LIVE: Wieder Protest in Frankreich

  1. #1 von Heimchen am Herd am 12/01/2019 - 13:19

    Ausdauer haben sie, das muss man ihnen lassen!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 12/01/2019 - 13:21

    Man kann schlecht schätzen wie viele es sind, aber es werden wieder Tausende sein!
    Und was tut sich bei uns?

  3. #3 von Heimchen am Herd am 12/01/2019 - 13:22

    Hahaha…ein Kuh in gelber Weste! 🙂

  4. #4 von Heimchen am Herd am 12/01/2019 - 13:23

    Die Linksjugend Sachsen ruft dazu auf, AfD-Mitglieder in #Riesa „wegzuholzen“ und empfiehlt dazu Kantholz.
    Schon gesehen, Polizei Sachsen? Dürfen sich diese Irren bei euch eigentlich alles erlauben?

  5. #5 von Heimchen am Herd am 12/01/2019 - 13:36

    Nach Trump sagt auch Macron Davos-Teilnahme ab

    Mit Emmanuel Macron hat nach US-Präsident Donald Trump ein weiterer Staatschef seine Teilnahme am Weltwirtschaftsforum in Davos abgesagt.

    Nach US-Präsident Donald Trump hat auch der französische Staatschef Emmanuel Macron seinen Besuch beim Weltwirtschaftsforum in Davos abgesagt. Ein Vertreter des Präsidialamts in Paris teilte am Freitag mit, Macron habe einen vollen Terminplan. Der französische Präsident sieht sich unter anderem mit anhaltenden Protesten der sogenannten Gelbwesten gegen seine Reformpolitik konfrontiert.

    https://www.wiwo.de/politik/europa/weltwirtschaftsforum-nach-trump-sagt-auch-macron-davos-teilnahme-ab/23856834.html

    Die Gelbwesten machen Macron einen Strich durch die Rechnung! Sehr schön!

  6. #6 von Heimchen am Herd am 12/01/2019 - 13:43

    Macrons Kritik an Anspruchsdenken erzürnt die Opposition

    Einst riet er einem Arbeitslosen, sich einfach im nächsten Café einen Job zu suchen. Nun hatte Frankreichs Präsident wieder einen guten Rat für seine „Mitbürger“ – und erntete dafür scharfe Kritik.

    Es ist das neunte Mal in Folge, dass sich in Frankreich landesweit die Gelbwesten versammeln. Größere Aktionen gibt es in Paris und der Stadt Bourges. In ganz Frankreich werden nach Angaben von Premierminister Édouard Philippe 80.000 Sicherheitskräfte im Einsatz sein, davon allein 5000 in der Hauptstadt.

    In Paris wurden bis zum Samstagmittag bereits 24 Menschen festgenommen. Sie hätten eine verbotene Waffe getragen oder sich einer Gruppe angeschlossen, die möglicherweise Gewalttaten begehen werde, sagte eine Sprecherin der Polizei der Deutschen Presse-Agentur.

    Innenminister Christophe Castaner warnte die Organisatoren der Proteste: „Diejenigen, die morgen zu Demonstrationen aufrufen, wissen, dass es Gewalt geben wird, und deshalb tragen sie ihren Teil der Verantwortung“, sagte er dem Online-Medium „Brut“. Wer zu Demonstrationen am Wochenende gehe, müsse mit Gewalt rechnen.

    Vor Beginn der Proteste haben derweil Äußerungen von Präsident Emmanuel Macron Empörung bei der Opposition, aber auch bei den Demonstranten ausgelöst. Macron hatte am Freitag bei einem Empfang von Bäckern im Élyséepalast laut Medienberichten den „Sinn für die Anstrengung“ gelobt. „Die Schwierigkeiten, durch die unsere Gesellschaft geht, sind manchmal auch der Tatsache geschuldet, dass viel zu viele unserer Mitbürger denken, dass man etwas bekommen kann, ohne diese Anstrengung zu erbringen“, fügte er hinzu.

    Weiterlesen hier: https://www.welt.de/politik/ausland/article186950908/Vor-Protesten-Macrons-Kritik-an-Anspruchsdenken-erzuernt-die-Opposition.html

    Macron sollte endlich zurücktreten!

  7. #7 von Heimchen am Herd am 12/01/2019 - 13:52

    Vier Tote in Paris Auch Feuerwehrmänner sterben bei Gasexplosion – Dutzende verletzt

    Paris –
    Bei der schweren Explosion mitten in Paris sind nach Angaben von Frankreichs Innenminister Christophe Castaner vier Menschen ums Leben gekommen, darunter zwei Feuerwehrleute. Zehn Menschen seien schwer, weitere 37 leichter verletzt worden, sagte der Minister am Samstagmittag dem Fernsehsender BFMTV.

    Die Explosion ereignete sich kurz vor Beginn der angekündigten „Gelbwesten“-Proteste mitten in Paris gegen 9.00 Uhr am Samstag in der Rue de Trévise, etwa einen Kilometer Luftlinie entfernt von der Pariser Oper. Vieles spricht für einen Unfall.

    Ursprünglich war die Feuerwehr wegen des Verdachts auf austretendes Gas an den Ort der späteren Explosion gerufen worden, wie die Polizei-Sprecherin am Morgen sagte. Rund 100 Polizisten und knapp 200 Feuerwehrleute waren laut Innenminister im Einsatz. Die Lage sei unter Kontrolle, hieß es am Vormittag.

    Große Zerstörung im Pariser Zentrum

    Fernsehbilder zeigten dichten Rauch, der aus dem Gebäude drang. Die Glasscheiben in der Umgebung seien durch die Wucht der Explosion geborsten, berichteten Medien. Journalisten vor Ort sagten im Fernsehen, die Szenerie sehe aus wie nach einem Bombenangriff. Das Gebiet wurde weiträumig abgesperrt.

    Weiterlesen hier:
    https://www.berliner-zeitung.de/panorama/vier-tote-in-paris-auch-feuerwehrmaenner-sterben-bei-gasexplosion—dutzende-verletzt-31864490

    Auch wegen des Terroranschlags von Straßburg vor einem Monat herrscht in Frankreich hohe Anspannung. Am 11. Dezember hatte ein Attentäter in der Innenstadt der elsässischen Stadt das Feuer eröffnet. Fünf Menschen starben, viele weitere wurden verletzt.

  8. #8 von Heimchen am Herd am 12/01/2019 - 14:05

    „Macron hatte am Freitag bei einem Empfang von Bäckern im Élyséepalast laut Medienberichten den „Sinn für die Anstrengung“ gelobt. „Die Schwierigkeiten, durch die unsere Gesellschaft geht, sind manchmal auch der Tatsache geschuldet, dass viel zu viele unserer Mitbürger denken, dass man etwas bekommen kann, ohne diese Anstrengung zu erbringen“, fügte er hinzu.“

    Ich glaube kaum, dass dieses Muttersöhnchen jemals hart gearbeitet hat in seinem Leben!
    Hoffentlich werden ihm die Hosen stramm gezogen und zwar bis zum Anschlag!

  9. #9 von Heimchen am Herd am 12/01/2019 - 14:13

    Man sieht gerade das große Polizeiaufgebot!

  10. #10 von Heimchen am Herd am 12/01/2019 - 14:19

    Es ist eine angespannte Ruhe! Wann kommen die linken Krawallmacher?

  11. #11 von Heimchen am Herd am 12/01/2019 - 14:27

    Auch hier demonstrieren Menschen:

    Kandel

    12.01.2019 Kandel Frauenbündnis Live

    *https://www.youtube.com/watch?v=WPbd9nQR5Bw

    Es könnten mehr Leute sein, aber Deutschland ist nicht Frankreich!

  12. #12 von Heimchen am Herd am 12/01/2019 - 14:39

    Aha…die linken Krawallmacher sind da und sogleich wird der Wasserwerfer in Position gestellt!

  13. #13 von Heimchen am Herd am 12/01/2019 - 14:42

    Die Liveübertragung ist unterbrochen!

  14. #14 von Heta am 12/01/2019 - 14:50

    Nur zu, Heimchen, noch zwei kleine Postings und die ganze rechte Spalte gehört dir, ohne dass wir anderen uns störend bemerkbar gemacht hätten. Und mach danach das Licht aus!

  15. #15 von Heimchen am Herd am 12/01/2019 - 14:50

    Ah…es geht weiter!

    Und was sehen wir? Die übliche Randale von den Linken!

    Schade, vorher war alles schön ruhig gewesen!

  16. #16 von Heimchen am Herd am 12/01/2019 - 14:52

    #14 von Heta am 12/01/2019 – 14:50

    Es ist Dein Problem, wenn Du nichts zum Protest in Frankreich zu sagen hast!

  17. #17 von Heimchen am Herd am 12/01/2019 - 15:02

    Na, es kommt nichts von dieser Tante, die mir vorschreiben will, wie oft ich bei QQ kommentieren
    darf! Das wird ja immer schöner hier!

    Dann soll sie sich doch verziehen, es wird sie niemand vermissen!

  18. #18 von Heimchen am Herd am 12/01/2019 - 15:12

    Macron…Macron…ja wo ist er denn?

  19. #19 von CheshireCat am 12/01/2019 - 15:18

    https://www.welt.de/politik/ausland/article186948030/Frankreich-Zwei-Tote-bei-Explosion-in-Baeckerei-im-Zentrum-von-Paris.html
    Zwei Tote bei Explosion in Bäckerei im Zentrum von Paris

    Ist das noch Paris oder schon Beirut?

  20. #20 von quotenschreiber am 12/01/2019 - 15:19

    Wenn man Frankreich und Kandel so nebeneinander sieht, erkennt man das Problem.

    Übrigens kann hier natürlich jeder kommentieren, so viel er will.

  21. #21 von Heimchen am Herd am 12/01/2019 - 15:21

    Politik » Europa
    „Gelbwesten“ demonstrieren erneut in ganz Frankreich

    (…)Staatschef Emmanuel Macron versucht die Protestbewegung durch einen „Bürgerdialog“ zu besänftigen, der kommenden Dienstag beginnen soll. Die meisten Demonstranten können dem jedoch nicht viel abgewinnen. Eine aus dem Alpenort Albertville im Departement Savoie nach Paris gereiste Gelbwesten-Trägerin, die 34-jährige Charlotte, hatte für Macrons „Dialog“ nur Spott übrig. „Das ist Quark, ein Ablenkungsmanöver“ sagte sie. „Wir wollen nicht mehr reden, wir wollen Taten.“

    (…)Die „Gelbwesten“-Bewegung setzt der Regierung Macron seit November zu. Bei ihren landesweiten Kundgebungen demonstriert sie gegen Steuer- und Preiserhöhungen sowie für eine verbesserte Kaufkraft der Franzosen.(…)

    (…)Deren angekündigte milliardenschwere Zugeständnisse, die unter anderem mehr Geld für Mindestlohnbezieher und Entlastungen für Rentner vorsehen, weisen die Demonstranten als ungenügend zurück. Viele fordern weitere Steuersenkungen, Volksabstimmungen nach schweizerischem Vorbild sowie Macrons Rücktritt.(…)

    https://www.epochtimes.de/politik/europa/gelbwesten-demonstrieren-erneut-in-ganz-frankreich-a2763660.html

    Macron muss weg!

  22. #22 von Heimchen am Herd am 12/01/2019 - 15:25

    #20 von quotenschreiber am 12/01/2019 – 15:19

    „Übrigens kann hier natürlich jeder kommentieren, so viel er will.“

    Das wäre ja auch noch schöner, wenn Heta hier den Leuten, vor allem mir, das Kommentieren
    verbietet! Was bildet sie sich eigentlich ein, wer sie ist?!

  23. #23 von Heimchen am Herd am 12/01/2019 - 15:29

    #19 von CheshireCat am 12/01/2019 – 15:18

    „Ist das noch Paris oder schon Beirut?“

    Ja, gute Frage!

  24. #24 von Heimchen am Herd am 12/01/2019 - 15:35

    #20 von quotenschreiber am 12/01/2019 – 15:19

    „Wenn man Frankreich und Kandel so nebeneinander sieht, erkennt man das Problem“.

    Ja,!
    Siehe hier:

    In diesem Haus wohnt Marlies Küppers mit ihrer Familie. Seit 34 Jahren ist sie Kandlerin und liebt den Ort, weil er klein ist und übersichtlich und trotzdem alles da ist, was man zum Leben braucht. Seit einigen Monaten hängt an ihrer Tür, wie an so vielen anderen Türen und Fenstern der achteinhalbtausend Einwohner-Stadt, das Plakat von „Wir sind Kandel“: der Organisation, die sich gegen die rechten Demonstranten stellt, die den Ort in Beschlag nehmen. „Man muss sich wehren“, sagt sie. „Es ist toll, wie alle gegen die Rechten zusammenstehen, von der CDU bis zur Linken. Eigentlich sind wir alle Antifa.“
    https://www.kontextwochenzeitung.de/schaubuehne/405/das-andere-kandel-5621.html#

    Frau Küppers sollte dringend aufgeklärt werden!

  25. #25 von CheshireCat am 12/01/2019 - 15:41

    @#20 von quotenschreiber am 12/01/2019 – 15:19

    „Wenn man Frankreich und Kandel so nebeneinander sieht, erkennt man das Problem.“

    Demo in Kandel kann eine (dumme) Regierung ignorieren,
    Gelbwesten – nicht.

  26. #26 von Heimchen am Herd am 12/01/2019 - 15:46

    „Es ist toll, wie alle gegen die Rechten zusammenstehen, von der CDU bis zur Linken. Eigentlich sind wir alle Antifa.“

    Irrenanstalt Deutschland!

  27. #27 von Heimchen am Herd am 12/01/2019 - 15:57

    Na…kommt jetzt „Wasser marsch“?

    Jaaaa….!

  28. #28 von Heimchen am Herd am 12/01/2019 - 15:58

    Ein Indianer ist auch dort! 🙂

  29. #29 von Heimchen am Herd am 12/01/2019 - 16:02

    Der Kameramann von RT muss aber auch aufpassen, dass er nicht ins Schussfeld kommt!

  30. #30 von Heimchen am Herd am 12/01/2019 - 16:15

    Frankreich: Gelbwesten zerstören 60 Prozent der Blitzer

    Von KEWIL | Die „Gelbwesten“ haben in Frankreich 60 Prozent aller Blitzer verkleistert, zugeschmiert und zerstört. Das teilte der französische Innenminister mit. Unsere Presse fürchtet Nachahmer und schweigt dazu.

    Verkehrssicherheit hin oder her – für manche Demonstranten dienen die Kameras zur Geschwindigkeitsüberwachung nur einem einzigen Zweck, und zwar den Armen Geld abzuknöpfen. Und dagegen wehren sie sich.

    Man sieht die demolierten Blitzer überall, berichtet die BBC und erinnert daran, dass die Proteste wegen einer neuen Ökosteuer auf den Sprit gestartet sind, die dann schon nach zwei Wochen Demos der gilets jaunes gekippt wurde.

    http://www.pi-news.net/2019/01/frankreich-gelbwesten-zerstoeren-60-prozent-der-blitzer/

    Natürlich dienen diese Blitzer nur der Abzocke, was denn sonst?!

  31. #31 von Heimchen am Herd am 12/01/2019 - 16:23

    Anarchisten in Paris!

  32. #32 von Heimchen am Herd am 12/01/2019 - 16:30

    Dieses Video ist noch live!

    LIVE: IX Yellow vest protest against Macron’s policies “Paris is ours”

    *https://www.youtube.com/watch?v=gLGOkXnAiqs

    Der Kameramann von RT hat gerade eine Ladung abbekommen!

  33. #33 von CheshireCat am 13/01/2019 - 14:56

    Acte 9 des „gilets jaunes“

  34. #34 von CheshireCat am 13/01/2019 - 14:56

    Es ist Krieg:

  35. #35 von CheshireCat am 13/01/2019 - 14:57


    Putin (links), hör endlich auf!

  36. #36 von CheshireCat am 13/01/2019 - 15:00

    Warum spricht die EUropapresse eigentlich nicht vom „Französischen Frühlung“, den Macrönchen jetzt wegen seiner bürgerfernen Wahllügenpolitik erleben darf?
    In Arabien fanden sie es noch richtig geil…

    PI-Fund

    PS
    ICH WAR GESTERN ABEND WIEDER BLOCKIERT.
    Und offensichtlich nicht nur ich.

  37. #37 von Heimchen am Herd am 13/01/2019 - 15:03

    #36 von CheshireCat am 13/01/2019 – 15:00

    PS
    ICH WAR GESTERN ABEND WIEDER BLOCKIERT.
    Und offensichtlich nicht nur ich.“

    Ich habe Dich nicht blockiert, ich schwöre es! 😉

  38. #38 von Heimchen am Herd am 13/01/2019 - 15:07

    #34 von CheshireCat am 13/01/2019 – 14:56

    „Es ist Krieg:“

    Nein, Revolution!

    Depeche Mode – Where’s the Revolution (Audio)

    *https://www.youtube.com/watch?v=UpuaPfOuxB0

  39. #39 von CheshireCat am 13/01/2019 - 15:37

    @#37 von Heimchen am Herd am 13/01/2019 – 15:03

    „Ich habe Dich nicht blockiert, ich schwöre es!“

    Das ist aber sehr nett von dir.
    Danke vielmals.

  40. #40 von Heimchen am Herd am 13/01/2019 - 16:10

    #39 von CheshireCat am 13/01/2019 – 15:37

    „Das ist aber sehr nett von dir.
    Danke vielmals.“

    Nicht zu danken!
    Habe mich inzwischen an Dich gewöhnt…

  41. #41 von scheylock am 13/01/2019 - 17:18

    39 von CheshireCat am 13/01/2019 – 15:37
    Gegen das „Heimchen“ kommst Du nicht an, CheshireCat.
    Du mühst Dich vergebens! Schade drum! 😉

  42. #42 von CheshireCat am 13/01/2019 - 18:50

    @#41 von scheylock am 13/01/2019 – 17:18

    „Gegen das „Heimchen“ kommst Du nicht an, CheshireCat.“

    He-he-he :-))))))))))))))))

    „Du mühst Dich vergebens! Schade drum!“

    Ich mühe mich überhaupt nicht.

    Solange Heimchen mich nicht anmacht, stört sie mich nicht.
    Wenn sie mich anmacht, spiele ich mit ihr wie eine ordentliche Katze
    (Zeit und Laune vorausgesetzt).

    Ansonsten kann man die meisten Menschen ab einem gewissen Alter nicht mehr ändern,
    also jede Mühe ist hier vergeblich.
    Da hilft nur Zanksüchtige zu ignorieren.