Imad Karim mahnt zum Realismus

  1. #1 von Sophist X (@sophist_x) am 22/10/2018 - 19:46

    Wie er den Wundergeschichten der Migratrionsmissionarin die Luft rauslässt, hat was, aber er wagt sich dann auch recht weit vor. Wenn die anderen das stehenlassen, gut für ihn.
    Peymani hat auch recht, aber es ist irritierend, dass er nicht verstanden hat, warum sich scheinbar vor allem Migranten gegen Merkels Wahnsinn exponieren: Weil sich der politmediale Komplex an sie nicht so herantraut wie an Biodeutsche.

  2. #2 von Heimchen am Herd am 22/10/2018 - 21:12

    „Imad Karim mahnt zum Realismus“

    Einfach köstlich, wie er die Gutmenschentante von ihrem hohen Sockel stößt und auf den Boden
    der Tatsachen zurückholt! Ich glaube, sie hätte ihn am liebsten erwürgt!

    Mit der Realität darf man solchen Träumern nicht kommen, dann werden sie ungehalten!

  3. #3 von Cheshire Cat am 22/10/2018 - 23:26

    @#1 von Sophist X (@sophist_x) am 22/10/2018 – 19:46

    „Peymani hat auch recht, aber es ist irritierend, dass er nicht verstanden hat, warum sich scheinbar vor allem Migranten gegen Merkels Wahnsinn exponieren: Weil sich der politmediale Komplex an sie nicht so herantraut wie an Biodeutsche.“

    Die hier schon lange lebenden integrierten / assimilierten Migranten spuren alle Folgen der Masseneinwanderung als erste (noch vor Biodeutschen).
    Deshalb gehen sie auch auf die Barrikaden – vor allem Ost-Europäer, die nicht degeneriert sind.

    Allerdings haben in BRD die weißen europäischen Migranten gar kein Migrantenbonus und stehen aus der Sicht des bunten Systems auf der gleichen Stufe wie Biodeutsche.
    Auch Migranten, die sich politisch inkorrekt äußern, verlieren ihren Bonus (siehe A. Pirincci). Die einzige Ausnahme sind Juden (siehe H. Broder).

  4. #4 von Cheshire Cat am 22/10/2018 - 23:29

    HOPPLA,

    https://www.tagesstimme.com/2018/10/19/macrons-in-bedraengnis-oben-ohne-mann-auf-pr-fotos-muss-hinter-gitter/
    Macron in Bedrängnis: ‚Oben-Ohne-Mann’ auf PR-Fotos muss hinter Gitter

    Einer der beiden dunkelhäutigen Männer, mit denen sich Frankreichs Präsident Emmanuel Macron vor wenigen Wochen ablichten ließ, muss nun offenbar wegen mehrerer Gesetzesverstöße erneut ins Gefängnis.

    Die Fotos mit dem beiden jungen Erwachsenen – einer davon mit freiem Oberkörper, beide mit obszönen Gesten – sorgten bereits nach deren Entstehen für einige Empörung und Häme. Bereits damals führten Kritiker an, dass einer der beiden Männer noch kurz zuvor eine Haftstrafe wegen Raubes verbüßte. Der Präsident bekundete deshalb staatsmännisch, er liebe „jedes Kind der Republik, egal, welche Dummheiten es begeht“.

    Gleichzeitig habe er dem Mann nahegelegt, diese „Dummheiten” fortan nicht mehr zu begehen. Nur drei Wochen danach wurde dieser einem Bericht der Kronen Zeitung zufolge allerdings erneut straffällig. Die Vorwürfe lauten auf Drogenbesitz und Widerstand gegen die Staatsgewalt bei der Festnahme. Es handelt sich anscheinend um jenen Mann, der auf dem Foto barbrüstig mit dem Staatsoberhaupt freundschaftlich posierte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.