Mansour erklärt die Araber

Die Integration ist eine der größten Herausforderungen für die deutsche Gesellschaft. Nicht erst seit dem Flüchtlingszuzug 2015 ist Deutschland das Ziel vieler Migranten. Doch gerade bei der Integration scheint Deutschland noch kein Mittel gefunden haben. In Großstädten bilden sich Parallelgesellschaften, arabische Clans unterwandern den Rechtsstaat. weiter bei FOCUS

  1. #1 von Heimchen am Herd am 18/02/2019 - 17:49

    „Mansour erklärt die Araber“

    Und wenn man uns tausendmal die Araber erklärt, sie passen nicht zu uns und sie werden sich
    auch niemals integrieren, weil ihre Religion es verbietet!
    Ich möchte, dass sie wieder verschwinden, das ist gut für uns und auch gut für die Araber!

  2. #2 von CheshireCat am 18/02/2019 - 23:45

    „Doch gerade bei der Integration scheint Deutschland noch kein Mittel gefunden haben.“

    Erstens, solche Mengen, die Blödland rein lässt, kann kein Land integrieren.

    Zweitens, man kann die Unintegrierbaren nicht integrieren.

    Und drittens, das BOOT IST SCHON LÄNGST VOLL UND SINKT!

  3. #3 von CheshireCat am 18/02/2019 - 23:48

    NEUES AUS DER ANSTALT
    Abteilung ABSURDSTAAT

    https://www.focus.de/politik/deutschland/berlin-immobilien-beschlagnahmt-aber-die-clans-kassieren-weiter_id_10334472.html
    Staatsanwaltschaft Berlin:
    77 Immobilien beschlagnahmt – doch die Mieten fließen weiterhin an Clans

    Rechtsstaat absurd: Im vergangenen Jahr beschlagnahmte Berlins Staatsanwaltschaft 77 Immobilien eines kurdisch-libanesischen Clans. Jetzt kommt heraus: Die Mieten fließen weiter an den Clan – zum Beispiel in den Libanon.

  4. #4 von Axel Kuhlmeyer am 19/02/2019 - 18:57

    Man ist in der Merkelrepublik gewohnt, Verniedlichungen/Vertuschungen in Bezug auf Bezeichnungen von Kriminellen und deren Taten, auch deren Folgen in Lügenmedien bezeichnet zu sehen, wenn es sich um Anhänger einer mohammedanischen Sekte handelt.

    Die Einstufung „Clanmitglieder“ lenkt von der Tatsache ab, daß es sich hierbei im eigentlichen Sinn um Anarchisten/Extremisten einer „Religion“ handelt. Diese Tatsache wird gern verborgen gehalten,
    um kein schlechtes Licht auf die Bewegung insgesamt fallen zu lassen, deren Fürsprecher sich doch in den oberen Rängen gegenwärtiger Politik tummeln dürfen.

    Die Hintergründe, so etwa wurden nach Serien von Vergehen keine Akten angelegt, weisen doch darauf, daß aus Angst als „Rassist“ verunglimpft zu werden oder anderen noch aufzudeckenden Gründen, in diesem Sumpf Unterlassung übelster Art stattgefunden hat.

    Auf dem langen Marsch der politisch gewolltenTransformation unserer Gesellschft in einen Islamstaat hat diese Form der Kriminalität den technischen Impuls eines Vorbohrers inne. Dergestalt, daß die Sharia eines schönen Tages das einzige Mittel sein wird, solches Gesindel zu neutralisieren.

    Dank allen Politikern, die uns mit diesem Horror bereichern!