Hessen hat gewählt

CDU und SPD weiter im freien Fall? Setzt sich der Siegeszug der GRÜNEN nach Bayern fort, wie die grüne Presse es vorbetet? Wie schneidet die AfD im letzten Land ab, in dem sie noch nicht im Parlament vertreten war? Heute gibt es die Antworten aus Hessen. Eregebnisse und Meinungen bitte in den Kommentaren posten!

  1. #1 von Heimchen am Herd am 28/10/2018 - 18:08

    QQ…Da Ihr immer noch die Sommerzeit habt, kommt dieser Beitrag natürlich eine Stunde
    zu früh! 😉

  2. #2 von Heimchen am Herd am 28/10/2018 - 18:35

    Da noch etwas Zeit ist, hier ein Video von Gottfried Curio:

    Rede von Gottfried Curio in Frankfurt

    *https://www.youtube.com/watch?v=yS-pKt69Rp8

    Ich hoffe, dass die AfD gut abschneiden wird, wenn alles mit rechten Dingen zugeht!

  3. #3 von Heimchen am Herd am 28/10/2018 - 18:56

    Bei ARD dreht sich alles nur um die Grünen!

    https://www.ardmediathek.de/tv/live?kanal=208

  4. #4 von Heimchen am Herd am 28/10/2018 - 19:03

    Hessenwahl2018: CDU: 28,0 Prozent, SPD: 20,0 %, Grüne: 19,5 %, Linke: 6,5 %, FDP: 7,5 %, AfD: 12,0 % (ARD-Prognose von Infratest dimap).

  5. #5 von Heimchen am Herd am 28/10/2018 - 19:12

    Hessen hat gewählt, schön, denn die AfD ist nun flächendeckend in jedem Bundesland vertreten

  6. #6 von Heimchen am Herd am 28/10/2018 - 19:21

    Laut der ersten ARD-Hochrechnung von 18.15 Uhr erreicht die CDU 27,9 Prozent, die SPD 19,9 Prozent, die Grünen 19,5 Prozent, die AfD 12,1 Prozent, die FDP 7,5 Prozent, die Linke 6,6 Prozent und die sonstigen Parteien zusammen 6,5 Prozent.

    Die Wahlbeteiligung sank laut ARD-Prognose von 18 Uhr von 73,2 Prozent auf 67,5 Prozent.

  7. #7 von Cheshire Cat am 28/10/2018 - 19:32

    Keine Überraschung.
    Alles wie vermutet.
    Vielleicht reicht es (Pädo-Päderasten + Selbstmord Partei + SED (+ Neo-Liberale)) sogar, um Hassan zum Kalifat Al-Wazirstan zu machen.

    Jetzt dürfen die schon längst gewetzten Messer bei CDU / SPD benutzt werden.
    FEUER FREI.

  8. #8 von Cheshire Cat am 28/10/2018 - 19:39

    Auch in Hessen 88 % Geisteskranke die entmündigt gehört müssen.

    PI-Fund

  9. #9 von Heimchen am Herd am 28/10/2018 - 19:40

    Ich nehme mal an, dass nur die Werte der AfD im Laufe des Abends noch fallen werden!

  10. #10 von Heimchen am Herd am 28/10/2018 - 19:43

    Aha…die grüne Tante meint, die AfD ist eine Gefahr für die Demokratie!

  11. #11 von Heimchen am Herd am 28/10/2018 - 19:50

    Zweite Hochrechnung ARD 18:44

    CDU 27,8% SPD 19,8% Grüne 19,4% Linke 6,6% FDP 7,6% AfD 12,1% Andere 6,7%

  12. #12 von Heimchen am Herd am 28/10/2018 - 20:04

    Dritte Hochrechnung ARD 18:57

    CDU 28,0% SPD 19,8% Grüne 19,4% Linke 6,5% FDP 7,7% AfD 12,1% Andere 6,5%

  13. #13 von Cheshire Cat am 28/10/2018 - 20:15

    KGB (KatzenGeheimBund) wurden schon die morgigen politischen Statements zugespielt:

    Anahles: „Ich bleibe, weil ich am Futtertrog sein muss!“

    Muddi aller am Stuhl Klebenden: „Ich bleibe, weil ich Deutschland zu Ende vernichten muss!“

  14. #14 von Heimchen am Herd am 28/10/2018 - 20:28

    Vierte Hochrechnung ARD 19:21

    CDU 27,8% SPD 19,5% Grüne 19,5% Linke 6,0% FDP 7,9% AfD 12,5% Andere 6,8%

    Donnerwetter, die AfD hat etwas zugelegt!

  15. #15 von quotenschreiber am 28/10/2018 - 19:53

    Auch in Hessen 88 % Geisteskranke die entmündigt gehört müssen.

    PI-Fund

    Das sind leider Aussagen einiger AfD-Anhänger, die die Partei im Westen reichlich Prozente kosten.

  16. #16 von Heimchen am Herd am 28/10/2018 - 19:59

    Da bist Du ja und die Zeit stimmt jetzt auch! 😉

  17. #17 von quotenschreiber am 28/10/2018 - 20:05

    Ja… an was man alles denken muss!

  18. #18 von quotenschreiber am 28/10/2018 - 20:07

    Ich fürchte, alles, was der AfD im Osten Erfolg bringt, schadet ihr im Westen und umgekehrt. Vielleichrt sollten sie zwei Schwesterparteien machen, wie CSU und CDU. Eine gemäßigte im Westen mit v Storch , Weidel etc und eine nationalkonservative für den Osten, mit Höcke, Gauland, Poggendorf usw

  19. #19 von Heimchen am Herd am 28/10/2018 - 20:21

    #18 von quotenschreiber am 28/10/2018 – 20:07

    Ich glaube, die Idee ist nicht so gut! Schwestern streiten sich immer! 😉

  20. #20 von Heimchen am Herd am 28/10/2018 - 20:24

    Wo bleibt eigentlich Merkel? Geht ihr die Wahl am Allerwertesten vorbei, oder ist sie schon
    wieder im Ausland und verschenkt unser Geld? Man weiß es nicht!

  21. #21 von Heimchen am Herd am 28/10/2018 - 20:30

    Hochrechnung ARD 19:57

    CDU 27,4% SPD 19,6% Grüne 19,5% Linke 6,0% FDP 7,8% AfD 13,0% Andere 6,7%

  22. #22 von Heimchen am Herd am 28/10/2018 - 20:47

    Berliner Runde zur Hessenwahl 2018: Grüner Kellner greift Dr. Bernd Baumann (AfD) an (28.10.2018) HD

    *https://www.youtube.com/watch?v=DbuGY3bX5nQ

  23. #23 von quotenschreiber am 28/10/2018 - 20:56

    13% sind doch ok. Wer hätte das vor 6 Jahren für möglich gehalten.

  24. #24 von Heimchen am Herd am 28/10/2018 - 20:59

    Wenn man bedenkt, dass die AfD von den Medien nur schlecht gemacht wurden und werden,
    sind 13% sehr gut!

  25. #25 von Heimchen am Herd am 28/10/2018 - 21:16

    Freya- 28. Oktober 2018 at 21:06
    Wieviel müssen CDU und SPD eigentlich noch verlieren, bis sie entweder die Groko beenden oder einen Politikwechsel vornehmen? In diesem Land geht es nicht mit rechten Dingen zu.

    ****************************************************************************

    Das frage ich mich auch! Von Rücktritt keine Spur!

  26. #26 von Heimchen am Herd am 28/10/2018 - 21:29

    Meuthen zum Wahlergebnis in Hessen

  27. #27 von Heimchen am Herd am 28/10/2018 - 21:43

    Von Aarbergen bis Zwingenberg

    Landtagswahl Hessen: Hälfte aller Gemeinden schon ausgezählt

    Zuletzt aktualisiert am 28. Oktober um 21.30 Uhr. Bei der Landtagswahl 2018 in Hessen ist eine Frage sehr spannend: Wie wurde eigentlich in den einzelnen Städten und Gemeinden gewählt? Wie stimmten die Leute in Kassel, Korbach und anderen Gemeinden für ihren Direktkandidaten und ihre bevorzugte Partei ab? Nach und nach füllen sich die Karten, überwiegend rot-schwarz. Doch mit Hirzenhain gibt es auch schon die erste Gemeinde, in der die AfD die Mehrheit der Stimmen bekam.

    Die Gemeinde-Karten für Erst- und Zweitstimme füllen sich am Wahlabend in Echtzeit. Bitte aktualisieren Sie von Zeit zu Zeit diese Seite im Browser.

    https://www.hna.de/politik/landtagswahl-hessen-2018-ergebnis-alle-staedte-und-gemeinden-onl-10373758.html

  28. #28 von Heimchen am Herd am 28/10/2018 - 21:44

    Im Kreis Hirzenhain ist die AfD aktuell stärkste Partei mit 23%

  29. #29 von Cheshire Cat am 29/10/2018 - 00:54

    @#15 von quotenschreiber am 28/10/2018 – 19:53
    „Auch in Hessen 88 % Geisteskranke die entmündigt gehört müssen.
    PI-Fund

    Das sind leider Aussagen einiger AfD-Anhänger, die die Partei im Westen reichlich Prozente kosten.“

    Natürlich darf so etwas kein Politiker / Partei-Anhänger laut sagen, da parteischädlich.
    Ich betrachte diese Aussage allerdings weniger als politische, sondern als ethnisch-biologische.

    In einem halbwegs gesunden Land würden die Verantwortlichen für Ereignisse wie 2015 in BRD hinweggefegt (wie in Österreich oder Italien).
    In BRD ist es aber für 30% (Nicht-Wähler) akzeptabel, und 85% der Wähler wollen weiter so, davon viele (Wähler von SPD / Linken / Grünen) – eifrige Selbstmörder.
    Das ist das Zeichen einer sehr fortgeschrittenen (ethnischen) Degeneration.

    Es sieht immer mehr so aus, dass sich das Land nicht mehr retten kann.
    Entweder wird es von Außen (Trump?) gerettet, oder spaltet sich in halbwegs gesunde (Süden / Osten) und völlig degenerierte (Norden / Westen) Teile oder geht unter.

    Dazu siehe auch
    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/967-3-oktober-2018

    @#18 von quotenschreiber am 28/10/2018 – 20:07

    http://www.pi-news.net/2018/10/doppelcharakter-der-afd-chance-statt-dilemma/
    Doppelcharakter der AfD: Chance statt Dilemma

  30. #30 von Cheshire Cat am 29/10/2018 - 01:13

    Zu #29 von Cheshire Cat am 29/10/2018 – 00:54

    Muster-Buntland Brasilien hat von Buntheit genug
    und wählt „Tropen-Trump“ (= Trump hoch drei) –
    Bolsonaro (“Yes, I’m homophobic – and very proud of it”)

    https://www.welt.de/politik/ausland/article182897508/Brasilien-Rechtspopulist-Jair-Bolsonaro-zum-neuen-Praesidenten-gewaehlt.html
    Rechtspopulist Bolsonaro zum Präsidenten Brasiliens gewählt

  31. #31 von Axel Kuhlmeyer am 29/10/2018 - 09:06

    Deutsche Kleinfamilien sterben aus, weil Mindestanforderungen nicht genüge geleistet wird:

    Festanstellung vs. Zeitverträgen.
    Wer kann eine Familienplanung gestalten, unter dieser Bedingung?
    (ein perfider Einfall eines Scharia – Partei Kanzlers)

    Bei Notwendigkeit eines Umzuges erhöhen sich die Neumieten drastisch. Enger Wohnungsmarkt verstopft notwendige Flexibilität auf dem Arbeitsmarkt. – Qualifizierte wandern aus.

    Sodann wird der Bevölkerung vorgehalten, sie dünne aus, vermehre sich nicht hinreichend.
    Lösung der SED – Parteien: Grenzen auf, anlocken, abspeisen. Alle Menschen sind gleichwertig.
    „Flüchtlinge“ erhalten unbesehen fristlose Arbeitsverträge, Wohnungen, alles. Mieten, ansonsten kaum bezahlbar- durch die plötzlich erhöhte Nachfrage- werden vom Staat übernommen.

    Weitere Hochqualifizierte wandern aus. Mehr „Flüchtlinge“ werden produziert. Weitere Qualifizierte
    wandern aus. Weitere Bürgerkriege, Flüchtlinge, werden produziert. Einheimische wandern aus.
    Sie möchten nicht in einem Land leben, in dem sie verdrängt werden. Ein Land, in welchem
    Kriminalität jeder Ausdrucksform inflationär grassiert. Und sie möchten NICHT!, daß ihre Frauen,
    Mädchen, ausgehungerten Bestien zwecks Massenvergewaltigungen ausgesetzt sind.

    In einem Land, in dem andererseits der korrumpierte Teil der Bevölkerung gut und gerne lebt.

  32. #33 von Heimchen am Herd am 29/10/2018 - 11:02

    Nach Hessen-Wahl
    Merkel verzichtet offenbar auf CDU-Vorsitz

    Die CDU-Vorsitzende Angela Merkel will offenbar auf den Parteivorsitz verzichten. Das berichten übereinstimmend mehrere Medien. An der Kanzlerschaft will sie aber offenbar festhalten.

    Angela Merkel zieht offenbar Konsequenzen aus den zuletzt schlechten Wahlergebnissen der Union. Im Parteipräsidium hat sie nach übereinstimmenden Medienberichten ihren Verzicht auf den Parteivorsitz angeboten. Merkel hatte den CDU-Vorsitz vor 18 Jahren übernommen.

    Bedeutet das auch das Ende ihrer Kanzlerschaft? Laut der Nachrichtenagentur dpa will Merkel weiter die Regierung führen. In der Vergangenheit hatte Merkel immer gesagt, dass Regierungsführung und Parteivorsitz in einer Hand liegen sollten.

    https://www.tagesschau.de/inland/merkel-rueckzug-101.html

    Merkel muss ganz weg!

  33. #34 von quotenschreiber am 29/10/2018 - 17:58

    Die GRÜNEN fühlen sich als Wahlsieger und schon in der Wahlnacht marschieren die Schlägertruppen auf und bedrohen politische Gegner. Das hatten wir doch schonmal?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.