Zigeunerkrawall in Gelsenkirchen

Offenbar gab es im Vorfeld eine Auseinandersetzung zwischen Angehörigen von Familien aus dem Roma- und Sinti-Millieu, so ein Sprecher der Polizei gegenüber DER WESTEN.

Etwa 50 Menschen waren demnach an der Schlägerei beteiligt.

Gelsenkirchen: 50 Personen gingen mit Stühlen aufeinander los
Mit Flaschen, Baseballschlägern und Stühlen schlugen sie laut Zeugenaussagen aufeinander ein, berichtet die Polizei. Auch Steine sollen geworfen worden sein. weiter bei Der Westen

  1. #1 von Sophist X (@sophist_x) am 30/07/2018 - 15:40

    Man sollte sie nicht daran hindern, sich gegenseitig kulturell zu bereichern. Die Polizei müsste lediglich das Gelände absperren, bis sie fertig sind.

  2. #2 von Heimchen am Herd am 30/07/2018 - 15:52

    #1 von Sophist X (@sophist_x) am 30/07/2018 – 15:40

    Ich bin ganz Deiner Meinung, solange sie sich gegenseitig bereichern, sollte man sich da
    raushalten!

  3. #3 von Axel Kuhlmeyer am 30/07/2018 - 17:09

    Merkel lügt: nicht nur der Islam gehört „mittlerweile“ zu Deusselaan.

  4. #4 von quotenschreiber am 30/07/2018 - 20:59

  5. #5 von quotenschreiber am 30/07/2018 - 21:01

    #3 von Axel Kuhlmeyer am 30/07/2018 – 17:09

    Das sind Zigeuner. Katholiken.

  6. #6 von Heimchen am Herd am 30/07/2018 - 22:21

    „Das sind Zigeuner. Katholiken.“

    Das ist ja noch schöner!

  7. #7 von Cheshire Cat am 30/07/2018 - 23:29

    @#1 von Sophist X (@sophist_x) am 30/07/2018 – 15:40

    Was Edle Wilde machen, soll nicht unsere Sorge sein.
    Wir sind für sie nicht zuständig.

    Unsere Sorge muss sein, dass sie es NICHT HIER machen.
    Edle Wilde sollen nach Hause gehen und dort auf ihre Art glücklich sein.

    Wem es ohne Edle Wilde zu langweilig ist, soll in die 3. Welt auswandern.

  8. #8 von Cheshire Cat am 30/07/2018 - 23:36

    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/918-27-juli-2018

    Apropos. Ein Berliner Geschäftsmann sagte gestern:
    „Wir sind nicht fremdenfeindlich, wir sind gegen feindliche Fremde.“

  9. #9 von Sophist X (@sophist_x) am 31/07/2018 - 09:55

    >#6 von Heimchen am Herd am 30/07/2018 – 22:21

    >„Das sind Zigeuner. Katholiken.“

    >Das ist ja noch schöner!

    Das hat nichts mit Katholizismus zu tun. Genau wie der Papst.

  10. #10 von tyrannosaurus am 31/07/2018 - 10:00

    Das ist ein kulturspezifischer Empfang eines ZIGEUNERBARONS!
    Welcher in der Zieh – GAUNER – Sprache „BULABASCHI“ genannt wird.
    Da geht es seit altersher traditionell feurig zu.

  11. #11 von tyrannosaurus am 31/07/2018 - 10:07

    Ich empfehle eine „Mobile Arena“.
    Schnell aufgestellt und mit reichlich Knüppeln ausgestattet.
    Zur Auflockerung Zufuhr von wilden 2 – beinigen Raubtieren aus Urwald, Steppen und Wüsteneien.
    Bis einer übrigbleibt.
    Kampfsport live.
    Von den Zuschauern wird Eintritt gezahlt.
    Das wäre eine Win – Win Situation!
    „Brot & Spiele“.