Propagandapresse ehrt ihre Kanzlerin

Jordanien steht auf der Liste der Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen auf Platz 132 – trotzdem soll die jordanische Königin Rania die Laudatio auf die Preisträgerin Angela Merkel halten. Diese Entscheidung finden nicht alle preiswürdig.
Der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) ehrt Kanzlerin Angela Merkel mit einem Preis für Führungsqualitäten. Die Goldene Ehren-Victoria für politisches Leadership soll die CDU-Politikerin am 5. November in Berlin erhalten. Überreicht wird die Trophäe durch Königin Rania von Jordanien, wie der VDZ am Montag mitteilte. weiter bei RT

  1. #1 von Cheshire Cat am 27/10/2018 - 14:23

    NEUES AUS DER ANSTALT
    Abteilung FÜHRUNGSQUALITÄTEN

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article182742034/Kramp-Karrenbauer-Fluechtlingspolitik-ist-Agenda-2010-der-CDU.html
    Kramp-Karrenbauer sieht Flüchtlingspolitik als „Agenda 2010“ der CDU

    CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer vergleicht den Streit über die Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Angela Merkel mit dem Dauerkonflikt in der SPD um die Reform-„Agenda 2010“. In der Flüchtlingspolitik sei „eine Kontroverse entstanden, deren Auswirkungen man bis heute spürt“, sagte Kramp-Karrenbauer dem Magazin „Focus“.

    „Es ist fast ein bisschen so wie bei Gerhard Schröder, der in einer sehr schwierigen Lage mit der Agenda 2010 auch eine Entscheidung getroffen hat, die vor allem in seiner eigenen Partei bis heute nachwirkt.“ Der damalige SPD-Kanzler Schröder hatte 2003 Arbeitsmarkt- und Sozialreformen angekündigt, die in der SPD heftige Debatten auslösten. Bis heute diskutieren die Sozialdemokraten über eine gemeinsame Haltung zu den Agenda-Reformen, besonders über die Einführung von Hartz IV.

    Kramp-Karrenbauer appellierte angesichts der sinkenden Umfragewerte für die Union an die eigenen Reihen, sich nicht immer weiter an Merkels Flüchtlingspolitik abzuarbeiten.

    Möge auch CDU so ergehen wie SPD.
    *Inshallah!*

    ____________________
    Zentralrat der Pfandflaschensammler erinnert:
    MORGEN IST IN HESSEN ZAHLTAG.

  2. #2 von Cheshire Cat am 27/10/2018 - 14:35

    https://deutsch.rt.com/europa/47717-strache-eu-merkel-konflikt-mit-allen/
    FPÖ-Chef Strache greift Merkel an:
    „Mit wem steht die Merkel-EU eigentlich nicht im Konflikt?“

    Vor einer möglichen Selbstisolation der EU infolge konfrontativen Auftretens nach außen warnte der Vorsitzende der FPÖ, Heinz-Christian Strache, in einer Sendung des ORF. Vor allem der deutschen Kanzlerin Angela Merkel attestierte er eine unrühmliche Rolle.

    „Und wenn ich heute eine Merkel-Europäische Union erlebe, die in der Regel von den Deutschen gesteuert wird, da muss ich mich schön langsam fragen: Mit wem stehen die nicht im Konflikt?“

    „Der Orban ist fürchterlich. Die Polen sind fürchterlich. Die Chinesen sind fürchterlich und ich weiß nicht, wer noch alles.“

    *https://www.youtube.com/watch?v=Yqz37OGMHdQ
    Curio (AfD): „Merkel schafft sich still und heimlich ein neues Volk“ | Hessen-Wahl

  3. #3 von Heimchen am Herd am 27/10/2018 - 16:19

    „Die Rolle Jordaniens als „Anker der Stabilität im Nahen und Mittleren Osten“ könnte durch die neuesten Entwicklungen im Verhältnis zu Israel jedoch bald getrübt werden. Jordaniens König Abdullah will einen Pachtvertrag mit Israel nach 25 Jahren nicht verlängern und damit Teile des Grenzgebietes zwischen beiden Staaten wieder nach Jordanien holen. Jordanien wolle so wieder die gesamte Souveränität über die Gebiete Al-Bakura und Al-Ghamr (hebräisch: Naharajim und Zofar) erlangen, zitierte die staatliche Nachrichtenagentur Petra den jordanischen König am Sonntag. Die beiden Orte seien immer von hoher Wichtigkeit für Jordanien gewesen.“

    Das ist Merkel doch egal! Hauptsache sie bekommt den Preis für „Führungsqualitäten“! Das
    ist doch ein Witz, oder? Wo hat dieses Weib Führungsqualitäten? Ich denke eher, sie wird
    geführt, von wem auch immer?!

  4. #4 von Axel Kuhlmeyer am 27/10/2018 - 16:44

    Hoffahrt kommt vor dem Fall.

  5. #5 von Sophist X (@sophist_x) am 27/10/2018 - 20:22

    Der Preis ist ein Witz, die Verleihung ist ein Witz, die Preisträgerin ist ein Witz, da sollte man doch bei der Laudatorin nicht kleinlich sein. Dass sie den Pressepreis bekommt, ist völlig logisch, hat sie doch jede Vorgabe der Sorosmedien stehenden Fußes und unter Bruch jeden Rechts umgesetzt.Der Titel des Preises ist selbstverständlich Nonsens, aber man kann ihn ja nicht ‚Oscar für die Lieblingsmarionette der Umvolker‘ nennen.

  6. #6 von Cheshire Cat am 27/10/2018 - 21:10

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! IRRER GEHTS IMMER !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    „Haltet den Dieb!“ ruft der Dieb
    GRÜNE IRREN KRITISIEREN FÜHRUNGSQUALITÄTEN DER MUTTER ALLER BUNTEN IRREN.

    https://web.de/magazine/politik/robert-habeck-kritisiert-kanzlerin-angela-merkel-fluechtlingspolitik-33263982
    Robert Habeck kritisiert Kanzlerin Angela Merkel wegen ihrer Flüchtlingspolitik

    Kurz vor der Wahl in Hessen hat Grünen-Parteichef Robert Habeck Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für ihre Flüchtlingspolitik im Sommer 2015 kritisiert. Die Bundesregierung habe damals viel zu lange nach dem Prinzip „Kopf in den Sand“ agiert, sagte Habeck der „Bild“-Zeitung.
    Der Syrien-Krieg sei bereits vor 2015 eskaliert und die Lage in den Flüchtlingslagern immer dramatischer geworden. Aber die Bundesregierung habe Warnungen ignoriert und Deutschland nicht vorbereitet, fügte Habeck hinzu.
    Der Grünen-Chef warf der Regierung vor, sie habe es versäumt, die Behörden personell, finanziell und strukturell so zu stärken, dass sie geordnete Verfahren für eine humanitäre Aufnahme durchführen könnten.

    Zudem hätte man für „europäische Alternativen“ zum Dublin-Verfahren sorgen müssen, „weil das System offenkundig weder fair war, noch funktionierte“, sagte Habeck. „Dieses Auf-Sicht-Fahren ist das Problem.“

    Und jetzt Irrenhaus-Preisfrage: Wer ist hier am irrsten grünsten?

  7. #7 von Cheshire Cat am 27/10/2018 - 21:15

    Apropos LUMPENPRESSE

    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/979-26-oktober-2018

    Übrigens: Ich pflege ja in meinem kleinen Eckladen eine penible Differenzierung zwischen normaler Presse, Tendenzpresse, Lügenpresse, Lückenpresse und Lumpenpresse. Wenn Sie wissen möchten, was ich mit Letzterer meine, sollten Sie das lesen, davon ausgehend, dass dies der erste Artikel zum Thema dort ist.

    https://www.sueddeutsche.de/politik/italiens-innenminister-wie-salvini-den-tod-eines-maedchens-politisch-nutzen-will-1.4185310

  8. #8 von Cheshire Cat am 27/10/2018 - 22:04

    „Der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) ehrt Kanzlerin Angela Merkel mit einem Preis für Führungsqualitäten.“

    Ist schon fachgemäß,

    aber etwas zu spät.

    Es ist als ob man Honecker 1988 in den Arsch kriechen würde.

  9. #9 von Axel Kuhlmeyer am 28/10/2018 - 09:36

    Je näher sich die Teufelsbrut dem Ende zuneigen muß, umso inflationärer „Auszeichnungen“
    dieser Art.

    Der Schmuck fürs Ego soll den Mangel an positiver Leistung kaschieren: Leistung für den Teufel, die Hölle (die unheimliche Vergewaltigung des Mädchens in Freiburg ist u.a. Teil ihrer „Leistung“!).

    Herr Helmut Schmidt hätte sich der Andienung enthalten und sich angewidert abgewendet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.