LIVE: Franzosen wehren sich gegen Benzinpreis-Terror

  1. #1 von Heta am 17/11/2018 - 17:43

    Bei RT gibt’s nicht viel zu sehen oder zu verstehen – begleitend zum Video also ein Text, hier, ganz frisch, Archi W. Bechlenberg „über den Zorn der Autofahrer“:

    Jacline Mouraud gehört seit einigen Tagen zu den bekanntesten Frauen Frankreichs. Ihre Wutrede – vier Minuten und 38 Sekunden, aufgenommen mit ihrem Mobiltelefon – klickten innerhalb kürzester Zeit sechs Millionen Franzosen an. „Vor zehn Jahren habt Ihr uns dazu gebracht, Diesel zu kaufen, weil sie als umweltfreundlicher galten”, schleudert die Bretonin dort Präsident Emmanuel Macron entgegen. Und jetzt wolle der Präsident die Dieselfahrer mit einer saftigen Steuererhöhung abkassieren. Die Wut hunderttausender Franzosen richtet sich nicht nur…

    https://www.publicomag.com/2018/11/der-zorn-der-autofahrer-gelbe-westen-im-westen/

  2. #2 von Heimchen am Herd am 17/11/2018 - 17:44

    Bei uns gehen die Leute nur gegen rechts auf die Straße, oder für Toleranz und Vielfalt,
    aber nicht wegen zu hoher Benzinpreise!

    Der Deutsche zahlt und schweigt!

  3. #4 von Heimchen am Herd am 17/11/2018 - 17:50

    Schön, dass es Ruptly gibt, die sind immer am Ort des Geschehens! Im deutschen Fernsehen
    bekommt man das nicht geboten!

  4. #5 von quotenschreiber am 17/11/2018 - 17:54

    Die Franzosen haben ja auch seit 1799 Erfahrung im Umgang mit frech gewordenen Herrschern.
    Die Deutschen wollten wieder mal alles besser wissen und haben 1989 auf die Guillotine verzichtet. Das Ergebnis sieht man jetzt.

  5. #6 von Heimchen am Herd am 17/11/2018 - 17:57

    Die Franzosen haben aber auch Macron gewählt, selber schuld! Jetzt haben sie den Salat!

  6. #7 von quotenschreiber am 17/11/2018 - 18:05

    Vielleicht haben die den nur gewählt, weil sie mal wieder Lust auf eine Revolution haben? 😉

  7. #8 von Heimchen am Herd am 17/11/2018 - 18:05

    Sehr viele Teilnehmer mit Migrationshintergrund zu sehen!
    Die französische Fußballmannschaft sieht auch aus, als würden sie für Afrika spielen!
    Was sind das nur für verrückte Zeiten!

  8. #9 von Heimchen am Herd am 17/11/2018 - 18:08

    #7 von quotenschreiber am 17/11/2018 – 18:05

    „Vielleicht haben die den nur gewählt, weil sie mal wieder Lust auf eine Revolution haben? 😉“

    Ja, und die kaufen sich nicht vorher eine Bahnsteigkarte und ignorieren das Schild, betreten
    des Rasens verboten! 😉

  9. #10 von Gudrun Eussner am 17/11/2018 - 22:30

    Bei uns, im Süden Frankreichs, fuhren heute ganztags keine Busse, richtig erholsam. Die Westen sehen übrigens nicht gelb aus, sondern hellgrün, finde ich.

    Benzin und Diesel sind bei uns immer noch billiger als in Deutschland.

  10. #11 von Cheshire Cat am 18/11/2018 - 00:36

    Macroinette: „Wenn sie kein Benzin mehr leisten können, sollen sie doch Neger reiten.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.