für Iranerinnen

Die Frauen hatten gegen das obligatorische Tragen eines Kopftuchs protestiert und wurden zu zwischen 16 und 23 Jahren Gefängnis verurteilt. Mehr im Standard …

  1. #1 von CheshireCat am 18/08/2019 - 21:07

    „Das ist bunt“

  2. #2 von CheshireCat am 18/08/2019 - 21:08

    „Das ist bunt“

    http://www.pi-news.net/2019/08/garmisch-suedlaender-vergewaltigt-us-touristin-im-taxi/#comment-5180386

    DURCH ZUWANDERER
    1,2 Morde TÄGLICH
    16,5 Sexuelle Übergriffe/Vergewaltigungen TÄGLICH
    200 Körperverletzung, teils schwerster Art TÄGLICH

  3. #3 von CheshireCat am 18/08/2019 - 21:09

    Zu #2 von CheshireCat am 18/08/2019 – 21:08

    https://www.nzz.ch/international/deutschland/der-andere-blick-deutschland-das-disneyland-fuer-kriminelle-clans-ld.1502242
    «Der andere Blick»: Deutschland, das Disneyland für kriminelle Clans

    Kriminelle Clans dürften Deutschland als Selbstbedienungsladen wahrnehmen; als eine Art Disneyland, bei dem man nicht einmal Eintritt zahlen muss. Dass viele Mitglieder neben ihren kriminellen Machenschaften auch noch Sozialhilfe vom Staat beziehen, dürfte sie in ihrem Eindruck bestärken, es in Deutschland mit naiven Idioten zu tun zu haben. In der patriarchalen Struktur der Clans ist «Ehre» ein zentraler Begriff – und natürlich auch «Respekt». Aber Respekt ist man primär dem Stärkeren schuldig. Der deutsche Staat hat den Clans bisher keinen Eindruck gemacht.

  4. #4 von Heimchen am Herd am 18/08/2019 - 21:40

    „Das ist bunt“

    Irgendwann wird es allen zu bunt, dann ist aber die Hölle los!

  5. #5 von Axel Kuhlmeyer am 19/08/2019 - 08:57

    Zeig mir Deine Freunde, und ich sage Dir wer Du bist.

    Das dunkles Milieu gleiches anzieht ist logisch vernünftig. So kann sich jeder im Staub unsichtbar machen, seine finsteren Geschäftsmodelle durchziehen.

    Anarchisten dürsten geradezu danach, das Land ins Chaos zu stürzen, es unregierbar zu machen.
    Linke sehen revolutionäre Widersprüche als Voraussetzung dafür, die Gesellschaft aus den Angeln zu heben, um dem Sozialismus huldigen zu dürfen.

    Bisher hat die von Merkel geführte Regierung, in diesem Sinn und Zweck, alles richtig gemacht. Indem sie die Grenzen öffnete, für kriminelle und wahnsinnige, Koran islamisierte, geflohen aus den Anstalten Afrikas.

    Man kann das Unterbewußtsein – geladen durch sozialistische Sozialisation in der DDR – nicht so einfach außer Kraft setzen, indem man lügnerische Amtseide abgibt. Genau so wenig leicht ist es
    Lippenbekenntnissen zu folgen, wenn es Mohammed nicht gefällt.
    Dieses Land ist zu einem großen Irrenhaus verkommen. Dank Merkel und ihren Lakaien.

    Die Zukunft sieht daher so düster aus wie niemals zuvor!