Trump wieder erfolgreich

Mexiko schickt 6000 Nationalgardisten an die Grenze zu Guatemala, um Migranten aufzuhalten.
Es handelt sich um eine symbolische Geste an die USA, um die drohenden US-Strafzölle abzuwenden – de facto hat Mexiko seine Flüchtlingspolitik längst verschärft. weiter bei SZ

  1. #1 von Heimchen am Herd am 08/06/2019 - 22:52

    „Mexiko schickt 6000 Nationalgardisten an die Grenze zu Guatemala, um Migranten aufzuhalten.“

    Na bitte, geht doch! Trumps Politik zeigt Wirkung!

  2. #2 von CheshireCat am 08/06/2019 - 23:28

%d Bloggern gefällt das: