Ein Mahnmal für die Opfer der Messergewalt

Undenkbar in Deutschland: In Liverpool wurde ein Mahnmal für die Opfer der Messergewalt errichtet. Der Künstler gestaltete es aus 100.000 von der Polizei konfiszierten Messern. (Quelle: Philosophia Perennis)

  1. #1 von Sophist X am 06/12/2018 - 08:57

    Dieses scheußliche Ding ist dem scheußlichen Anlass völlig angemessen, man sollte es aber „Grabmal des Staates“ nennen, denn der ist tot. Die Konfiskation von 100’000 Messern ist nur eine Fußnote in diesem Trauerspiel.
    Ein Engel lenkt von auch der Herkunft und der Motivation der Mehrzahl der Messereigner ab. Man hätte ein Minarett daraus formen sollen, oder die Kaaba. Aber dann hätten wohl die Sponsoren und der Künstler selbst schneller ein Messer im Wanst gehabt, als ihnen lieb wäre.

  2. #2 von Axel Kuhlmeyer am 06/12/2018 - 12:08

    Solange die Aufforderung: „Tötet die Ungläubigen“ ! nicht aus dem Koran gestrichen ist, der Islam
    laut vorlauter subjektiver Äußerungen einiger hirnverbrannter Politiker zu Deutschland gehöre,
    sind diese Selbstdarsteller selbstverständlich an den Morden, Vergewaltigungen und allen
    weiteren Verbrechen vorsätzlich verantwortlich und für schuldig zu verurteilen.

    Auch wenn sie so tun, als ob sie nichts mit ihren persöhnlich politisch determinierten
    islamischen „Einzelfällen“ zu tun haben möchten.

    Wer fordert: TÖTET! gibt Freibriefe für alle untergeordneten denkbaren Gesetzesbrüche aus.
    Das ergibt sich logisch konsequent aus dem Kardinalsdelikt vorsätzlicher Mord.

    Wenn einheimische „Ungläubige“ bestohlen, erpresst, geschlagen, betrogen, vergewaltigt, enterbt werden, sind diese Maßnahmen keine Verbrechen im Sinne Mohammeds Koran, sondern Kriegsgeschehen, die darauf abzielen, den Islam zu stärken, die Position der Ungläubigen zu schwächen mit dem Ziel, das betreffende Land zu befreien und der UMMA zuzuführen.
    Aus Dar al Harb wird Dar al Islam.

    Schwere Schuld lastet auf unseren Politikern.

  3. #3 von Cheshire Cat am 06/12/2018 - 15:37

    „Undenkbar in Deutschland:“

  4. #4 von Cheshire Cat am 06/12/2018 - 15:49

    @#1 von Sophist X am 06/12/2018 – 08:57
    „Dieses scheußliche Ding …“

    Gehört wohl in die Kategorie
    „Ist das Kunst oder kann das weg?“

    Schwachsinnig ist es auch: Was hat ein Engel mit Messern zu tun?
    Die Koran-Sure 2, 191 („Tötet die Ungläubigen“) aus Messern wäre angemessen.

  5. #5 von Heimchen am Herd am 06/12/2018 - 17:39

    „Ein Mahnmal für die Opfer der Messergewalt“

    Mahnmal der muslimischen Schande, würde besser passen!

  6. #6 von peter am 06/12/2018 - 20:06

    @5
    Es sind dort nicht nur Moslems,sondern vor allem Sch…oft aus Jamaika etc. die dort in 3 Generation leben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.