Wir wünschen frohe tolle Tage!

  1. #1 von Lomar am 04/03/2019 - 14:30

    Die Aktuelle Kamera berichtet:
    Das Politbüro des ZK der SED besucht eine Tanzvorführung von Werktätigen.

  2. #2 von DFens am 04/03/2019 - 16:51

    Oh…Merkel und ihr Kabinett. Ein Ausbund von Lebensfreude und Begeisterung. Da läuft der Hahn im Schritt.

  3. #3 von DFens am 04/03/2019 - 16:59

    Sie kann auch anders:

  4. #4 von Heimchen am Herd am 04/03/2019 - 17:11

    „Wenn du Karneval nicht fühlst“

    Ich bezweifle, dass diese gefühlskalte Frau überhaupt etwas fühlt!

  5. #5 von Heimchen am Herd am 04/03/2019 - 17:22

    „Merkel erträgt Frotzeleien im Karneval mit Humor“

    *https://www.youtube.com/watch?v=yG5xv6kXNzQ

    Die Frau hat keinen Humor!

  6. #6 von axel kuhlmeyer am 04/03/2019 - 17:45

    Der „Mann“ direkt hinter Frau Merkel hat seine Finger nicht unter Kontrolle. Diese drücken sichtlich
    tief an einer Stelle, die eigentlich nur einem Ehegatten zur Betastung, zwecks sexueller Stimulation, freisteht.

    Der Gesichtsausdruck der Frau Merkel spiegelt aber innere Glückseligkeit ob dieser unerwarteten, sensiblen Annäherung des „Mannes“ wider. Diese Erfahrung will sie nun auch mit vielen, vielen ihrer frustrierten Geschlechtsgenossinnen teilen.

    Alles weitere ist Geschichte.

  7. #7 von CheshireCat am 04/03/2019 - 23:28

    @#6 von axel kuhlmeyer am 04/03/2019 – 17:45

    „Der Gesichtsausdruck der Frau Merkel spiegelt aber innere Glückseligkeit ob dieser unerwarteten, sensiblen Annäherung des „Mannes“ wider.“

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/chemnitz-angela-merkel-besucht-angegriffene-lokale-und-basketball-spiel-a-1256066.html
    Gut ein halbes Jahr nach rassistischen Ausschreitungen in Chemnitz hat Angela Merkel (CDU) die Stadt erneut besucht. Bei der überraschenden Visite am Sonntag sah sich die Bundeskanzlerin ein Basketballspiel an und besuchte zusammen mit Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) zwei Restaurants, die Ziele von Übergriffen geworden waren.

    PS
    So ist es jetzt Buntland:
    Nach der Messerstecherei besucht man frau die Verletzten, die Familie des Ermordeten und den Tatort Basketballspiel und Restaurants.

    PPS
    „Abwesenheit von Scham ist ein sicheres Zeichen von Schwachsinn.“
    (Sigmund Freud)

  8. #8 von CheshireCat am 04/03/2019 - 23:30