Wieder heftige Proteste in Frankreich

Bei den Protesten der regierungskritischen „Gelbwesten“-Bewegung hat es am Samstag in Paris abermals Zusammenstöße mit der Polizei gegeben. Die Polizei nahm nach eigenen Angaben bis zum Nachmittag 126 Menschen fest, zudem führte sie rund 11.000 Personenkontrollen aus.

In der Innenstadt setzten Sicherheitskräfte Tränengas gegen Demonstranten ein, wie AFP-Reporter berichteten. An dem Boulevard zwischen der Place de la Bastille und der Place de la République kam es zu Rangeleien zwischen Demonstranten und Polizisten. weiter bei FOCUS

  1. #1 von Heimchen am Herd am 20/04/2019 - 22:11

    „Es war die erste „Gelbwesten“-Kundgebung seit dem Brand der Kathedrale von Notre-Dame. Der Bereich unmittelbar um die gotische Kirche war für die Demonstranten gesperrt. Die Teilnehmerzahlen lagen dennoch höher als am vergangenen Wochenende, als bis 14.00 Uhr landesweit 7500 „Gelbwesten“-Aktivisten protestiert hatten.“

    Macron hatte wohl gehofft, dass die Franzosen wegen des Brandes von Notre-Dame nicht mehr
    demonstrieren würden. Da hat er sich aber verrechnet! Die lassen sich nicht davon abhalten!

  2. #2 von CheshireCat am 21/04/2019 - 02:19

    *https://www.suedtirolnews.it/video/gelbwesten-in-paris-wir-sind-auch-notre-dame
    Gelbwesten in Paris: “Wir sind auch Notre Dame!”

    *https://www.20min.ch/ausland/news/story/-Vergesst-nicht-die-Elenden–18303107
    «Vergesst nicht die Elenden»
    Auf einem Transparent war in Anspielung auf den Autor des Romans «Der Glöckner von Notre-Dame» zu lesen: «Victor Hugo dankt euch für Notre-Dame de Paris, aber vergesst nicht die Elenden.»


    „Millionen für Notre-Dame von Paris. Und die Armen?“

  3. #3 von CheshireCat am 21/04/2019 - 02:20

    Es brennt weiter:

  4. #4 von CheshireCat am 21/04/2019 - 02:21

  5. #5 von Axel Kuhlmeyer am 21/04/2019 - 07:09

    EU auf Teufel komm raus!