Linksradikale Kräfte in der SPD? Kleine Erinnerung für Frau Nahles

Von Dirk Maxeiner

Die „Abschiedsrede“ des Verfassungsschutzpräsidenten ist heute überall im Wortlaut nachlesbar, inzwischen ist Maaßen von Horst Seehofer in den einstweiligen Ruhestand geschickt worden. Besondere Aufregung gibt es über folgende Passage:

„Die Medien sowie grüne und linke Politiker, die sich durch mich bei ihrer Falschberichterstattung ertappt fühlten, forderten daraufhin meine Entlassung. Aus meiner Sicht war dies für linksradikale Kräfte in der SPD, die von vorneherein dagegen waren, eine Koalition mit der CDU/CSU einzugehen, der willkommene Anlass, um einen Bruch dieser Regierungskoalition zu provozieren. Da ich in Deutschland als Kritiker einer idealistischen, naiven und linken Ausländer- und Sicherheitspolitik bekannt bin, war dies für meine politischen Gegner und für einige Medien auch ein Anlass, um mich aus meinem Amt zu drängen.“ Mehr auf der Achse …

  1. #1 von Gudrun Eussner am 06/11/2018 - 11:58

    Der Bonner Prof. Tilman Mayer, im Phoenix, meinte gestern zu den von Hans-Georg Maaßen erklärten Linksradikalen in der SPD, sinngemäß: Nein, das stimmt nicht, denn wenn es so wäre, wäre das ja furchtbar!

    25.04.2018 Mena-Exklusiv
    Andrea Nahles: „Gemeinsame Werte“ mit Judenmördern? Von Alexander Gruber
    https://www.mena-watch.com/mena-analysen-beitraege/andrea-nahles-gemeinsame-werte-mit-judenmoerdern/

    21. OKTOBER 2017. Al Fatah, Israel und die Sozialdemokraten
    Al Fatah. Schwesterpartei der europäischen Sozialisten. Ein Artikel vom 9. August 2009
    Ergänzt und aktualisiert, am 21. Oktober 2017
    https://eussner.blogspot.com/2017/10/al-fatah-israel-und-die-sozialdemokraten.html

  2. #2 von Gudrun Eussner am 06/11/2018 - 12:10

    Worte, Worte, Worte… doch an ihren Taten müssen wir sie messen. Denn Angela Nahles betonte auch schon mal die „gemeinsamen Werte zwischen der Fatah und der deutschen Sozialdemokratie“, was nicht für die deutsche Sozialdemokratie spricht. Und 1996 hatte sie offensichtlich bei Ihrer Begegnung mit Yassir Arafat in Nablus viel Spaß und ein feuchtes Höschen. Ihr Umgang mit Terrorismus verantwortungslos, mit Schuld.
    https://heckticker.blogspot.com/2018/04/andrea-nahles-wir-haben-keine-schuld.html

  3. #3 von Heimchen am Herd am 06/11/2018 - 12:22

    „Da ich in Deutschland als Kritiker einer idealistischen, naiven und linken Ausländer- und Sicherheitspolitik bekannt bin, war dies für meine politischen Gegner und für einige Medien auch ein Anlass, um mich aus meinem Amt zu drängen.“

    Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd!

    Herr Maaßen möge gut aus sich aufpassen, denn wer die Wahrheit sagt, lebt gefährlich in diesem
    Land!

  4. #4 von Gudrun Eussner am 06/11/2018 - 12:46

  5. #5 von Heta am 06/11/2018 - 13:20

    Wenn man doch „seinen Ekel sonstwohin – aber wohin nur? und zu welchen Portokosten? – versenden könnte!“, schreibt Klonovsky heute, seinen Ekel angesichts der Verkommenheit dieser Republik. Die „Achse“-Leser haben schon alles zum „einstweiligen Ruhestand“ des Herrn Maaßen gesagt, aber ein Aspekt sollte nicht untergehen: Alexander Wallasch mutmaßt bei „Tichy“, dass „Maaßen offensichtlich kein gesteigertes Interesse an dem neuen Posten als Spaßminister ohne Aufgaben im Innenministerium hatte“, da könnte was dran sein, die gezielte Provokation. Ansonsten, so Wallasch:

    Derweil schreiben die verbleibenden Leitmedien weiter bei der Welt ab, die Maaßen als Verschwörungstheoretiker sieht. Und Wikipedia wird dann demnächst unter „Hans-Georg Maaßen“ schreiben: „Wird meist als Verschwörungstheoretiker“ bezeichnet, und darunter dann die Belege der Zeitungen platzieren, die der Welt gefolgt sind. So macht man das heute, wenn renitente Personen für alle Zeiten in Misskredit gebracht werden sollen. Wikipedia als moderner Pranger und gefüttert von den vereinten Leitmedien, die hier im Hintergrund eine letzte große Bastion ihrer schwindenden Meinungshoheit ausspielen können. Noch.

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/maassen-ueber-deutsche-politik-und-medien/

    Kleine Korrektur: Bei der „Welt“ abschreiben heißt in dem Fall bei Jörg Blank von dpa.

  6. #6 von Axel Kuhlmeyer am 06/11/2018 - 13:53

    Aber, aber, wer wird denn die Entscheidung der SPD, nämlich rechts außen und links außen
    auf Stimmenfang zu gehen kritisieren wollen?

    Schließlich ist das Konzept seit Hitler, der KPD und den Anarchisten der Baader- Meinhoff Gang
    erfolgreich.
    „Wenn wir uns diesen Kräften verschließen, können wir sie nicht Integrieren“.
    Sie führen ein Eigenleben und sind somit noch gefährlicher. Will das Land etwa seine Hände in den
    Schoß legen? Jeder Kriminelle muß weitere Chancen haben. Und die hat er nur bei uns oder bei den Grünen. Bei diesen gibt es sogar noch etliche zusätzlich……“.

    Aber: ein fauler Apfel verdirbt den ganzen Sack. Den Schaden haben nicht Politiker, nein, das Volk.

    Auf der anderen Seite ist das Konzept anscheinend so unvermeidlich, daß neben den Einladungen und offenen Grenzen auch noch der „compact of migration“ unterschrieben wird.

  7. #7 von Cheshire Cat am 06/11/2018 - 14:47

  8. #8 von Sophist X am 06/11/2018 - 15:33

    Maaßen wird jetzt vom Verfassungssschutz beobachtet.
    https://www.zellerzeitung.de/index.php?id=672

  9. #9 von Heta am 06/11/2018 - 16:16

    Hier gibt es auch was zu lachen. Und besonders lustig ist, dass den Zuständigen nicht auffällt, wie lustig das ist: Im „Hart aber fair“-Gästebuch wurde jeder dritte Beitrag gelöscht, „weil er gegen unsere Netiquette verstößt“:

    https://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/gaestebuch/hartaberfairgaestebuch418.jsp#commentSentMessage

  10. #10 von Gudrun Eussner am 06/11/2018 - 20:00

    #9 von Heta am 06/11/2018 – 16:16
    Die würden Donald Trump am liebsten sofort löschen, weil er ihrer Netikette nicht entspricht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.