Afghanen gegen Afghanen

Die drei Afghanen aus Hofgeismar, Kassel und Grebenstein wurden nach Polizeiangaben am Freitag gegen 1.35 Uhr von einer Gruppe von acht bis zwölf Personen nach dem Besuch des Viehmarktes ohne vorherige Provokation attackiert. Die Angreifer stammen wie ihre Opfer aus Afghanistan. Die Angreifer schlugen und traten den 21-Jährigen aus Kassel, den 16-Jährigen aus Grebenstein und den 21-Jährigen aus Hofgeismar und verletzten sie dabei. Laut den Angegriffenen zogen die Täter auch ein Messer, allerdings wurde mit diesem keiner der Männer verletzt. weiter bei HNA

  1. #1 von CheshireCat am 22/07/2019 - 17:48

    „nach dem Besuch des Viehmarktes“

    Vielleicht waren die drei Afghanen zur Brautschau dort, und die anderen Afghanen wurden eifersüchtig.


    Symbolbild

    Orient ist halt eine feine Sache, die für uns nicht zu begreifen sind.
    Man soll sich willkommenskultursensibel nicht einmischen, solange sie unter sich bleiben.

  2. #2 von Heimchen am Herd am 22/07/2019 - 21:33

    „Afghanen gegen Afghanen“

    Da sollten wir uns raushalten!

  3. #3 von CheshireCat am 22/07/2019 - 23:30

    Korrektur #1 von CheshireCat am 22/07/2019 – 17:48

    Orient ist halt eine feine Sache, die für uns nicht zu begreifen ist.
    Man soll sich willkommenskultursensibel nicht einmischen, solange Orientale unter sich bleiben.

  4. #4 von CheshireCat am 22/07/2019 - 23:31

    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/1161-21-juli-2019-2

    Beispiellose Aggression nach dem Stadtfest ‚Emmes‘, Probleme im Freibad: Der OB von Saarlouis schlägt Alarm“, meldet die Regionalpresse. „In der Altstadt kam es in den frühen Morgenstunden der Festtage immer wieder zu massiven Problemen mit Jugendbanden, die allesamt Migrationshintergrund haben. In einem Fall musste die Polizei den ‚geordneten Rückzug‘ antreten, da das polizeiliche Gegenüber derart in der Überzahl war, dass die Unversehrtheit der Beamtinnen und Beamten gefährdet war. Und das, obwohl die eingesetzten Kräfte Angehörige der Operativen Einheit (OpE) waren.

    „Da solche Vorfälle vor der weißengemachten Erderwärmung und dem Auftauchen der Rechtspopulisten unbekannt waren, liegt der kausale Nexus auf der Hand. Wenn sich Saarlouis offiziell als „Sicherer Hafen“ zu erkennen gibt und den Kampf gegen die Sicherheitsgefährder von rechts forciert, können die Altstadt-Bewohner auch wieder bis zum Einbruch der Dunkelheit sorgenfrei in ihre Wohnungen huschen. CO2-intensive abendliche Tätervolksfeste sind sowieso überflüssig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.