Roman Reusch im Bundestag

  1. #1 von Sophist X am 22/10/2018 - 10:48

    Ich kann das Video grad nicht ansehen, aber das Thema ist offensichtlich.
    Die Sache mit den Räubern und Messerstechern ist eben, dass sie das politmediale System nicht in Frage stellen. Und sie stellen die Komplizen des Systems bei der Justiz auch nicht in Frage. Da wären sie ja blöd. Wer es in Frage stellt, sind höchstens die Opfer, die entsprechend schäbig behandelt werden, oder die, die irgendwas „instrumentalisieren“ um unerwünschte Meinungen zu untermauern. Gegen die geht das System rigoros vor, unter Aufbietung aller legalen und illegalen Mittel.

  2. #2 von Cheshire Cat am 22/10/2018 - 19:41

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-10/parteitag-thueringen-angela-merkel-cdu-volkspartei

    „Wenn wir uns für den Rest des Jahrzehnts damit beschäftigen wollen, was 2015 vielleicht so oder so gelaufen ist und damit die ganze Zeit verplempern, dann werden wir den Rang als Volkspartei verlieren“, warnte die CDU-Chefin. „Deshalb fordere ich, dass wir uns jetzt um die Zukunft kümmern“. Sie erkenne an, dass nicht alle Probleme in der Migrationspolitik gelöst seien, seit 2015 seien aber große Fortschritte gemacht worden.

    Oder so:

  3. #3 von Cheshire Cat am 22/10/2018 - 19:58

    LANGE MUSSTEN SICH DIE WADENBEISSER TARNEN,

    *https://mobile.twitter.com/pip_news/status/976517999044841472

    Du merkst, dass in #Bayern #Landtagswahlen anstehen, wenn Merkels Schoßhündchen plötzlich ganz aufgeregt zu kläffen beginnen. Aber keine Bange, nach dem 14. Okt. ist der Spuk vorüber: Dann gehört der #Islam wieder zu Bayern. Wer dann noch etwas anderes behauptet, ist ein Nadsi™.

    ABER JETZT (NACH DEN WAHLEN) KÖNNEN SIE DIE WÄHLER WIEDER VERHÖHNEN:

    https://www.presseportal.de/pm/58964/4093157

    Osnabrück. In der Debatte um zunehmende Messerattacken sowie Angriffe auf Polizei und Rettungskräfte hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) vor Schwarzmalerei gewarnt. In einem Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ sagte Seehofer: „Unser gesellschaftlicher Zusammenhalt ist viel stärker als manche es gerne herauf beschwören. Wegen einer Straftat bricht nicht die Gesellschaft zusammen. “ Auf die Frage, ob der Verlust grundlegender Werte und eine kulturelle Implosion bevorstünden, antwortete Seehofer: „Das sind doch pauschale Weltuntergangsszenarien.“ Mit Blick auf die sinkenden Zahl in der Kriminalitätsstatistik betonte der Minister: „Deutschland war, ist und bleibt eines der sichersten Länder der Welt.“

    „Das bisschen Kuffnucken-Messern bringt die Gesellschaft nicht um. Na, da warten wir einmal ab, dass der deutsche Hans und Franz eifrig zurückmessern, dass dann die illegalen Merkelsiedler im Blute liegen — dann ist big Naaazi-Alarm von Flensburg bis Passau, Lichterkettenpanzer und Feuerbefehl für die Buntwehr-Miliz, denn dann ist großer Gesellschaftszusammenbruch.“
    PI-Fund

  4. #4 von Heimchen am Herd am 22/10/2018 - 21:05

    Roman Reusch AfD „Wir brauchen ein Haftgrund für Messerstecher“ 19.10.2018

    *https://www.youtube.com/watch?v=oPAFpjDehOM

    Roman Reusch weiß, wovon er spricht!
    Er war bis zu seiner Wahl in den Deutschen Bundestag als leitender Oberstaatsanwalt in Berlin tätig und wurde als „Hardliner“ bezeichnet!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.