„Islam bedeutet Frieden“! oder „Krieg ist Frieden! Freiheit ist Sklaverei! Unwissenheit ist Stärke!“ – Täglich erreichen neue Bereicherer des Friedens Europa und die Gutmenschen finden das richtig und wichtig

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Wieviele Millionen Menschen in Europa ohne Papier und Aufenthaltserlaubnis leben, das weiß niemand so genau. Für die Bundesrepublik Deutschland wird die Zahl auf bis zu 500.000 geschätzt. Es könnten aber auch nur 100.000 oder 200.000 sein. Wie gesagt: Niemand weiß das so genau, denn diese Leute im Land melden sich nicht (an.). Sie leben ohne Aufenthaltstitel, ohne Ausweis. Mehr im Weltexpress …

  1. #1 von Heimchen am Herd am 30/07/2018 - 15:56

    Diese „Gutmenschen“ sind in Wirklichkeit alles Verbrecher, die uns und unser Land verraten!

    Sie gehören alle in den Knast!

  2. #2 von Axel Kuhlmeyer am 30/07/2018 - 16:51

    Auch Blinde können sich leicht vorstellen, was uns blüht, wenn aus irgend einer Ecke eine
    unvermutete Wende der ach so berechenbaren Realität hereinbricht.

    Wenn Apokalypse, Sodom und Gomorra, Anarchie, Brand und Mord unseren Alltag bestimmen.
    Roth, Göring, Merkel und wie die kurzsichtigen Blinden sonst noch heißen mögen, werden sich einnässen und flehen: das wollten wir aber nicht so. Das konnte man nicht absehen.

    Wir sind von der Vorsehung falsch verstanden worden!

  3. #3 von Cheshire Cat am 30/07/2018 - 23:33

    Hoppla,
    NEGER-FREUNDE LAUFEN AMOK:
    Bunte Regierung Mallorcas hat Salvini zur persona non grata erklärt.

    Antwort:
    BOYKOTTIERT MALLORCA! MACHT URLAUB IN ITALIEN!
    *https://mobile.twitter.com/andrea_news/status/1022868747097387010


    Palma de Mallorca

  4. #4 von Cheshire Cat am 30/07/2018 - 23:41

    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/918-27-juli-2018

    Der Spiegel meldet: „Der Beschluss, für ein Großteil der potentiellen Zuzügler die Grenzen dichtzumachen, markiert einen Wendepunkt in der westdeutschen Ausländerpolitik: Ohne drastische Drosselung der Zuwanderung, so hatte das Arbeitsministerium die Kabinettsvorlage begründet, könne ‚die Schwelle erreicht werden, ab der das Unbehagen beträchtlicher Teile der deutschen Bevölkerung in offene Abwehrhaltung umschlägt‘. Die Folge: ‚Soziale und politische Spannungen, die den gesellschaftlichen Frieden in der Bundesrepublik gefährden würden.‘ (…)

    Vor allem mit Schmu bei der Familienzusammenführung sorgten Ausländer immer wieder für Bürgerunmut. Sprichwörtlich schon die Scheinehe; zu Schwarzmarktpreisen von mehreren tausend Mark erwächst der Anspruch auf Nachzug weiterer Familienteile. (…)

    Die angeblich politisch Verfolgten, die nach Ansicht des SPD-Familien-Staatssekretärs zu rund 90 Prozent aus ökonomischen Gründen nach Deutschland kommen, wecken Aggressionen vor allem bei sozial Schwachen. Denen ist unverständlich, daß Wirtschaftsasylanten den Rechtsstaat jahrelang auf dem Prozessweg narren können, während sie keiner Arbeit nachgehen dürfen, Sozialhilfe beziehen und mancherorts auf Kosten der Steuerzahler im Hotel wohnen können.“

    Es handelt sich um Auszüge aus der Spiegel -Titelgeschichte vom 7. Dezember 1982. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Thomas Schröer wird darin zitiert mit den Worten: „Das Ausländerproblem in der Bundesrepublik ist ein Türkenproblem. Dies muss deutlicher als bisher ausgesprochen werden.“ Heute, ein paar Millionen Einwanderer später, ist es ein Deutschenproblem geworden, Herr Schröer (gest. 2007) kann froh sein, wenn sie ihm nicht nachträglich „Nazi!“ auf den Grabstein sprühen, und beim Spiegel sollten sie darüber nachdenken, ihr vor dumpfer rechtspopulistischer Hetze strotzendes online-Archiv nicht jedem dumpfen rechtspopulistischen Internethetzer zu öffnen.