2008: Giordano bei der kritischen Islamkonferenz

Interessant aus heutiger Sicht. Ein kluger Kopf, dennoch gefangen in seiner linken Ideologie, der gerade diese nicht als Teil des Problems erkennen kann. Die Linken, deren Unterstützung Gioradano gewinnen will, haben ihn verraten und mit den reaktionärsten Kräften der Gegenwart gemeinsame Sache gemacht. Was hätte sein können, wenn Giordano damals über seinen Schatten gesprungen wäre und mit den großteils zu Unrecht diffamierten Rechten Frieden geschlossen hätte?