Beispielhaft: Australien

Ausländer, die in Australien Gewaltverbrechen an Frauen und Kindern begehen, sollen aus dem Land geworfen oder an einer Wiedereinreise gehindert werden. Das sieht eine neue Gesetzesregelung vor, die seit Donnerstag in Kraft ist. Demnach sollen Behörden nun die Visa von Betroffenen widerrufen können. weiter bei FOCUS

  1. #1 von CheshireCat am 13/04/2019 - 15:17

    „Ausländer, die in Australien Gewaltverbrechen an Frauen und Kindern begehen, sollen aus dem Land geworfen oder an einer Wiedereinreise gehindert werden. „

    Die können dann mit EU-Schlepper-Taxi übers Mittelmeer bequem nach Buntland reisen.

    https://www.welt.de/newsticker/news1/article191819015/Bundestag-Mehr-als-200-Bundestagsabgeordnete-fordern-europaeische-Seenotrettung.html
    Mehr als 200 Bundestagsabgeordnete fordern europäische Seenotrettung

    Der fraktionsübergreifende „Osterappell“ wurde bis Freitagnachmittag von 211 Parlamentariern von Grünen, Linkspartei, FDP, CDU und SPD unterzeichnet.
    Nur CSU und AfD fehlten.

    „Die Bundesregierung muss sich, notfalls mit einer Koalition williger EU Mitgliedsstaaten, für einen an humanitären und rechtsstaatlichen Grundsätzen ausgerichteten Verteilmechanismus von allen aus Seenot geretteten Menschen einsetzen“, heißt es in dem Aufruf weiter. Den Geretteten dürfe „der Zugang zu einem fairen Asylverfahren nicht verwehrt werden“.

    An erster Stelle der Unterschriftenliste stehen die Grünen-Politikerinnen Luise Amtsberg und Claudia Roth sowie der CDU-Abgeordnete Frank Heinrich. Von den Fraktionschefs unterzeichneten Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter (beide Grüne) und Dietmar Bartsch (Linke). Es fehlten jedoch zunächst Ralph Brinkhaus (CDU), Andrea Nahles (SPD), Christian Lindner (FDP) und Sahra Wagenknecht (Linke).

    Ausgearbeitet wurde der Appell von der Parlamentariergruppe „Seenotrettung“, in der laut Amtsberg zehn bis 20 Abgeordnete aktiv mitarbeiten.


    Gerettete Frauen und Kinder

  2. #2 von Heimchen am Herd am 13/04/2019 - 18:21

    „Ausländer, die in Australien Gewaltverbrechen an Frauen und Kindern begehen, sollen aus dem Land geworfen oder an einer Wiedereinreise gehindert werden.“

    Das sollte eigentlich in jedem Land so gehandhabt werden! Aber leider ist Deutschland nicht
    Australien!