FPÖ gegen ORF-Moderator

Der Schlagabtausch zwischen dem ORF-Moderator Armin Wolf und der FPÖ geht in immer neue Runden und weitet sich aus zu einer Debatte über Medienfreiheit und politische Einflussnahme in Österreich. Mehrere Politiker der rechtspopulistischen Regierungspartei haben inzwischen den Rauswurf Wolfs gefordert. Anlass war ein Interview in der abendlichen Nachrichtensendung ZiB 2, in der Wolf den FPÖ-Spitzenkandidaten bei der Europawahl, Harald Vilimsky, durch den Vergleich eines Cartoons der FPÖ-Jugend mit einer antisemitischen Zeichnung aus dem Stürmer herausgefordert hatte. Vilimsky drohte daraufhin bereits im Live-Gespräch, dass dies „Folgen“ haben werde. weiter bei SZ

  1. #1 von DFens am 30/04/2019 - 19:35

    Armin Wolf ist kein Moderator. Er ist auch kein Journalist. Überparteilichkeit ist Lichtjahre von ihm entfernt. Er ist eine linksaußen Agitprop Maschine. Sonst nichts! Dieser Jim Acosta Verschnitt ist mir seit Jahren ein Begriff. Nicht erst seit seinem Gerempel mit der FPÖ. Interessant war das Interview mit Putin 2018, als Wolf mit seiner impertinenten, indoktrinären und verbohrten Art nach Strich und Faden unterging.

  2. #2 von CheshireCat am 01/05/2019 - 17:50

%d Bloggern gefällt das: