Sorge um Südafrika

Frederik Willem de Klerk war der letzte weisse Präsident Südafrikas. Zusammen mit Mandela beendete er das Apartheidsystem. Auch als 83-Jähriger bleibt er eine wichtige – und kritische – politische Stimme. weiter bei NZZ

  1. #1 von CheshireCat am 29/06/2019 - 22:01

    De Klerk ist süd-afrikanischer Gorbachev, der ein entwickeltes Land in ein Shithole verwandelt hat.

    Werden die letzen Weißen getötet / vertrieben und die Reste der Substanz verbraucht, wird Südafrika zu einer typischen afrikanischen Kloake, wo die Bevölkerung hungert und im Kampf um magere Ressourcen einander abgeschlachtet.

    „Wenn Südafrika scheitert, scheitert ganz Afrika“

    „Wenn“ soll man streichen, und Afrika ist schon längst gescheitert.
    Man kann einen Wilden aus dem Dschungel holen, aber nicht der Dschungel aus einem Wilden.

  2. #2 von Heimchen am Herd am 29/06/2019 - 23:03

    „Sorge um Südafrika“

    Wir sollten uns lieber Sorgen um Deutschland und Europa machen!