Der Reichstag als Festung

Von Jacques Offenburg

Kann man vom Äußeren aufs Innere schließen? Manchmal schon. Das bundesrepublikanische Reichstagsgebäude sollte sich architektonisch vom ‚wilhelminischen Pomp‘ abgrenzen und Offenheit symbolisieren. Jüngst wurde beschlossen, den Reichstag mittels Wassergraben und Zäunen vor Terrorismus zu schützen. Was vermittelt uns das über den Zustand unserer Demokratie? / mehr auf der Achse ...

  1. #1 von CheshireCat am 20/07/2019 - 14:34

    „Jüngst wurde beschlossen, den Reichstag mittels Wassergraben und Zäunen vor Terrorismus zu schützen. Was vermittelt uns das über den Zustand unserer Demokratie?“

    Das ist ungenügend.
    Was ist z.B. mit Drohnen oder Angriff mit einem gekaperten Flugzeug?

    Ich schlage dem toxischen Inhalt entsprechend
    einen Sarkophag nach Tschernobyl-Art vor.

  2. #2 von Heimchen am Herd am 20/07/2019 - 20:53

    „Der Reichstag als Festung“

    Denen geht der Arsch auf Grundeis! Gut so!

  3. #3 von CheshireCat am 20/07/2019 - 21:07

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! HOPPLA !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    HÖRT, HÖRT, was die Führerin sagt!

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/stauffenberg-attentat-merkel-wuerdigt-widerstandskaempfer-a-1278246.html

    „Es gibt Momente, in denen Ungehorsam eine Pflicht sein kann“, sagte die CDU-Politikerin am Samstag beim feierlichen Gelöbnis von 400 Rekruten in Berlin…

    In einigen Momenten habe „der Einzelne die moralische Pflicht“, zu widersprechen und sich zu widersetzen, fuhr Merkel in ihrer Ansprache an die Soldaten fort und verwies auf das im Grundgesetz verankerte Recht zum Widerstand

    Die Widerstandskämpfer seien Vorbilder. Ihre „klare Haltung, ihr Mut“ müssten „uns auch heute leiten“ sagte Merkel. Ihr Vorgehen bleibe eine Mahnung. „Sie mahnen uns, wachsam zu sein…“

  4. #4 von CheshireCat am 20/07/2019 - 21:10

    Zu #3 von CheshireCat am 20/07/2019 – 21:07

    https://www.zeit.de/gesellschaft/2019-07/angela-merkel-hitler-attentat-stauffenberg-rechtsextremismus
    Merkel bezeichnete die Akteure des 20. Juli als Vorbilder. „Denn sie haben gezeigt, dass sie ihrem Gewissen folgen,

    LESER-KOMMENTARE:

    Wo würden diese konservativen Offiziere, die zwar gegen Hitler waren, aber glühende Patrioten, im heutigen politischen Spektrum wohl von den Medien angesiedelt werden?
    Wenn preussische Junker jetzt als „Kämpfer gegen Rechts“ Vorbildfunktion erhalten sollen, wird da ein Narrativ konstruiert, das jeden historisch nicht ganz Ungebildeten mit dem Kopf schütteln lässt!

    Dass sie die Akteure des 20. Juli als Vorbild bezeichnet, finde ich gut. So kann man gefahrenlos Oberst Stauffenberg gedenken.*

    _____________
    *“Es lebe das heilige Deutschland!“
    Oberst Claus Schenk Graf von Stauffenberg
    #https://de.wikipedia.org/wiki/Claus_Schenk_Graf_von_Stauffenberg
    #https://sz-magazin.sueddeutsche.de/geschichte/sein-wahres-gesicht-76041

  5. #5 von CheshireCat am 20/07/2019 - 21:36

    https://www.focus.de/politik/deutschland/kommentar-offener-rassismus-trumps-merkel-sendet-us-praesident-das-stoppzeichen_id_10941947.html
    In ungeahnter Deutlichkeit hat Angela Merkel sich von den rassistischen Ausfällen Donald Trumps distanziert. Gut möglich, dass sie den Amerikaner damit zu harten Entscheidungen bei den Autozöllen provoziert

    Unter den Berliner Journalisten gab es heute Mittag ein leichtes Murmeln, nachdem Merkel so klar und unmissverständlich Position bezogen hatte: „Na, dann werden die Autozölle ja jetzt noch höher ausfallen“, witzelte einer. Dass dieses Risiko besteht, weiß natürlich auch Merkel.