Er ist wieder da!

Von Tatjana Festerling, gefunden bei FB

ER IST WIEDER DA! ER war in Chemnitz!

Better business: Hitlergrüße zeigen, statt Flaschensammeln

Entspannt Euch. Leute wie ich, die am 26. Oktober 2014 bei der HoGeSa in Köln dabei waren und ihr Erleben anschließend mit den unglaublichen Lügereien und der Hetze in den Medien vergleichen konnten, sagen sich:

Hm, normales Verhalten einer sich in die Hucke lügenden, an die Macht klammernden, nichtsnutzigen Kaste aus Politik und Medien. Sekundiert auf Zuruf natürlich von all den anderen Lügenbolden in Kirche, Gewerkschaften, der Wirtschaft usw. Die „Kaste der Beschützten“ führt Krieg gegen die Kaste der Ungeschützten, die sich in Merkels Reich möglichst ohne Aufsehen zu verursachen, abstechen lassen soll.

Die Kaste der Ungeschützten soll zur Maloche gehen, Steuergelder und absurdeste Zwangsabgaben abdrücken und ansonsten hat sie die Fresse zu halten. Und da der Großteil der Deutschen zu einer auf Knopfdruck zu emotionalisierenden, irrationalen Triggermasse umerzogen, umkonditioniert wurde, kann man bei den Lügenmärchen immer dreister werden.

Das ist das Stichwort: Gestern in Chemnitz hat der neue Hitler mitdemonstriert. Jedenfalls nutzt man ihn als Referenz für die üblichen Phrasen von Rechtsextremismus und konstruierte Nazi-Faschi-Rassi-Hassi-Hetze.

Herr Hitler posierte zunächst direkt vor der Polizeikette beim Losspazieren des Demozuges und grüßte sein Volk – das sich auf der gegenüberliegenden Seite der Straße hinter den Polizisten befand: Die Antifa, die Grünen, die Linken, die Büttel des SPD OB.

Später stand er dann, so versicherten es mir mehrere Augenzeugen, friedlich und biertrinkend auf der Seite der Linken. Job ausgeführt, zur Belohnung gab’s ein paar „Kampf-Gegen-Rechts“ Groschen und eine Pulle Bier.

Auf sowas bezieht sich die versammelte, deutsche #FakeNews Lügenpresse und der österreichische Kanzler, wenn sie die Chemnitzer als „neo-nazistischen“ Aufmarsch volksverhetzen. Geil, oder?

  1. #1 von tyrannosaurus am 02/09/2018 - 10:40

    Nun schlägt sie wieder.
    Die Stunde der bezahlten und gekauften, der hauptAMTlichen und der hobby-Defätisten.
    Agents Provocateures, Schlechtredner, U-Boote (z.B. BREZEL/PETRY), Wadenbeisser und Schlimmere werden nun auf die ALTERNATIVE für unser DEUTSCHLAND losgelassen.
    Es geht immerhin um über 50 TAUSEND MILLIONEN einzusackendes Steuergeld.
    Da heiligt der Zweck die Mittel!
    Und keine Schandtat ist niederträchtig genug!
    Wie der grosse Manipulator GOEBBELS schon so treffend sagte:
    „Je dreister die Lüge –
    desto eher wird sie geglaubt!“

  2. #2 von Gudrun Eussner am 02/09/2018 - 11:33

    Der Depp ist zu doof, einen anständigen Hitlergruß hinzukriegen. Etwas verbessert hat er die Stellung seines linken Armes, der wenigstens nicht wie beim letzten Mal undiszipliniert herumhängt, sondern dahin zeigt, wohin die Linken abwandern werden, wenn sie nicht schon dort sind, nach unten!

    Der Winkel des rechten Armes stimmt immer noch nicht. Da sind ja die französischen Judenhasser besser, die den Gruß sozusagen seitenverkehrt übernommen haben.

    Frankreich hat einen neuen Hitlergruß
    http://eussner.blogspot.com/2013/12/frankreich-hat-einen-neuen-hitlergru.html

    Frage: Haben die gleichgeschalteten Medien den grüßenden Nichtsnutz auch gebührend in ihre Berichterstattung aufgenommen? Liebe Journalisten, der Mann ist sein Geld nicht wert, weil die Inszenierung von immer mehr Menschen durchschaut wird. Seine Kleidung und seine Kapuze entsprechen ebenfalls nicht der rechtsextremen Kleiderordnung. Entweder Ihr erzieht den, oder Ihr sucht Euch einen anderen bezahlten Provokateur!

  3. #3 von carambolage am 02/09/2018 - 12:07

    Ich hoffe doch sehr, dass die Personalien dieses Trottels aufgenommen wurden!

  4. #4 von Gudrun Eussner am 02/09/2018 - 13:23

    2. SEPTEMBER 2018. Adolf Hitler in Chemnitz!
    http://eussner.blogspot.com/2018/09/adolf-hitler-in-chemnitz.html

    „Wir haben eine neue Dimension der Eskalation in Chemnitz erreicht,“ sagt Sachsens Innenminister Roland Wöller, CDU. Von der Diskriminierung und Verleumdung der AfD bis zu ihrer Ausschaltung ist noch viel Eskalation nötig.

  5. #5 von Axel Kuhlmeyer am 02/09/2018 - 14:03

    Wer weiß denn wie dieser Hitlergruß gemeint war? Man hat auch gegenwärtige Politiker
    mit Nazigen derart „grüßen“ gesehen. Hat sich darüber jemand aufgeregt?

    Kann es nicht bitter satirisch gemeint sein? Dergestalt, daß damit ein Spiegelgruß gemeint sein könnte: „seht her ihr rotbraunes Gesindel! So sieht das Volk die diktatorische Politik der
    unheimlichen Bereicherung. Wir wehren uns dagegen, getötet zu werden.

    Ihr mutet uns zu, nicht gerade als Kanonenfutter zu dienen, wie Eure Vorfahren unsere Eltern verplant haben. Nein, wir sollen uns wort- und widerspruchlos in den gleichsam teuflischen Plan einfinden, der unsere Rechte auf jede Art und Weise verletzt, vernichtet; unsere Lebensgrundlagen zerstört: Messern, töten, vergewaltigen, verdrängen, beleidigen, bedrohen, schlagen, verletzen, ausrauben, terroriesieren, usw. sind die Wirkungen vom Verfassungsbruch; Politik gemacht von kurzsichtigen Idioten!

    Mieten steigen, Versicherungsprämien, Steuern, Abgaben, Dienstleistungen, – INFLATION ! –
    Das sind die verhehrenden Auswirkungen einer volksfeindlichen Politik, die hinter dem Rücken
    der beteiligten, auf ihre Kosten, rigoros rücksichtslos, wie im dritten Reich, durchgezogen wird.

    Also noch einmal. Hier geht es NICHT um die Verherrlichung vergangener Politik des Wahns.
    Hier geht es um die WARNUNG an Politiker ebenfalls im Wahn, die ihren EID brechen.

    Es geht um Verzweiflung, Verdeutliung, Spiegelung der unverantwortlichen kriminellen Praxis gegenwärtiger Politik. Schluß mit der diktatorischen Auffassung von Deutung: „Wir als Eure gewählten Politiker wisen schon, was gut für Euch ist. Auch wenn Ihr so dämlich seid und es noch nicht .begreift! Wir sind die Intelligenz, erleuchtete Wesen, engelgleich sind wir im Bilde. Ihr hingegen gleicht Schafen, die außer MÄH nichts zustandebringen.“

    Gegen diese undemokratische, ja diktatorische, rassistische Auffassung, in ihrer Auswirkung
    verbrecherische Regierungspolitik, wagen wenige aufzustehen zu demonstrieren, wie es deren Pflicht gegenüber ihrem Gewissen und ihren Nachkommen ist.

    Das gehört zu UNSERER Auffassung von Demokratie!

    Eure Führerin, im Unrechtstaat der DDR sozialisiert, hat, wie alle wissen, eine andere Auffassung.
    Könnte dieser „GRUß“ also anders gemeint sein, als von Schafsköpfen interpretiert?

  6. #6 von Cheshire Cat am 02/09/2018 - 15:29

    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/939-1-september-2018

    Der gestern abkonterfeite Hitlergrußzeiger spielt eine tragende Rolle in einem Video, das auf der Schrottsammelstelle Huffington Post abgegeben wurde, und wer ihn sich anschaut, steht vor der Wahl, ob es sich um einen Irren oder einen Gekauften handelt. Angeblich twittern sich Linke zu, sie würden sich bei ihrem nächsten Aufmarsch unter die Gegenseite mischen und dort mit erhobenem Arm und Naziparolen für die gewünschten Bilder sorgen, und der in Rede stehende Kapuzenzausel sieht ja eher wie einer von der anderen Seite aus. Sei es, wie es sei.

  7. #7 von Cheshire Cat am 02/09/2018 - 15:40

    Es werden weitere Natzhie-Grüße von aufmerksamen Buntbürgern gemeldet:


    HEIL HARTZ!

  8. #8 von Cheshire Cat am 02/09/2018 - 16:30

    Nach der Tagespolitik etwas für die Seelenrettung für Ewigkeit
    SONNTAGSBUSSE

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article181388434/Unionsfraktionschef-Kauder-fordert-haerteren-Umgang-mit-der-AfD.html
    Kauder fordert härteren Umgang mit der AfD

    Kauder sagte WELT AM SONNTAG: „Die AfD will unseren Staat angreifen!“ Man müsse die „AfD-Wähler schon fragen: Schämen Sie sich nicht, einer solchen Partei die Stimme zu geben?

    ICH SCHÄME MICH,
    DASS ICH ZUSAMMEN MIT KAUDER AUF EINEM PLANETEN LEBE.

  9. #9 von Sophist X (@sophist_x) am 02/09/2018 - 19:05

    Es sind sich offensichtlich alle einig, dass Merkels Messerfachleute kein Thema mehr sind. Was sollen sie auch machen, Medien und Politik haben sich schon soweit aus dem Fenster gelehnt, dass sie in immer neue Lügen und Verdrehungen flüchten müssen.

  10. #10 von Luegenpresse am 02/09/2018 - 19:30

    Hier könnt ihr auch einen angeblichen Hitlergruss sehen.Wurde auf twitter verbreitet…hoffe der Typ zeigt die twitterer wegen Verleumdung an.

    https://luegenpresse2.wordpress.com/2018/08/31/augenzeuge-es-gab-keine-hetzjagd-in-chemnitz-hase-war-ein-kind-luegenpresse/

  11. #11 von Gudrun Eussner am 02/09/2018 - 19:48

    #9 von Sophist X (@sophist_x) am 02/09/2018 – 19:05
    So ist es, und darum werden sie immer weitermachen mit der Diskriminierung und Ausgrenzung der AfD. Volker Kauder bekommt in der WELT ein Forum, offen dazu aufzurufen.

    Fast schon komisch wäre, zeigte er nicht die Absicht zur Vernichtung der AfD, dieser Spruch eines Funktionärs der 100 000 DM – Partei CDU:

    Kauder forderte außerdem, das Finanzgebaren der AfD intensiv unter die Lupe zu nehmen. Es müsse herausgefunden werden, wer die AfD mit Millionen im Bundestagswahlkampf unterstützt habe, so Kauder in WELT AM Sonntag.

    Man erinnert sich? Der heutige Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, CDU, und die Knete des Waffenhändlers Karlheinz Schreiber? Die „brachten Wolfgang Schäuble zu Fall“?

    Jetzt kommt das Geld für die AfD von Wladimir Putin?

    Die ominöse Schreiber-Spende. Eine 100.000-Mark-Frage. Spon, 2. August 2001
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/die-ominoese-schreiber-spende-eine-100-000-mark-frage-a-148183.html

    Die deutsche Politik ist nur noch ekelerregend!

  12. #12 von Axel Kuhlmeyer am 02/09/2018 - 20:39

    Es gibt einen bösen Buben mit HACKFRESSE, der sich nicht schämt demokratieliebende Bürger
    mit seiner ekelerregenden Häßlichkeit zu erschrecken.

    Man sagt, für sein Aussehen kann man nichts. –
    Dieser Widerling hat seine Erscheinung allerdings durch seine Karriere verdient erworben.

    Seine Tarnung: Er fällt unter seinesgleichen nicht auf.

  13. #13 von Cheshire Cat am 02/09/2018 - 21:50

    @#12 von Axel Kuhlmeyer am 02/09/2018 – 20:39
    „Seine Tarnung: Er fällt unter seinesgleichen nicht auf.“

    Man kann solche Provokateure ziemlich leicht enttarnen und zwar:
    Die ungewaschenen Antifanten STINKEN.

    Der Hitlergruß-Mann stinkt schon vom Foto.

  14. #14 von Cheshire Cat am 02/09/2018 - 22:08

    Zu #13 von Cheshire Cat am 02/09/2018 – 21:50