Die spinnen, die Sozen! Die Grünen auch

Von Rainer Bonhorst

Es gibt eine Gewinnerin und zwei groteske Verlierer aus unserem lieben deutschen Absurdistan. Die Gewinnerin kennen wir: Ursula von der Leyen. Die Verlierer kennen wir leider auch. Erstens die Sozialdemokraten, die sich als beleidigte Leberwürste bis zum Happy End der anderen geziert haben, ihre Landsfrau zu unterstützen. Zweitens die grüne Damenpartei, der es völlig wurscht war, dass zum ersten Mal eine deutsche Frau (sprich: Geschlechtsgenossin) den wichtigsten Job in Brüssel erobern konnte. Mehr auf der Achse …

  1. #1 von Heimchen am Herd am 19/07/2019 - 15:47

    „Am meisten Glück wünsche ich Ursula von der Leyen, dieser in Brüssel geborenen Patriotin, die den versammelten Europäern und den anwesenden deutschen Spießern in ihrer Rede gezeigt hat, was eine leidenschaftliche Europäerin ist.“

    Ist das als Satire gedacht?

    Wieder so ein komischer Artikel auf der Achse!

  2. #2 von CheshireCat am 19/07/2019 - 23:22

    „dass zum ersten Mal eine deutsche Frau (sprich: Geschlechtsgenossin) den wichtigsten Job in Brüssel erobern konnte“

    EUSCHI IST NICHT DEUTSCH.
    Sie unterstreicht selbst, dass sie in erster Linie „Europäerin“ ist (weil sie in Brüssel in der Familie eines Eurokraten geboren wurde).
    Tatsächlich ist EUschi ANTI-DEUTSCH, wie die ganze globalistische BRD „Elite“.

    „Aber sie ist unsere Kandidatin“

    Sie war niemals „unsere Kandidatin“.
    Sie hat bei EU-Wahlen nicht kandidiert und wurde im Hinterzimmer von Macron vorgeschlagen.

    „Als euer holländischer Sozialdemokrat an der Reihe war, habe ich mich verhalten, wie man sich anständigerweise verhält.“

    Wenn Merkel anständig wäre, würde sie eisern auf Weber bestehen.
    Aber ihr war entschiedener holländischer Globalist lieber als etwas zögerlicher CSU- Globalist.

    „… zu einer völlig ehrenhaften und politisch sehr erfahrenen Frau

    …Ursula von der Leyen, dieser in Brüssel geborenen Patriotin, die den versammelten Europäern und den anwesenden deutschen Spießern in ihrer Rede gezeigt hat, was eine leidenschaftliche Europäerin ist „

    *kreisch*schenkelklopf*lachmichtot*

    „Macht euren Dreck alleene. Und ich mache ab sofort meinen Dreck alleene.“

    Das wird Merkel niemals sagen.
    Denn das Ende der Groko ist ihr politisches Ende.
    Was danach folgt, ist ungewiss (Sündenbock-Rolle, Gummizelle / Gefängnis usw.), aber sicher nicht schön.

    „Es sind nostalgische Gedanken eines AWM (alten weißen Mannes).“

    Nicht jeder alte weiße Mann ist weise.

  3. #3 von CheshireCat am 20/07/2019 - 00:09

    Die groteske Wahl der nachweislich absolut unfähigen Uschi zur EUschi durch Hinterzimmer ist eine grobe Verarschung aller EU-Wähler.
    Somit sind die letzte Glaubwürdigkeit der EU und alle Hoffnungen auf vernünftige Politik / Reformen endgültig begraben.

    Trotzdem macht die Wahl Uschis Sinn.
    Als Orban & Co. gesehen haben, dass mit Spitzenkandidaten nur zwei Arten der Scheiße globalistischen Eurokraten zur Wahl stehen, haben sie auf völlig erfolglose Uschi gesetzt.
    Ohne ost-europäischen Rächzpopulisten wäre ihre Wahl nicht möglich (he-he).

    https://www.tagesspiegel.de/politik/liveblog-zur-abstimmung-im-eu-parlament-von-der-leyen-hat-nur-mit-stimmen-der-anti-europaeer-gewonnen/24594092.html
    Polnische Abgeordnete feiern sich für von-der-Leyen-Wahl

    Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki hat Ursula von der Leyen nach der Wahl zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gratuliert und seiner PiS-Partei bei ihrem Sieg eine entscheidende Rolle beigemessen. Die Stimmen der PiS seien das „Zünglein an der Waage“ gewesen, sagte Morawiecki nach Angaben des Senders TVP Info am Dienstagabend und dankte den polnischen Europaabgeordneten der PiS. „Ihre Stimmen haben sich als entscheidend erwiesen.“

    Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat Ursula von der Leyen zur Wahl als neue EU-Kommissionspräsidentin gratuliert. „Heute hat Europa Ihr Gesicht“, schrieb Macron am Dienstagabend auf Twitter. Es sei das Gesicht des Engagements, Ehrgeizes und Fortschritts. „Wir können stolz auf Europa sein.“

    Das Kalkül ist, dass Uschi EU schwächt und ihnen nicht zu sehr auf die Nerven gehen wird.
    Ähnlich soll auch die Motivation Macrons sein.

    Also, aus der Sicht der (Selbst)Demontage der EU ist diese Absurdität doch zu begrüßen.

    In diesem Sinne doch
    PROST!

  4. #4 von CheshireCat am 20/07/2019 - 00:25

    „Noch sitzt ihr da oben, …“

    Trio Infernale oder die Hexen der Freiluftpsychiatrie

    Ober-Hexe: „Na Mädels, was machen wir heute kaputt?“
    2. Hexe: „Ich mache EU kaputt.“
    3. Hexe: „Und ich mache Bundeswehr kaputt.“
    Ober-Hexe: „Überraschen wir uns damit, was wir können.“

    Frau Dr. Merkel strahlt wie ein Honigkuchenpferd.
    Ja sie hat es allen gezeigt, jetzt müsste auch der letzte Skeptiker überzeugt sein, dass Frau Dr Merkel immer noch alle Macht in den Händen hat. Es gab doch Einige, die tatsächlich dachten, sie würde über so eine alberne kleine Lüge in Chemnitz stolpern.
    Nein, Frau Dr Merkel ist das Zentrum des politischen Sonnensystem, der wahre Roi Soleil. Um sie herum tanzt ihr Narren Kabinett und huldigt ihr tagtäglich.
    Für mich wäre das alles erträglich, wenn es sich in einer geschlossenen Anstalt für Geisteskranke abspielen würde, aber es ist tatsächlich unsere existierende Regierung

    Das ist die Endphase des angestrebten Amazonenstaates…

    PI-Funde

  5. #5 von CheshireCat am 20/07/2019 - 00:32

    Zu #3 von CheshireCat am 20/07/2019 – 00:09

    http://www.pi-news.net/2019/07/die-neuen-architekten-der-vereinigten-staaten-von-europa/

    Paradoxerweise wird die Ernennung der LGBTQ-Aktivistin von der Leyen von konservativen Regierungen Osteuropas, wie der Polens, unterstützt. Dies brachte den deutschen Journalisten Peter Grimm zu der Ansicht, dass »sie Länder beruhigt hat, die einst von der Wehrmacht besetzt wurden, indem sie die deutsche Armee weitgehend kampfunfähig gemacht hat.«

%d Bloggern gefällt das: