Tötet die Ungläubigen …

Zuvor soll es, nach Angaben von Zeugen, zu Streitigkeiten zwischen dem 19-jährigen tatverdächtigen Afghanen und dem 27-jährigen Deutschen gekommen sein. Der 19-Jährige soll wiederholt islamische Gebetsrufe in hoher Lautstärke von seinem Smartphone abgespielt haben. Der 27-Jährige forderte ihn auf, dies zu unterlassen. Dann soll der Tatverdächtige unvermittelt auf den 27-jährigen Mann eingestochen haben.

Mordversuch in Oberhausen

  1. #1 von Cheshire Cat am 12/07/2018 - 23:48

    Der Tatverdächtige hatte, bei der Tatausführung, eine Bescheinigung über die Aussetzung der Abschiebung (Duldung) bei sich. Laut einem Medienbericht rief er bei der Tat „Allahu akbar“ („Gott ist groß“).

    „Wir können auf kein einziges Talent, auf keinen Menschen in unserer Gesellschaft verzichten.“
    Muddi aller talentierten Messer-Fachkräfte.

  2. #2 von Cheshire Cat am 12/07/2018 - 23:49

    https://mobile.twitter.com/dunjahayali/status/1017000504428302336
    Dunja Hayali
    nacht 8 jahren in deutschland und einem tag in afghanistan: abgeschobener afghane begeht in kabul suizid…

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article179174106/Suizid-in-Kabul-Abgeschobener-Afghane-war-mehrfach-verurteilter-Straftaeter.html
    Abgeschobener Afghane war mehrfach verurteilter Straftäter

    DAS IST ALLES, WAS MAN ÜBER GEZ-MEDIEN WISSEN SOLL.

  3. #3 von Cheshire Cat am 12/07/2018 - 23:54

    NEUES AUS DER ANSTALT
    Abteilung GEBURTSTAGSGESCHENKE

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/seehofer-69-abschiebungen-zum-69-geburtstag-a-1217747.html
    Innenminister Seehofer freut sich in der Pressekonferenz zu seinem „Masterplan“, dass an seinem 69. Geburtstag 69 Flüchtlinge abgeschoben wurden.

    Wir gratulieren dem Schwarzen Scheriff zum Geburtstag und freuen uns schon, dass zu seinem 500. Geburtstag 500 Invasoren (so viele, die zurzeit jeden Tag kommen) abgeschoben werden.