Ein angenehmer Gast

Kein Wunder, dass die Ex-SED für diesen Gast demonstriert und ihn gerne nach Deutschland holen möchte, wo solche Gäste ja sehr beliebt sind – anders als im etwas rückständigen Equador. BILD kennt noch weitere Details – damit wäre der Aufschneider Assange der Star in jedem deutschen Asylheim: Assange beschmierte Botschafts-Wände mit Kot

Unbedigt ein Fall für Refugees welcome!

  1. #1 von Heimchen am Herd am 12/04/2019 - 18:42

    „Außerdem sprach Valencia von „hygienischen“ Problemen inklusive einem „sehr unangenehmen“, das mit „einem Verdauungsproblem zu tun habe.“ Innenministerin Maria Paula Romo präzisierte in Pressekonferenz, Assange hätte „Kot an die Wände der Botschaft geschmiert“. Die Mitarbeiter hätten auch „andere Arten eines solchen Verhaltens“ tolerieren müssen.“

    https://www.heute.at/welt/news/story/Deshalb-lie–Ecuador-Assange-verhaften-Asyl-53351957

    Assange scheint ganz schön gestört zu sein!

  2. #2 von quotenschreiber am 12/04/2019 - 19:54

    Die internationale Presse hat sich längst von Assange abgewendet. Nur die deutschen Linken und die ihnen gehörenden Blätter halten in Nibelungentreue zu ihm. Die hier verbreitete Geschichte ist etwas verworren: Assange ist ein russischer Spion, der mit seinem Angriff auf Clinton Trump zum Sieg verholfen habe. Deswegen darf er auf keinen Fall in, wohlgemegrt, „Trumps-USA“ ausgeliefert werden, denn dort droht ihm Folter und Tod durch Trump. Der ist ja bekanntlich der Erfinder von Waterboarding und Guantanamo. Was Obama dann geschlossen hat. Naja, beinah geschlossen hätte. Naja, jedenfalls hatte er das zu Beginn der 8 Jahre versprochen. Die Warnung kommt von einem „Menschenrechtsexperten“ der UN. Im Menschenrechtsausschuss der UN wachen bekanntlich Staaten wie Saudi Arabien und Kuba darüber, dass Trump keinen foltert. Heiliger Bimbam, was für eine Geschichte die Relotiusptresse da ausdenkt! gar nicht so einfach, Putin und Trump in einer Geschichte gleichzeitig schlecht zu machen.

    https://www.merkur.de/politik/julian-assange-wikileaks-in-haft-un-experte-warnt-vor-auslieferung-an-trumps-usa-zr-12183033.html

  3. #3 von CheshireCat am 12/04/2019 - 21:59

    „Innenministerin Maria Paula Romo präzisierte in Pressekonferenz, Assange hätte „Kot an die Wände der Botschaft geschmiert“.“

    Es stinkt tatsächlich in Ecuador:

    *https://apnews.com/76516948dee842328929083a5d843658

    Ecuadorian President Lenín Moreno is blaming WikiLeaks for recent allegations of corruption in local outlets and the publication of family photos to social media

    “If President Moreno wants to illegally terminate a refugee publisher’s asylum to cover up an offshore corruption scandal, history will not be kind,” WikiLeaks said in a statement.

    „BILD kennt noch weitere Details…“

    *Relotius lebt!*

  4. #4 von CheshireCat am 12/04/2019 - 22:06

    „Deswegen darf er auf keinen Fall in, wohlgemegrt, „Trumps-USA“ ausgeliefert werden, denn dort droht ihm Folter und Tod durch Trump.“

    *https://www.youtube.com/watch?v=mUtT0b0EnSw
    Donald Trump: „I love WikiLeaks!“ – 10/10/16

    *https://www.businessinsider.fr/us/trump-wikileaks-campaign-speeches-julian-assange-2017-11?op=1
    5 times Trump praised WikiLeaks during his 2016 election campaign

    *https://apnews.com/9924500d5f2640429cca64f8dc80566f
    ‘I know nothing’ – Trump changes his tune on WikiLeaks

    President Donald Trump declared that “I know nothing about WikiLeaks” after its disheveled founder Julian Assange was hauled out of the Ecuadorian Embassy in London to face charges, a stark contrast to how candidate Trump showered praise on Assange’s hacking organization night after night during the final weeks of the 2016 presidential campaign.

    Asked about Thursday’s arrest, Trump said at the White House, “It’s not my thing. I know there is something having to do with Julian Assange. I’ve been seeing what’s happened with Assange and that will be a determination, I would imagine, mostly by the attorney general, who’s doing an excellent job. So, he’ll be making a determination. I know nothing really about him.

    *ttps://www.tmz.com/2019/04/11/pam-anderson-julian-assange-president-donald-trump-arrest-ecuador-embassy/
    Pam Anderson Blasts Trump, Britain after Julian Assange’s Arrest in UK

    Assange was arrested Thursday at the Ecuadorean Embassy in the UK after the country withdrew his asylum. Anderson went on a tear on Twitter Thursday morning, saying, „How could you Ecuador? (Because he exposed you). How could you UK.? Of course – you are America’s bitch and you need a diversion from your idiotic Brexit bulls**t.“

%d Bloggern gefällt das: