Die Schweiz greift durch

Um auf die aus ihrer Sicht klimaschädlichen Geschäfte von Schweizer Großbanken aufmerksam zu machen, errichteten Klimaaktivisten Sitzblockaden vor deren Türen. Nun drohen ihnen Geldbußen, Landesverweise – und Haftstrafen. In der Schweiz sorgt das für Diskussionen. weiter bei FAZ

  1. #1 von CheshireCat am 30/07/2019 - 16:07

    BUNTLAND GREIFT DURCH

    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/1167-29-juli-2019

    Deutschland macht endlich Ernst mit dem Grenzsschutz.
    Nachdem die Sicherheitsvorkehrungen bereits in vielen Bädern verstärkt wurden, gibt Düsseldorf nun ein Debüt mit Ausweiskontrollen beim Einlass.

    Leser *** weist darauf hin, dass die addierte Gesamtgrenze aller ca. 4600 Frei- und Freizeitbäder bei gemittelten ca. 800 Metern pro Bad mit 3700 Kilometern ziemlich genau der Außengrenze ’schlands – ca. 3850 Kilometer – entspreche, an welcher, im Gegensatz zum Schwimmbad, Zäune Menschen nicht aufhalten können, allein schon deswegen, weil dort ja keine stehen.

  2. #2 von Heimchen am Herd am 30/07/2019 - 18:45

    „Um auf die aus ihrer Sicht klimaschädlichen Geschäfte von Schweizer Großbanken aufmerksam zu machen, errichteten Klimaaktivisten Sitzblockaden vor deren Türen. Nun drohen ihnen Geldbußen, Landesverweise – und Haftstrafen.“

    Schön, dass man diesen Klimahysterikern endlich mal in die Schranken weist! Die werden ja
    immer dreister! Widerliches Pack!

  3. #3 von Heimchen am Herd am 30/07/2019 - 19:06

    Das Spiel ist aus

    Der in Deutschland wenig und weltweit bekannte US-Schriftsteller Jonathan Franzen äußert sich zum weltweiten Klimawandel. Er sagt, dass der Anstieg der weltweiten Durchschnittstemperatur sich nicht auf 1,5 Grad begrenzen lässt, denn dazu müsste jedes Land der Welt seine Infrastruktur und Wirtschaft in den nächsten zehn Jahren komplett erneuern, was außer der BRD kein vernünftiger Staat angehen wird.

    Der Klimawandel wäre auch dann ein schwer zu lösendes Problem, wenn man sich diesem Problem bereits vor 30 Jahren zugewandt hätte. Ende der menschlichen Geschichte.

    Der Schriftsteller Jonathan Franzen ist ein intelligenter Menschen und Naturschützer. Der naturwissenschaftliche Ansatz geht aus seinen Büchern hervor. Seine Leser mögen seinen Ansichten anhängen. In Deutschland würde er weit weniger Anhänger haben, da es dem deutschen Wesen widerspricht, der Logik zu gehorchen oder aufzugeben. Haben nicht noch Nazi-Truppen für Hitler gekämpft, als dieser schon in Rauch aufgegangen ist?

    Weiterlesen hier: https://numeri249.wordpress.com/2019/07/30/das-spiel-ist-aus/#respond

    Herrlich! Endlich ein Mensch mit gesundem Menschenverstand, der sich zur Klimahysterie
    äußert!