Die Fromme von nebenan

  1. #1 von CheshireCat am 18/04/2019 - 23:29

    „Die Fromme von nebenan“

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! SCHOCK !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    FUSSFETISCHIST AUSSER RAND UND BAND

    https://www.domradio.de/themen/papst-franziskus/2019-04-18/demutsgeste-von-franziskus-papst-eroeffnet-osterfeierlichkeiten-mit-fusswaschung-gefaengnis?page=5
    Papst eröffnet Osterfeierlichkeiten mit Fußwaschung in Gefängnis
    Demutsgeste von Franziskus

    Papst Franziskus hat mit einer Fußwaschung in einer Haftanstalt bei Rom den Gründonnerstagsgottesdienst gefeiert. Mit der Messe im Vortragssaal der Justizvollzugsanstalt Velletri eröffnete er die Osterfeierlichkeiten im Vatikan.

    Nach der Predigt kniete Franziskus vor den zwölf Häftlingen nieder, die aus Italien, Marokko, Brasilien und der Elfenbeinküste stammten. … In einer eindringlichen Geste wusch er ihnen jeweils den rechten Fuß und küsste diesen. Das Gefängnis von Velletri, rund 40 Kilometer südöstlich von Rom, zählt laut Vatikan derzeit 577 Insassen, der Ausländeranteil liegt bei 60 Prozent.

    Der Papst feierte die Gründonnerstagsmesse zum fünften Mal in einem Gefängnis.

    “Ein marxistisches System erkennt man daran, daß es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert.”
    Alexander Solschenizyn

  2. #2 von CheshireCat am 18/04/2019 - 23:51

    „Die Fromme von nebenan“

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! GEIZ IST GEIL !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Katholische Kirche will nicht für katholische Kirche zahlen:
    https://www.stern.de/politik/ausland/notre-dame–warum-gibt-die-katholische-kirche-kein-geld-fuer-den-wiederaufbau–8671958.html
    Wiederaufbau nach Brand:
    Wie reich ist die katholische Kirche und warum zahlt sie nicht für Notre-Dame?

  3. #3 von quotenschreiber am 19/04/2019 - 10:38

    Wölkis Erzbistum Köln hat angekündigt, erstmal nichts zu zahlen. Man sei aber mit den Notre Dame im Gebet vereint. Ist auch billiger.

  4. #4 von Axel Kuhlmeyer am 19/04/2019 - 12:51

    Der Papst tritt in Konkurrenz mit dem Meister persöhnlich; nämlich um die demütigste Geste:
    Der Kuß eines Fußes des Feindes seines Glaubens.

    Ein Meister ist niemals mit der Nachäffung eines Schülers einverstanden. Auf solche plumpen Gesten stand in normalen Zeiten eine gehörige Prügelstrafe, welche der Delinquent sein Leben lang nicht vergaß.

    Dieser Papst ist leider fake. Wen kann er schon täuschen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.