Der hässliche Deutsche

Der hässliche Deutsche trägt keinen Stahlhelm mehr – er belehrt die Welt moralisch
Wenn eine deutsche Kapitänin in Italien vor Gericht gestellt wird, beginnt die Volksseele zu kochen. Selbst Bundespräsident Steinmeier vergisst dann das Völkerrecht und greift zur Moralkeule. weiter bei Neue Zürcher Zeitung

  1. #1 von CheshireCat am 11/07/2019 - 21:45

    Rackete begründet ihr Engagement für Flüchtlinge mit einer moralischen Verpflichtung, die aus ihrem privilegierten Leben erwachse:
    „Ich bin weiß deutsch und in einem reichen Land geboren und mit dem richtigen Pass.“

    Italiens Innenminister Matteo Salvini twitterte daraufhin:
    „Nicht jeder der weiß, reich und deutsch ist, muss losziehen, um Italien auf die Eier zu gehen. Hilf den Kindern in Deutschland!“

    (Netz-Fund)

  2. #2 von CheshireCat am 11/07/2019 - 21:47

    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/1151-9-juli-2019

    Gerettet! Frauen, Kinder, Alte, die Bedüftigsten der Bedürftigen, befinden sich endlich auf der „Alan Kurdi“:

    Seenotrettung: anderes Wort für die Förderung eines darwinistischen Wettrennens nach Europa. 2016 fand noch eine Siegerehrung statt (Köln, Domplatte); seither gilt die breitensportliche Maxime: Dabeisein ist alles. Teilnehmen dürfen theoretisch Afrikanerinnen und Afrikaner jeglichen Alters und sämtlicher in den Zielländern zertifizierter Geschlechter; da jedoch bei diesem Rennen jeder gegen jeden antritt, besteht das Feld fast ausschließlich aus männlichen Teilnehmern kriegsdiensttauglichen Alters.
    Was aus den anderen wird? Was schert das einen Darwinisten?

    „Es ist besser, Menschen dabei zu helfen, in ihrer eigenen Kultur aufzublühen, als sie dabei zu unterstützten, in ein völlig dekadentes Europa zu kommen“, sagt der Kurienkardinal Robert Sarah, geboren und zum Priester geweiht in Guinea. „Es ist eine falsche Auslegung der Bibel, sich auf das Wort Gottes zu berufen, um Migration zu unterstützen.“ Gott habe das große Leid, welches dadurch entstehe, nie gewollt. Ähnlich sieht es der Dalai Lama. Reaktionäres Pack!

  3. #3 von CheshireCat am 11/07/2019 - 21:52

    „hässliche Deutsche“

    NEUES AUS DER ANSTALT
    Abteilungen ISCHIAS™, EINZELFALL™

    3. EINZELFALL,
    bei dem der 1. Einzelfall verarbeitet wird.
    *https://www.focus.de/politik/deutschland/angela-merkel-erleidet-dritten-kurzen-zitteranfall_id_10913658.html
    Bei Besuch des finnischen Premierministers: Angela Merkel erleidet dritten Zitteranfall

    Merkel sagte zu dem Vorfall: „Mir geht es sehr gut. Ich habe neulich schon mal gesagt, dass ich noch in einer Verarbeitungsphase der letzten militärischen Ehren mit dem ukrainischen Präsidenten Selenskyj bin.“

    Nobelpreisverdächtig: Neue Heilungsmethode: ISCHIAS AUSSITZEN
    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkel-absolviert-empfang-nach-zitteranfaellen-teilweise-im-sitzen-a-1276887.html
    Nach Zitteranfällen
    Merkel absolviert Empfang teilweise im Sitzen

    Sie und Frederiksen saßen beim Abspielen der Nationalhymnen auf Stühlen vor dem Kanzleramt. Die Stühle standen auf einem kleinen Podest, von dem aus die Kanzlerin und ihr jeweiliger Gast die Nationalhymnen normalerweise im Stehen anhören.

  4. #4 von CheshireCat am 12/07/2019 - 01:00

    @#3 von CheshireCat am 11/07/2019 – 21:52

    Das Bunte Oberkommando gibt bekannt: FRESSE HALTEN

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article196729203/Merkels-Zitteranfaelle-Sie-hat-gesagt-was-gesagt-werden-musste.html
    Merkel hat gesagt, was gesagt werden musste

    Die Spekulationen waren eine willkommene Vorlage für all die Kanzlerinnenverächter, die schon immer fanden: Sie kann es nicht, politisch sowieso nicht und nun gesundheitlich auch nicht mehr.

    Angela Merkel hat das getan, was sie den Bürgern schuldig ist: eine Antwort auf die Frage gegeben, ob das Zittern ihre Arbeit als Kanzlerin beeinträchtigt. „Man muss sich keine Sorgen machen“, hat Merkel gesagt. Das genügt. Weitere Details tun nichts zur Sache und gehen die Öffentlichkeit nichts an.

    Merkel weiß um ihre Verantwortung
    Sich zu hinterfragen und selbst zu prüfen, auch das macht politische Verantwortung aus. Dass Angela Merkel um diese Verantwortung weiß, darf vorausgesetzt werden. Wenn sie also sagt, es gebe keinen Grund zur Sorge, und ihren Pflichten nachgeht, dann tut sie das für ihr Land. Egal, ob im Stehen oder Sitzen.

    WENN FÜHRER ZITTERT, DANN IST ENDSIEG GANZ NAH.
    Deutsche Klimaregel