Trump vs Acosta (CNN) – Das Original

  1. #1 von DFens am 09/11/2018 - 03:56

    Jim Acosta wurde die Akkreditierung für das Weiße Haus entzogen. Ooooch…ich weine Flüsse. Ich wünsche Acosta einen guten Rutsch. Tschüss. Jetzt mal ein kleines Gedankenexperiment. Was wäre wohl passiert, wenn sich ein konservativer Reporter bei Obama oder den Clintons so aufgeführt hätte? Es ist erfrischend, dass die Amis einen echten Präsidenten haben. Vorher hatten sie acht Jahre lang einen mediengestützten Poser, der mit seinem aufgeblähten Getue wenig zu Stande gebracht hat.

    Dieses Loch von CNN sagt, dass die Midterms das Land gespalten hat. Was das Land tatsächlich gespalten hat, waren acht Jahre Obama. Jetzt aber zur Sache. CNN wirft Trump nun vor, Fragen nicht beantwortet zu haben. Und schon wieder lügen sie. Hier kommt es:

    Acosta fragte Präsident Trump nach der Karawane. Trump antwortete, dass er es für eine Invasion halte, denn es geht darum, das Menschen auf legalem Weg in das Land kommen sollen, also dass das Recht einzuhalten ist. Acosta fragte dann, ob Trump glaubt, er habe Einwanderer dämonisiert, und Trump sagte „Nein“. Acosta fragte dann, ob er eine andere Frage stellen könne, Trump antwortet mit „Nein“. Acosta fragt Trump, ob er sich Sorgen wegen der Ermittlungen macht, Trump sagt „Nein“. Das sind 4 Fragen, die gestellt und beantwortet wurden. Welche Frage hat Präsident Donald John Trump nicht beantwortet?

  2. #2 von quotenschreiber am 09/11/2018 - 10:16

    Acosta schlägt Trumps Pressesprecherin Sarah Sanders auf den Arm, als sie das Mikrofon wieder an sich nehmen will:

  3. #3 von Sophist X am 09/11/2018 - 10:28

    Genau wegen sowas sind die Midterms so gelaufen, wie sie es sind. Jeder, der Republikaner wählen würde, weiß genau, wie solche Zirkusnummern der Sorosmedien zu werten hat.

  4. #4 von Heimchen am Herd am 09/11/2018 - 12:35

    „Acosta schlägt Trumps Pressesprecherin Sarah Sanders auf den Arm, als sie das Mikrofon wieder an sich nehmen will:“

    An Sarah Sanders Stelle, würde ich diesen Flegel anzeigen!
    Was sagen denn die ganzen besorgten MeToo-Weiber dazu, dass dieser CNN-Flegel eine Frau
    schlägt? Lautes Schweigen!

  5. #5 von Heimchen am Herd am 09/11/2018 - 12:51

    The Jim Acosta Controversy

    *https://www.youtube.com/watch?v=zo7ORobbXPw

    Paul Joseph Watson wieder klasse!

  6. #6 von Heta am 09/11/2018 - 13:53

    CNN-Acosta, von „Bild“-Wagner zum „besten Reporter Amerikas“ hochgejubelt, scheint Pressekonferenzen gern zu nutzen, um persönliche Statements abzugeben, und selbst die „Washington Post“ merkt an, „dass er nicht immer weiß, wann er seine aggressive Fragerei zu beenden hat“. Sein Vater ist kubanischer Einwanderer.

    Es war ja nicht so, dass Acosta „mehrere hartnäckige Fragen“ gestellt hat, wie FAZ.net behauptet, er hat vielmehr festgestellt, dass „die Karawane keine Invasion ist“, wie Trump behaupte, „es handelt sich um eine Gruppe von Migranten, die sich von Zentralamerika aus auf die US-Grenze zubewegt“, Trump unterbrach, „thank you that you…“ usw. Und dann wollte Acosta das Mikrophon nicht mehr hergeben, sondern zu weiteren „Fragen“ ansetzen, woran er gehindert wurde, das war’s. Im Gegensatz zu den hiesigen Empörten rät BBC-Journalistin Emily Maitlis, „einen Gang runterzuschalten“, sie schreibt:

    Was in diesem Raum geschah, war nicht der ultimative Kampf für die Pressefreiheit. Es ging hier nicht darum, Leib und Leben gegen ein Regime zu riskieren, das keine Meinungsfreiheit kennt. Das war ein Typ, der in einem Raum voller Kollegen saß, die alle auch Fragen stellen wollten. Das war ein Mann, der seinen Auftritt hatte und dem gesagt wurde, dass seine Zeit abgelaufen war.

    https://www.bbc.com/news/46147166

    „Der ,Reporter‘ Jim Acosta ist schon vorher mehrmals durch Arroganz und kreative Berichterstattung aufgefallen und mit ein Grund dafür, warum das Vertrauen in die Presse immer weiter sinkt“, schreibt eine FAZ.net-Leserin. Damit wäre wohl alles gesagt.

  7. #7 von DFens am 09/11/2018 - 23:16

    Acosta ist mir seit Jahren ein Begriff. Zehn böse Schwiegermütter gleichzeitig zu Besuch sind im Vergleich zu diesem Subjekt eine Labsal für jeden Menschen mit Anstand und Vernunft. Ich hatte ja schon darauf hingewiesen, wie Jim Acosta bereits gegenüber der Sprecherin des WH Sarah Huckabee Sanders aufgetreten ist. Für Jim Acosta ist das wichtigste an seiner Arbeit Jim Acosta. Was immer er darstellt, ein Journalist ist das sicher nicht. Immer das gleiche Muster. Hier zwei Beispiele:

  8. #8 von Cheshire Cat am 10/11/2018 - 00:35

    „Acosta schlägt Trumps Pressesprecherin Sarah Sanders auf den Arm, als sie das Mikrofon wieder an sich nehmen will“

    Ich vermisse internationle Femen-Proteste gegen den Sex-Gewalttäter Acosta.

    !!! #METOO — #METOO — #METOO — #METOO — #METOO !!!

  9. #9 von DFens am 10/11/2018 - 01:49

    #8 von Cheshire Cat am 10/11/2018 – 00:35

    Ich sehe nur Beutel. Beutel sind doch aber in der Frage politischer Auseinandersetzungen völlig irrelevant. In der politischen Auseinandersetzung geht es doch wohl eher um Krallen. METOO-Anhänger haben, wie auf dem Foto eindeutig zu sehen ist, dergleichen nichts zu bieten.

  10. #10 von Cheshire Cat am 10/11/2018 - 02:01

    @#9 von DFens am 10/11/2018 – 01:49

    FALSCH!
    Von denen hat selbst Putin Angst!

  11. #11 von DFens am 10/11/2018 - 02:06

    Ok. Aber er scheint Spaß dabei zu haben.

  12. #12 von Heimchen am Herd am 10/11/2018 - 09:16

    Ich bin zwar überhaupt keine Freundin der Femen, aber auch die Femen haben Brüste und
    keine Beutel!

    Männer, die nachts kommentieren, anstatt im Bett zu liegen, haben wahrscheinlich im realen
    Leben keinen Kontakt mit Frauen! Wer lässt schon seine Frau allein im Bett? 😉

  13. #13 von Cheshire Cat am 10/11/2018 - 14:38

    @#12 von Heimchen am Herd am 10/11/2018 – 09:16
    „Männer, die nachts kommentieren,…“

    Woher weiß du, dass ich ein Mann bin?

    Vielleicht bin ich eine Katze (von Simbo :-)))

  14. #14 von DFens am 10/11/2018 - 14:46

    #12 von Heimchen am Herd am 10/11/2018 – 09:16

    Ja, es stimmt! Gelegentlich kommentiere ich Nachts. das ist aber nicht schlimm. Der Grund: Ich beschäfte mich beruflich mit einem Werkstoff, der zum größten Teil aus Eisen besteht. Er lässt sich warm oder kalt umformen, also durch Walzen oder Schmieden bearbeiten. Dieser Werkstoff muss ja irgendwie hergestellt werden. Stahl erfordert jedoch einen engagierten Einsatz rund um die Uhr. Ich bin mir der verrückte Zeiten bewusst, in denen ich Kommentare in die Welt schicke. Nach einer Spätschicht beginnt mein Tag mit dem Sonnenuntergang. Ob Früh, Spät, oder Nacht, die Lektüre dieser Seite gehört für mich nach jeder Schicht zur Pflicht. Immer wenn ich hier klicke komme ich auf Touren. Das ist sehr gut!

  15. #15 von Heimchen am Herd am 10/11/2018 - 15:11

    #13 von Cheshire Cat am 10/11/2018 – 14:38

    „Woher weiß du, dass ich ein Mann bin?“

    Das sagt mir meine weibliche Intuition!

    „Vielleicht bin ich eine Katze (von Simbo :-)))“

    Dann bin ich Jaette! 😉

    #775 von Jaette am 16/12/2013 – 22:08

    Hihi… Heimchen und ich sind wohl doch Eins, wenn ich #772/773 vergleiche. Wenn das mal nicht gleich wieder Stoff für VT-Apologeten wird… :mrgreen:

    https://quotenqueen.wordpress.com/2013/12/01/ihre-meinung-interessiert-33/

    Übrigens, ich hatte Jaette jahrelang für einen Mann gehalten, sie war aber ein ES! 😉

  16. #16 von Heimchen am Herd am 10/11/2018 - 15:13

    #14 von DFens am 10/11/2018 – 14:46

    „Ob Früh, Spät, oder Nacht, die Lektüre dieser Seite gehört für mich nach jeder Schicht zur Pflicht. Immer wenn ich hier klicke komme ich auf Touren. Das ist sehr gut!“

    Das wird QQ aber freuen! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.