Eine muslimische Hochzeit

Der neue Besitzer stellt sich vor:

  1. #1 von Quid pro quo am 30/08/2018 - 14:11

    #MeeToo auf Arabisch!

  2. #2 von Cheshire Cat am 30/08/2018 - 15:04

    Schöne Maid hast Du heut‘ für mich Zeit?

    *https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/zu-hause-brennt-die-huette-was-will-kanzlerin-merkel-denn-in-afrika-56927606.bild.html
    Das Sumpfhuhn aus der Uckermark mit Schlager „Schöne Maid hast Du heut‘ für mich Zeit“
    in Senegal empfangen.

    Ziel der Reise:
    Den Kleptokraten Steuergeld schenken, dafür Neger nach Deutschland legal holen.
    https://www.nrz.de/politik/merkel-startet-zu-dreitaegigem-afrikabesuch-id215201455.html
    Kanzlerin Angela Merkel hat afrikanischen Reformländern Unterstützung beim Wirtschaftsaufbau und für mehr legale Migration im Gegenzug für einen intensiveren Kampf gegen Schlepper angeboten.

    Zentralrat der Pfandflaschensammler errinert:
    14. OKTOBER IST IN BAYERN ZAHLTAG
    28. OKTOBER IST IN HESSEN ZAHLTAG.

  3. #3 von Axel Kuhlmeyer am 30/08/2018 - 15:09

    Der gequälte Gesichtsausdruck des umgarnten verrät: „wenn`s denn sein muß!“

  4. #4 von carambolage am 30/08/2018 - 18:03

    Es wird immer ein Rätsel bleiben, warum so viele westliche Frauen diese Kultur und den Islam so unkritisch und wohlwollend gegenüber stehen. Wollen die auch einmal abgewatscht werden?

  5. #5 von Cheshire Cat am 30/08/2018 - 22:37

    @#4 von carambolage am 30/08/2018 – 18:03

    http://www.pi-news.net/2018/08/lenggries-speed-dating-zwischen-fluechtlingen-und-deutschen/

    Organic

    Rein biologisch gesehen ist es nun mal sinnvoller für deutsche Mädels sich Migranten an den Hals zu werfen und sich zu Müttern machen zu lassen als den von der eigenen Kultur vorgezeichneten Weg des Studiums, Karriere, Kinderlosigkeit und Katzenhaltung zu gehen.

    Wenn eine Kultus es nicht schafft die eigenen Töchter in relativ jungen Jahren zu Müttern zu machen sucht sich die Natur eben einen anderen Weg. Da helfen auch keine Wahrnungen oder „Kollateralschäden“ als abschreckendes Beispiel. Studium und westliche Kultur bedeutet heute für Frauen zu 40% komplett aus dem Genepool zu fliegen, der Rest hat wenige Kinder, weit unter der Selbsterhaltungrate. Unterwirft sich Frau dem Islam sieht die Sache fortpflanzungstechnisch viel besser aus, die paar „gemesserten“ Frauen sind da unerheblich, sie steigern sogar den Fortpflanzungserfolg der anderen „Konvertitinnen“, da sie gefügiger werden.

    Die Männer des Westens haben jahrzehntelang ein biologisch tief sitzendes Bedürfnis von Frauen nach Domminanz und „zur Mutter gemacht werden“ ignoriert und bezahlen nun den Preis dafür in Form eines kulturellen Aufstandes. Merkel ist das beste Beispiel dafür. Keiner ihrer „Männer“ hat sie ohne sie groß zu fragen geschwängert. Das hat die Frau tief frustriert und sie mußte sich einen Ausgleich für diese Schmach suchen. Hat ihn in der Bestrafung der „unfähigen“ Deutschen gefunden.

    Kenne persönlich viele „emanzipierte“ Frauen, die lange mit jedem ins Bett gestiegen sind, immer aggresiv und frustriert waren, bis ein Ausländer sie zur Mutter gemacht hat. Jetzt sind sie glückliche, folgsame Hausfrauen.

    Wenn die Deutschen es nicht genauso machen sind wir verloren.