Verwaltung löscht Petition

Der Petitionsausschuss des Bundestags hat eine Petition, die die Unterzeichnung des „Global Compact for Migration“ verhindern will, von seinen Internetseiten gelöscht bzw. nicht frei geschaltet. Nach Angaben des Bundestagsabgeordneten Hansjörg Müller ist die zuständige Verwaltung der Meinung, eine Veröffentlichung könnte den interkulturellen Dialog belasten. weiter bei Philosophia Perennis

  1. #1 von Heimchen am Herd am 28/10/2018 - 16:22

    „Und dann kommt eine Passage, die eigentlich von unserem Demokratie- und Rechtsstaatbegriff her eine Selbstverständlichkeit ist, aber dennoch in unserer „Merkeldiktatur“ immer mehr in Vergessenheit geraten ist: „Die Kanzlerin hat kein Recht, am Deutschen Bundestag vorbei, den Souverän zu missachten.“

    Als ob Merkel interessiert, was der Souverän will! Merkel weiß überhaupt nicht, was Demokratie
    ist, sie kennt nur Diktatur!

    Dazu HEINZ-HERMANN THIELE:

    Mit heftiger Kritik an Angela Merkel hat einer der führenden deutschen Unternehmer die Bürger zum Widerstand aufgerufen. Die Kanzlerin sei „nie eine Demokratin“ gewesen, sagte der Eigentümer von Knorr-Bremse, Heinz Hermann Thiele: „Sie ist von Anfang an – wie sie es in der DDR gelernt hat – eine Autokratin.“ Das Demokratieverständnis der Kanzlerin verglich er mit dem eines Machthabers im Kongo. Das Bürgertum sollte das nicht mehr hinnehmen und Widerstand leisten, forderte der mit 11,8 Milliarden US-Dollar Vermögen zu den 100 reichsten Menschen der Welt gehörende Unternehmer.

    Weiterlesen hier: http://www.pi-news.net/2018/10/multi-milliardaer-ich-wuerde-mir-mehr-widerstand-von-den-buergern-wuenschen/

    Der Mann spricht mir aus der Seele!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 28/10/2018 - 16:27

    ⚠️⛔ MERKEL ABGEWATSCHT ⛔⚠️ 23.10.2018 – Heinz Hermann Thiele

    *https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=Se6SfW38oEs

    Heinz Hermann Thiele (Knorr-Bremse AG) spricht in diesem Schnitt von mir 14 MINUTEN KLARTEXT. Gegen Merkel, über Flüchtlinge und dem Islam. SEHR HÖRENSWERT!

    Dieses Material stammt aus einem Live Stream der Passauer Neuen Presse vom 23.10.2018 Thema war „Wohin steuert Deutschland“ hier der Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=Z7u8X

    *****************************************************************************************

    Heinz Hermann Thiele sollte Merkel ausbremsen!

  3. #3 von Cheshire Cat am 28/10/2018 - 16:39

    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/979-26-oktober-2018

    Dem gestrigen Podiumsgespräch mit den Journalisten Peter Frey und Kai Gniffke, welches sich zutrug und eräugnete im schönen Dresden, entnehme ich als entscheidende Information, dass sowohl der Chefredakteur des ZDF als auch der Chefredakteur von Tagesschau und Tagesthemen den „Global Compact for Safe, Orderly and Regular Migration“ nicht kennen, der am 11. Dezember in Marrakesch unterzeichnet werden soll. Sofern die beiden nicht geflunkert haben, ist das erstaunlich. Dieser UNO-Weltmigrationspakt könnte einer der einschneidendsten politischen Beschlüsse in der Geschichte der Menschheit oder zumindest in der Geschichte Europas werden. Etwas weniger vage formuliert: Wenn die darin formulierten Prämissen – ein globusweit geltendes Menschenrecht auf Migration, das alle nationalen Abwehrrechte übersteigt, mehr oder weniger sofortige Teilhabe an den Sozialsystemen der Aufnahmegesellschaften sowie die Stigmatisierung bzw. Bestrafung jeder Kritik an Migration und Migranten einschließt –, wenn diese Prämissen durchgesetzt würden, handelte es sich um den einschneidendsten Beschluss in der Geschichte der Menschheit. Wenn Migration ein Menschenrecht ist, das sich einklagen und seitens der Aufnahmeländer nicht abwehren lässt, dann wird die Niederlassungsfreiheit für jedermann an jedem Ort die logische Folge sein. Alles Weitere ist dann biologische Physik. Wohin die überzähligen Massen aus Afrika und dem Orient drängen werden, ist klar, insofern wird der Pakt nur Teile der Welt verändern. Der gesamte Westen ist durch diese Pläne in seiner Existenzform bedroht. Es gibt Bedrohte, sie sich rational, und solche, die sich irrational verhalten; nun wähle. Der Efeu wächst, weh dem, der Efeu birgt – –

    Aber es sei ja kein Beschluss, höre ich Wohlgesinnte sofort einwenden, es handle sich nur um unverbindliche Empfehlungen, politische Wünschbarkeiten, um ein illusionäres Ziel. Nun, wir wissen ja längst, wie die Sache in Zeiten der smarten Demokratieaushöhlung läuft: An den nationalen Souveränen vorbei werden internationale Ziele gesteckt, zunächst als harmlose Empfehlungen verkleidet, die sich langsam, aber beharrlich – Lost in Translation inclusive – in verbindliche Verpflichtungen und schließlich in geltendes Recht verwandeln, im Namen des Guten, des Wahren und der heiligen Alternativlosigkeit selbstredend. Wie die Schuldenübernahme innerhalb der EU-Staaten, wie die Aushebelung des deutschen Asylrechts durch angeblich höherrangige internationale Rechtsvorschriften, gegen welche nur Menschenfeinde, Rassisten und Sachsen Einwände vorbringen können.

    Eine „von oben“ organisierte kulturelle Nivellierung und ethnische Durchmischung der Völker zur One World wäre das größte, den Kommunismus noch weit übertreffende egalitäre Menschenexperiment. Eine wirkliche One World, eine Brave New World ohne rettende Exile, würde der größte Alptraum auf Erden werden, sie würde Ströme von Blut kosten und im Terror gegen ihre Kritiker enden. Aber gottlob werden die meisten Länder am Ende doch nicht mitspielen. Die USA und die störrischen Ungarn haben diese Hybris der Sozialingenieure sofort abgelehnt, Donald Trump mit den immer wieder zitablen Worten: „Wir sind eine Nation, kein Siedlungsgebiet.“ Die Dänen, Polen und Österreicher zögern. In der Schweiz rumort es. Ich kann mir nicht vorstellen, dass China, Russland, Australien, Japan und Israel sich zum mählichen Ethnosuizid bequemen. Nur die von Übergeschnappten regierte Teile West- und Nordeuropas werden sich wohl auf das Projekt einlassen. So oder so, es wird in der totalen Niederlage der Universalisten und in lauter neuen Partikularismen enden, für deren Zusammensetzung und Funktionsweise wir noch gar keine Begriffe haben. In den geflügelten Worten Rolf Peter Sieferles: „Wenn der Leib des Leviathan verzehrt ist, gehen die Maden sich gegenseitig an den Kragen.“

  4. #4 von Axel Kuhlmeyer am 28/10/2018 - 16:50

    Die ausführenden Organe der Regierung verfügen absolutistischer über Belange des Souveräns wie die Reichsregierung seinerzeit unter Wilhelm dem II. Diese Regierung ist eine Schande
    für all diejenigen, die der Demokratie vertrauen.

    Selbst unter Adolf Hitler wurde seinerzeit über das Ermächtigungsgesetz im Reichstag entschieden.
    Eine dicke Frau, sozialisiert in DDR, braucht nicht einmal eine Ermächtigung für ihre rigorose Politik.
    Die radikale Merkelregierung heutiger Prägung schaft Demokratie als solche still und leise ab.

    Weil sodann der Übergang in die islamische Ordnung übergangslos von statten gehen kann?
    Merkel : „Der Islam (Unterwerfung) gehört mittlerweile zu Deutschland!“

  5. #5 von Cheshire Cat am 28/10/2018 - 17:06

    WAHLPROGNOSE
    „Mad Tea Party“ (Wunderlands Thinktank) gibt folgende (Wunsch)Prognose aus:

    AfD 12 + x
    Muddis Würmer 25 +/- x
    Selbstmörder Partei 20 +/- x
    Pädo-Päderasten 20 +/- x
    Neo-Liberale 7 + x
    SED 7 + x
    Sinnfreie Wähler 2 + 0,x

    x <= 2

  6. #6 von Heimchen am Herd am 28/10/2018 - 17:25

  7. #7 von Cheshire Cat am 28/10/2018 - 17:25

    @#4 von Axel Kuhlmeyer am 28/10/2018 – 16:50
    „Eine dicke Frau, sozialisiert in DDR…“

    Eigentlich sollte Mehrkill nach DDR-Muster die Entscheidungen zusammen mit „Politbüro“ treffen. Dann könnte „Politbüro“ den wahnsinnig gewordenen Generalsekretär bremsen oder notfalls ganz entsorgen.

    Mehrkill entscheidet aber wie eine absolute (weil in Mobbing gut), aber äußerst blöde Monarchin, die weder Sachverstand noch Prinzipien hat und deshalb von undurchsichtigen Kräften (Lobbyisten, globalistischen Thinktanks / Netzwerken) gesteuert wird.

    Vom Ergebnissen wird sie oft selbst überrascht.

    Hoffen wir, dass wir auch heute solche Fresse sehen können.

  8. #8 von Heimchen am Herd am 28/10/2018 - 17:27

    Hesse 28. Oktober 2018 at 14:59
    BMW drosselt bereits die Produktion in Dingolfing. Fujitsu in Augsburg schließt spätestens 2020! Es stehen 1500 Mitarbeiter auf der Straße. Gut, die können in Pflegeberufe ausgebildet werden.

    Und Merkel schreit nach neuen Fachkräften aus aller Welt? Wer setzt diese Einheitsparteien endlich ab? Wer entlastet endlich den Steuerzahler und die mittelständischen Unternehmen, die noch familiengeführt sind in Deutschland?

    Die Grün ( faschisten) bekommen Zuspruch von Menschen, die sich selbst in die Hängematte legen und vom Erhält des Geldverteilens gut und gerne in Deutschland prima leben können.
    ..
    Es gibt ca 11/12 Mio AfD Wähler in Deutschland. Das reicht, wenn man sich einig wäre, um das Land durch einen zweiwöchigen Generalstreik (Arbeitsverweigerung) in eine andere Richtung zu bringen.
    ..
    Falls wirklich der Doppelstaatsbürger Tarek Mohamed al Wazir heute zum Ministerpräsidenten in Hessen gewählt werden sollte, dann zweifle ich am Verstand der Mitmenschen!

    *******************************************************************************************

    Sehr guter Kommentar von Hesse auf PI!

  9. #9 von Cheshire Cat am 28/10/2018 - 17:36

    Interessant, dass die (Massen)Vergewaltigung von Freiburg

    https://www.focus.de/panorama/welt/opfer-ist-erst-18-jahre-alt-waren-es-bis-zu-15-taeter-schock-ueber-gruppenvergewaltigung-in-freiburg_id_9804578.html
    Opfer ist erst 18 Jahre alt: Waren es bis zu 15 Täter?
    Schock über Gruppenvergewaltigung in Freiburg

    die Umfragewerte gar nicht beeinflusst hat.

    Das zeigt eigentlich, dass BRD (Bunte Republik Degeneriert) für Selbstmord durch „Global Compact for Migration“ reif ist.

    PS
    Wenn die Wahlergebnisse etwas anders zeigen werden, nehme ich das mit Freude zurück.

  10. #10 von Sophist X am 29/10/2018 - 10:28

    >#7 von Cheshire Cat am 28/10/2018 – 17:25
    >Eigentlich sollte Mehrkill nach DDR-Muster die Entscheidungen zusammen mit „Politbüro“ treffen.

    Die Leitartikler der Sorosmedien und linken Meinungskartelle sind das Politbüro. Nicht gewählt und niemandem Rechenschaft schuldig außer ihren Finaziers lotsen sie die leere Hülle Merkel in jede gewünschte Richtung und halten sie durch Meinungsmanipulation an der Macht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.