Wieder musste „das Ausland“ in Deutschland Leben retten

Der in Chorweiler festgenommene Islamist Sief Allah H. (29) hätte mit einer biologischen Waffe einen Terror-Anschlag ungeahnten Ausmaßes verüben können. Dies betonte jetzt Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen beim „Kongress für wehrhafte Demokratie“ in Berlin.

weiter bei EXPRESS

Die Hinweise auf den geplanten Massenmord kamen wie üblich aus „dem Ausland“. Die bösen USA? Die bösen Israelis? Kein Wort des Dankes von unserer Regierung, deren eigene Geheimdienste offenbar immer in die falsche Richtung blicken und aus politischen Gründen mit dem Kampf gegen Rechts ausgelastet sind.

  1. #1 von Heimchen am Herd am 28/06/2018 - 18:19

    „Die Hinweise auf den geplanten Massenmord kamen wie üblich aus „dem Ausland“. Die bösen USA? Die bösen Israelis? Kein Wort des Dankes von unserer Regierung, deren eigene Geheimdienste offenbar immer in die falsche Richtung blicken und aus politischen Gründen mit dem Kampf gegen Rechts ausgelastet sind.“

    Ich denke, der Hinweis kam vom besten Geheimdienst der Welt, vom Mossad! 😉

  2. #2 von Sophist X (@sophist_x) am 28/06/2018 - 19:07

    Sief Allah H.? Im Ernst? ‚Sief‘ heißt laut Internet ‚Schwert‘, also heißt der Tunesier, der sich aus Gründen in Deutschland aufhält, nach denen man Merkel fragen sollte, Allahs Pimmel (nein: Schwert).
    Jemanden mit so einem Namen sollte man eigentlich gleich prophylaktisch verhaften.

  3. #3 von Cheshire Cat am 28/06/2018 - 23:01

    „Die Hinweise auf den geplanten Massenmord kamen wie üblich aus „dem Ausland“. Die bösen USA? Die bösen Israelis? Kein Wort des Dankes von unserer Regierung, …“

    Nun, wenn es KGB (nicht KatzenGeheimBund, sondern PUTIN) war, dann darf man es natürlich nicht laut sagen.
    Sonst wäre es der Pakt mit absolutem Bösen.

  4. #4 von Cheshire Cat am 29/06/2018 - 11:56

    Korrektur #3 von Cheshire Cat am 28/06/2018 – 23:01

    Sonst wäre es der Pakt mit dem absoluten Bösen.