Hamed Abdel Samad von Facebook gesperrt

Dies ist der Text, der nach dem deutschen Zensurgesetz von FB gelöscht wurde:

 

  1. #1 von Gudrun Eussner am 29/11/2018 - 17:29

    Wurde er ganz gesperrt, oder nur dieser Artikel?
    Es muß jeder selbst wissen, ob er sich dieser Zensur bei FB aussetzt, jeder muß auch abwägen, was ihm mehr nützt, dort zu veröffentlichen, oder in anderen Netzwerken, von denen es genügend gibt. Ich betrachte es als Beleidigung, Demütigung, Mißachtung, wenn die mich und Freunde und Bekannte sperren. Ich setze mich dem nicht aus, die damit auch noch Milliaqrden verdienen.

    7. MÄRZ 2016. Nie wieder Facebook!
    https://eussner.blogspot.com/2016/03/nie-wieder-facebook.html

  2. #2 von Gudrun Eussner am 29/11/2018 - 21:39

    Emmanuel Macron und seine Halbnackten ebenfalls blockiert:


    https://deutsch.rt.com/newsticker/80125-facebook-soll-bild-von-macron/

    Kommentar von prolibertate, 9. März 2016: „… Ein Freund wurde ebenfalls für 30 Tage gesperrt – weil er das Photo eines Goldfisches in seinem Aquarium publiziert hatte. Es sei ein ‚Nacktbild‘. Total lächerlich, aber nicht anfechtbar.“

    Hier verlinkt:
    *https://eussner.blogspot.com/2016/03/nie-wieder-facebook.html

  3. #3 von Cheshire Cat am 30/11/2018 - 00:42

    Fratzenbuch ist Scheixxxe – schlecht gemacht, unbequem, Daten sammelnd, lästig und politisch korrekt.

    Fratzenbuch braucht kein Mensch,
    es sei denn, man ist so mitteillungsbedürftig, dass man sogar aus dem Klo berichten muss.

    Wer etwas zu sagen hat, soll seine eigene Webseite machen – man kann sie dann bei sozialen Netzwerken verlinken.

  4. #4 von Cheshire Cat am 30/11/2018 - 00:50

    @#2 von Gudrun Eussner am 29/11/2018 – 21:39
    „Emmanuel Macron und seine Halbnackten ebenfalls blockiert:“

    Wahrscheinlich sind beim Fratzenbuch harte Pornos nicht erlaubt:

    Von Perversionen ganz zu schweigen: