Erste Entlassungen im Krieg gegen Autos

Nach den angekündigten Massenentlassungen bei den Ford-Werken (hier mehr lesen) sind jetzt die Abfindungsregelungen bekannt. Einen Sockelbetrag von 30.000 Euro plus individuellen Aufschlag je nach Alter und Betriebszugehörigkeit bekommt jeder, der das Unternehmen freiwillig verlässt (hier die Hintergründe). Aber wie kommt das Angebot bei den Mitarbeitern an? Wie ist die Stimmung in den Hallen? Im EXPRESS packt ein Fordler aus. weiter bei Express

Antiamerikanismus, Zivilisationsmüdigkeit und Klimawahn. Wer die Hand, der sie nährt beständig beißt, sollte hinterher nicht so laut jammern. Gerade die Gewerkschaften sind beim sogenannten Kampf gegen Rechts immer ganz vorne dabei und brüllen die nieder, die als einzige politische Kraft in Deutschland ein klares Bekenntnis zum Autoverkehr und der Industrie ablegen. Irgendwann ist dann eben Zahltag.

  1. #1 von CheshireCat am 22/03/2019 - 10:52

    NEUES AUS DER ANSTALT
    Abteilung FACHKRÄFTEMANGEL

    https://www.newsdeutschland.com/n/Technik/75nb4tees/Tausende-Stellen-in-Gefahr-VW-Betriebsrat-best%C3%A4tigt-Sparplan.htm
    Tausende Stellen in Gefahr: VW-Betriebsrat bestätigt Sparplan und Entlassungen

  2. #2 von Heimchen am Herd am 22/03/2019 - 19:40

    „Erste Entlassungen im Krieg gegen Autos“

    Ist doch super, genauso wollen es die Klimaidioten doch haben! Deutschland als Autobauer, das
    wird bald der Vergangenheit angehören!