Erdogan legt seine 69 Forderungen vor

Bei seiner Ankunft in Berlin wurde dann publik, dass die Türkei die Auslieferung von 69 „Terroristen“ fordert, die sich derzeit in Deutschland befinden.

Aufgelistet seien Menschen, die in der Türkei wegen Terrorvorwurfs gesucht werden und in Deutschland Zuflucht gefunden haben wie der Journalist Can Dündar, berichtete die regierungsnahe Zeitung „Yeni Akit“ am Freitag.

Die Türkei fordere „dringend“ die Auslieferung der 69 Personen. Die Liste enthalte auch genaue Adressdaten der Betroffenen und Fotos, die die Gesuchten beim Betreten und Verlassen ihrer Häuser zeigten.

Bericht bei EXPRESS

  1. #1 von DFens am 28/09/2018 - 20:30

    Der Sultan legt seine 69 Forderungen vor? 69? Wer liegt da oben und wer unten?

  2. #2 von Cheshire Cat am 28/09/2018 - 20:30

    „Bei seiner Ankunft in Berlin wurde dann publik, dass die Türkei die Auslieferung von 69 „Terroristen“ fordert, die sich derzeit in Deutschland befinden.“

    Die Auslieferungsforderungen sind berechtigt:
    Islamisten / Graue Wölfe soll man schon ausweisen.

    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_84528376/umstrittene-geste-erdogan-zeigt-anhaengern-in-berlin-islamistengruss.html
    Erdogan zeigt Anhängern in Berlin den Islamistengruß

    Der Daumen eingeknickt, vier Finger in die Höhe gereckt: Nach der Landung in Berlin hat der türkische Präsident Erdogan Anhängern einen Gruß einer radikal-islamistischen Vereinigung gezeigt.

    Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat Anhängern in Berlin offenbar mit dem Rabia-Gruß zugewunken. Das ist ein Symbol der radikal-islamistischen Muslimbruderschaft und eine Geste, die Erdogan häufiger zeigt. Unterstützer des türkischen Präsidenten antworteten auch mit dem sogenannten Wolfsgruß der nationalistischen Grauen Wölfe.

    Immigrantenverbände in Deutschland, nannte das auf Facebook eine Machtdemonstration der Nationalislamisten in Berlin. Das sei so, als würde „Merkel nach ihrer Ankunft von Nazis mit ‚Sieg Heil‘ begrüßt werden“.

  3. #3 von Heimchen am Herd am 28/09/2018 - 20:54

    „Erdogans „Rabia-Hand“ sorgt für Diskussionen
    Zuvor hatte bereits eine Geste des Staatsoberhauptes für Diskussionen gesorgt. Ein Foto zeigt, wie Erdogan seine Anhänger auf dem Weg ins Hotel mit der sogenannten Rabia-Hand grüßt. Dabei wird der Daumen nach innen klappt, die restlichen vier Finger bleiben gestreckt.

    Erstmals verwendeten 2013 Anhänger der islamistischen ägyptischen Muslimbrüder das Handzeichen, um ihre Unterstützung für den gewählten Präsidenten Mohammed Mursi zu bekunden.“

    Und solche Leute bekommen bei uns einen Staatsempfang! Das sagt ja alles!

  4. #4 von Heimchen am Herd am 28/09/2018 - 20:56

    „Bei seiner Ankunft in Berlin wurde dann publik, dass die Türkei die Auslieferung von 69 „Terroristen“ fordert, die sich derzeit in Deutschland befinden.“

    Nur 69 Terroristen? Bei uns wimmelt es doch nur so von Terroristen!

  5. #5 von quotenschreiber am 28/09/2018 - 20:59

    Und auf dem Foto wird zurück gegrüßt. Mit dem Handzeichen der grauen Wölfe.

  6. #6 von Sophist X (@sophist_x) am 28/09/2018 - 20:59

    h ttps://www.express.de/koeln/mieses-sicherheitskonzept-erdogan-hammer–stadt-verbietet-mega-kundgebung-vor-moschee-31365826

    ‚Erdoganhammer‘, schön plemplem wie die ganze Stadt.
    Zusammenrottung von Erdogannazis verboten, das wird Sultan Rezep dem Schönen nicht schmecken.