Wien: Überfall auf Klosterkirche

Am Donnerstagnachmittag rückten die Einsatzkräfte zu einem Großeinsatz nach Floridsdorf aus. In einer Kirche wurden mehrere Personen von zwei noch unbekannten Räubern überfallen. weiter bei Kleine Zeitung

Ein weiterer Bericht bei Philosophia Perennis spricht von Migrationshintergrund der Täter und schweren Misshandlungen der Geistlichen.

  1. #1 von Heimchen am Herd am 29/12/2018 - 18:42

    Jetzt kommt Kardinal Schönborn in Wien zur Teilbesinnung und äußert sich nicht politisch korrekt zum Islam. Denn die Einschläge kamen ihm näher …

    Starke Zunahme der Muslime in Wien brachte Spannungen
    Wiener Erzbischof: „Es fehlt nicht an islamischen Stimmen, die sagen, Europa sei eine reife Frucht für den Islam“

    http://kath.net/news/66371

    „Das seien „nüchterne Fakten“, betonte er: „Ich verstehe, dass Menschen sich bedroht fühlen. Aber die Lösung ist nicht, jetzt in eine Panik gegenüber dem Islam auszubrechen.“

  2. #2 von Heimchen am Herd am 29/12/2018 - 18:45

    Unsere Kirchenfürsten lassen ihre Schäfchen ins offene Messer laufen, nicht so Donald Trump!

    Trump erläßt Gesetz zum Schutz verfolgter Christen – Vatikan reagiert eisig

    Die verfolgten Christen des Nahen Ostens, wo die Zahl der Märtyrer in den vergangenen Jahren sprunghaft angestiegen ist, sind von der westlichen Welt vergessen. Das gilt besonders für die EU und die westeuropäischen Staaten. Sie haben aber zumindest einen Verteidiger gefunden: US-Präsident Donald Trump.

    Der Mainstream im Westen ist antichristlich eingestellt und sucht – da Religion zum Wesen des Menschen gehört – die Zuflucht in der Etablierung diverser zivilgesellschaftlicher Ersatzreligionen, ein Phänomen, das im öffentlichen Raum bis auf die Französische Revolution zurückgeht (derzeit reicht die Palette, je nach Blickwinkel, offenbar vom Holocaust über die Gender-Ideologie bis zum Klimawandel). Mit der Abtreibung werden auf dem Altar der Ersatzreligionen auch massenhaft Menschenopfer dargebracht, wie es für viele heidnische Kulturen typisch war.

    Donald Trump unterzeichnete am 11. Dezember den Iraq and Syria Genocide Relief and Accountability Act (HR390). Das Gesetz erkennt die Verfolgung der Christen und der Jesiden in den beiden Staaten als Völkermord an. Ein großer Fortschritt. Die US-Regierung unter Barack Obama verweigerte eine solche Anerkennung, und die EU und der UNHCR erkannten nur die Vernichtung der Christen und Jesiden im Irak als Völkermord an, nicht aber in Syrien. Der Sturz der Regierung Assad war wichtiger als der Schutz der Christen. Wen wundert das in Ländern, in denen maßgebliche politische Kräfte aller Welt helfen wollen, nur nicht Christen. Diese von Christen und christlichen Hilfswerken als skandalös gewertete Ausklammerung der verfolgten Christen wurde nun von Trump durch das neue Gesetz beseitigt.

    Weiterlesen hier: https://katholisches.info/2018/12/18/trump-erlaesst-gesetz-zum-schutz-verfolgter-christen-vatikan-reagiert-eisig/

    Gott schütze Donald Trump!

  3. #3 von Heimchen am Herd am 29/12/2018 - 18:49

    In Syrien geht es den Christen besser als in Europa!

    Lighting of the Christmas Tree in Damascus, Syria 2018

    *https://www.youtube.com/watch?v=TqWYoZpbmxY

    Wahnsinn! Man fragt sich, ist das wirklich in Syrien? Wo man uns doch immer erzählt, wie
    schlimm das dort alles ist und wie böse Assad ist!

    Alles gelogen!!!

    Den Christen in Syrien droht keine Gefahr, wie in anderen moslemischen Ländern, dank Assad!
    Was sagen denn unsere Lügenmedien dazu?

  4. #4 von CheshireCat am 29/12/2018 - 20:17

    „Wiener Kardinal will für Opfer und Täter beten“

  5. #5 von Sophist X (@sophist_x) am 29/12/2018 - 20:43

    >Die Polizei schließt ein Terrormotiv aus. Die Täter sollen Wertgegenstände gefordert haben,

    Das ist bestimmt den Pfaffen und allen, die ohne Terrormotiv von Moslems zusammengeschlagen und ausgeraubt werden, ein großer Trost.

    Lektüretip für die Pfaffen: Sure 8
    Was immer ihr erbeutet, so gehört Allah ein Fünftel davon und dem Gesandten, und den Verwandten, den Waisen, den Armen und dem Sohn des Weges, wenn ihr an Allah glaubt…

    Beute machen ist gottgefällig, und nach Lesart der Amtskirchen sind Allah und Jehova ein und derselbe. Also mal nicht so anstellen und nicht gleich die Polizei rufen, wenn Gottes Wille erfüllt wird.

    >Im Tresor soll sich eine Pistole befunden haben, die der Orden offensichtlich legal besaß.

    Was hatte wohl der Rentnerkonvent mit der Wumme vor? Nazis erschrecken?

  6. #6 von CheshireCat am 29/12/2018 - 20:43

    Apropos Kirche

    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/1027-28-dezember-2018

    Auf die Feiertage zurückblickend, muss man wohl allmählich ein neues „Narrativ“ der Weihnachtsgeschichte konstatieren.

    Vom aktuellen Papst über diverse Schüler- und Laienspieltruppen wie auch das Auswärtige Amt und Redaktionen bis hinauf in die Gebetsstuben des Süddeutschen Beobachters wird der neuen Lesart gepflogen, welche da lautet: Josef und Maria waren Flüchtlinge. Sagte Ratzingers momentaner Stellvertreter auf Erden bereits wiederholt, und einen Tag vor Heilig Abend zog Heribert der Bärtige nach mit der beherzten Behauptung: „Die Krippe stünde heute in einem Ankerzentrum in Bayern oder in einem Flüchtlingsheim in Niedersachsen“, denn bei Heribert dem Mitfühlenden daheim ist ja schon alles voll. Aber – hätte, hätte, Dönerkette – stimmt das denn? …

    Man kann Jesu Geburtsmär zumindest eines entnehmen: Ein braves Paar lässt sich bei einer Volkszählung registrieren, auch wenn das mit Unannehmlichkeiten verbunden ist; keinesfalls wirft es seine Papiere weg.* Notfalls kampiert es im Stall, wenn die Hotels, Heime und Ankerzentren überfüllt sind. Nicht im Traum kommt dieses Paar auf die Idee, sich mit Falschangaben einen Schlafplatz zu ergaunern. Soweit zur Weihnachtsgeschichte.

    *Damals war aber Rom noch nicht degeneriert.

  7. #7 von scheylock am 29/12/2018 - 21:13


    Josef und Jesus im Pali-Tuch
    Jesus is Palestinian!
    https://www.google.de/search?q=%22jesus+is+palestinian%22&cad=h

  8. #8 von Heimchen am Herd am 29/12/2018 - 21:30

    Apropos Christen…

    Sie haben schöne Lieder!

    I Surrender – Hillsong Live (Cornerstone 2012 DVD Album) Lyrics/Subtitles (Best Worship Song)

    *https://www.youtube.com/watch?v=HcnfT4arZtI

    Herrlich…

  9. #9 von Heimchen am Herd am 29/12/2018 - 21:33

    Apropos…Kirchenfürsten…

    Sie haben alle gewaltig einen an der Waffel!

  10. #10 von CheshireCat am 29/12/2018 - 21:36

    @#7 von scheylock am 29/12/2018 – 21:13

    Warum ist Maria nicht geburkt?

    Wo hat Pali-Josef sein Kalaschnikow versteckt?

    Warum sind alle weiß – kein einziger Neger? Raaaassismus!!!

    Warum ist der Esel ausgegrenzt / diskriminiert? Er gehört ja zur Pfaffengruppe.

    Warum ist die Fahne über den Pfaffen keine Regenbogenfahne?
    Was wollen die Pfaffen mit dem Kind machen?

    Und wo ist das obligatorische Flüchtlingsboot?

    (Poitkorrekte) Fragen über Fragen.

  11. #11 von Heimchen am Herd am 29/12/2018 - 22:14

    PI-Fund

    Apropos Palästinenser…

    Sorry, es ist wirklich unappetitlich, aber nichts ist unmöglich. Nicht einmal, wenn man tot ist, ist man sicher vor gewissen Verbrechern. Ein Palästinenser drang in Großbritannien in ein Bestattungsinstitut ein und verging sich an einer Leiche.

    https://www.dailystar.co.uk/news/latest-news/749001/Corpse-dead-body-sex-kasim-khuram-birmingham-burglar?fbclid=IwAR0hUOcxOEwrnAtigjJ-nwCsqQpKXsVXcRm8DkYD8PgVtfWoGdvqIO4qwDc

    OMG!

  12. #12 von CheshireCat am 29/12/2018 - 22:30

    https://www.krone.at/1834432
    Opfern Bargeld geraubt
    Kirchen-Überfall: Pistole gehört Ordensbruder

    Es ist natürlich reine Spekulation,
    aber grundsätzlich lebt jeder, der mit Schlepper-Mafia zusammenarbeitet, gefährlich
    (betrifft Kirchen und Flüchtlingshelfer*Innen).

  13. #13 von Heimchen am Herd am 29/12/2018 - 22:39

    PI wird von einem Linken unter die Lupe genommen:

    Bücheronkel-Quickie: PI-News Lumpen warnen: Afrikaner wollen unsere Museen leeren!

    *https://www.youtube.com/watch?v=1p5YwvH5u6g&feature=youtu.be

    PI News ist ein rechtes Hetzportal. Doch manchmal ist man unfreiwillig komisch. Autor „Kewil“ warnt den „müden weißen Mann“ nicht nur vor Negern mit großen Lümmeln, sondern auch vor der Ausplünderung der Museen und fordert, dass man die glorreiche Kolonialgeschichte im Lande behalten soll.

  14. #14 von Sophist X (@sophist_x) am 30/12/2018 - 00:51

    >#7 von scheylock am 29/12/2018 – 21:13

    Wie auf dem Bild (von 2014) zu sehen ist, scheißt der kleine Jesus in einen Palilappen. Schönes Symbol, wenn auch nicht beabsichtigt.

    Die ‚echte‘ Jesuswindel liegt in Aachen und ist einfach braun.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Aachener_Heiligtumsfahrt#Windel_Jesu

    P.S. Jesus sieht aus wie Martin Schulz und Maria ist vermutlich ein Kerl.

  15. #15 von Sophist X (@sophist_x) am 30/12/2018 - 00:56

    >#14 von Sophist X (@sophist_x) am 30/12/2018 – 00:51

    P.S. korrigiere: Joseph sieht aus wie Martin Schulz. Es ist spät…

  16. #16 von Heimchen am Herd am 30/12/2018 - 09:54

    Es ist spät…

    Ja, um die Zeit habe ich schon längst geschlafen! Verstehe auch nicht, dass hier einige noch
    um drei Uhr oder noch später posten, haben die Schlafstörungen?

    Guten Morgen!

    Peter Cornelius & Werner Schmidbauer – Der Kaffee ist fertig 2011

    *https://www.youtube.com/watch?v=wZuxz_E10eU

    Hmmm…herrlich…

  17. #17 von Glockzilla am 30/12/2018 - 14:09

    Ich würde mich erstmal nicht so weit aus dem Fenster lehnen.
    Einer der Verletzten ist Verdächtiger in einem Mißbrauchsfall. Die Polizei ermittelt auch in Richtung eines möglichen Racheakts eines Opfers.