Kein Platz für Helden

Von Anabel Schunke

Gut ein halbes Jahr liegt der islamistische Anschlag von Carcassonne und Trèbes, bei dem der 26-jährige Täter Radouane Lakdim vier Menschen tötete und mindestens 12 weitere verletzte, nun zurück. Unter den Getöteten befand sich auch der Gendarmerie-Offizier Arnaud Beltrame, der sich freiwillig gegen die letzte Geisel austauschen ließ und kurz darauf vom Attentäter getötet wurde. Beltrame, der seine Ehefrau im Juni noch kirchlich heiraten wollte, verstarb am 24. März an den Folgen massiver Schnittverletzungen im Bereich der Kehle.

Nun wurde ein Antrag auf Umbenennung eines Platzes zu Ehren von Beltrame im Stadtrat der südfranzösischen Metropole Marseille abgelehnt. Als Grund gab man an, dass sich die Bevölkerung Marseilles in den Jahren verändert hätte und ein solcher Platz die Einwohner „provozieren könnte“. Mehr auf der Achse …

  1. #1 von Heimchen am Herd am 19/10/2018 - 11:38

    „Als Grund gab man an, dass sich die Bevölkerung Marseilles in den Jahren verändert hätte und ein solcher Platz die Einwohner „provozieren könnte“.

    Um welche „Einwohner“ es sich dabei handelt, weiß jeder, das braucht nicht extra erwähnt werden!
    Es ist erschreckend, wie unterwürfig auch die Franzosen sind! Das Ziel des Islams ist ja auch die
    totale Unterwerfung der Ungläubigen!

    Ziel erreicht!

  2. #2 von Axel Kuhlmeyer am 19/10/2018 - 11:47

    Vorbild für Merkels Agenda

  3. #3 von Axel Kuhlmeyer am 19/10/2018 - 11:49

    Korruption und Erpressung

  4. #4 von Sophist X am 19/10/2018 - 12:52

    Nicht lange, und man wird Straßen, Plätze und Schulen nach den Mördern benennen. Willkommen in Gaza.

    Welche Art von Einwohner sich an der Ehrung eines Nationalhelden, der von einem islamistischen Attentäter ermordet wurde, stören könnten, ließ man dabei offen.

    Einwohner? Es genügt sicher, die ethnische Zusammensetzung des Stadtrates zu kennen. Leider kann ich sowas nicht recherchieren.

  5. #5 von Axel Kuhlmeyer am 19/10/2018 - 17:22

    In England haben wir in den 10 größten Städten Moslems, die den Bürgermeister stellen!
    Noch Fragen? Wer glaubt, es ist in Frankreich wesentlich anders?

    Die Entwicklung in Deutschland hinkt leicht hinterher. Die Scharia Partei Deutschlands ( S P D )
    z. B. stellt in Hannover und wohl auch in anderen Städten die Bosse der Bosse.

    Das Land wird planmäßig von unten und oben her aufgerollt.

  6. #6 von Cheshire Cat am 19/10/2018 - 20:45

    Poltisch korrekte Vorschläge für die Umbenennung:

    Der PLATZ DER BUNTEN SCHWULEN

    oder der PLATZ DER BLUTRAUTE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.