„Nicht jeder will Boateng als Nachbar“ (Gauland)

Stimmt! Zum Beispiel englische Journalisten nicht:

Keane während der Partie: „Man sagt über ihn, dass er 650 Paar Schuhe hat. Er kann nicht ganz dicht in der Birne sein. Boateng läuft rum wie in einer Amateur-Liga. Nehmt ihn vom Platz, er ist eine Schande“, erklärte der ehemalige Profi von Manchester United beim TV-Sender ITV.

Bericht bei Sportbuzzer

  1. #1 von Ketzerlehrling am 28/06/2018 - 14:08

    Huch, wenn das einer in DE gesagt hätte, hätte man ihn mit der Rassistenkeule erschlagen.

  2. #2 von Axel Kuhlmeyer am 28/06/2018 - 14:35

    Der Fortschritt ist beeindruckend. Vorfahren waren noch mit 650 Glasperlen zufrieden, welche das EGO schmückten und Zeugnis von der Leistungsfähigkeit und Genialität des Besitzers ablegten.

    Heute hingegen, mit der Zeit gegangen, müssen es 650 Paar Schuhe sein, die den Besitzer
    vor allen anderen auszeichnen.

    Quantitativ ist das ein großer Fortschritt.
    Qualitativ zeugt die Meldung hingegen von armseliger Intelligenz und kaputter Psyche des Eigners.

  3. #3 von Cheshire Cat am 28/06/2018 - 15:43

    Koreaner – Koraner 2:0

    Nach
    Saudi Arabien
    Marokko
    Tunesien
    Ägypten und dem
    Iran,
    ist mit Deutschland nun auch das letzte muslimische Land in der Vorrunde ausgeschieden.

    Von Özil gab es mehr falsche Pässe als im Flüchtlingsheim!

    Hochgeehrte Mesut und Ilkay, vielen Dank auch im Namen von Dunja H. dafür unsere Staatslenker auf den Boden der zutiefst rassistischen Tatsachen zurückgeführt zu haben!

    Wir dürfen die Bälle nicht zurückweisen am Tor.
    Das wäre rassistisch gegenüber den Südkoreanern.

    Das Tor war unbesetzt wie es deutsche Grenzen sind…

    Schade, Doischelan raus, jetzt entfällt der Unterhosen_Tausch zwischen ERIKA Mehrkill und Ötzauge. Schnüffff…

    Putin ist schuld!
    ————
    Und die AfD!

    Dicke deutsche Weiber sind am Heulen gewesen auf der Fanmeile in Berlin
    Aber wehe die Schwarzen wedeln mit dem Schw….

    PI-Funde

    PS Jeder weiß, dass Raute Glück bringt:

    Die „Mannschaft“ und ihr Raute-Maskottchen.

  4. #4 von Cheshire Cat am 28/06/2018 - 15:44

    Löw: “Nun sind wir halt raus. Uns ich sehe nicht, was wir anders machen sollten …“

    MERKELÖWA:
    https://scontent-amt2-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/36284768_1886985451367661_2711905954865086464_n.jpg?_nc_cat=0&oh=d7ec02ad97a483821cf2bb43f5b07605&oe=5BE62778

    „Merkel has even managed to ruin the football team.“
    Netz-Fund

  5. #5 von Cheshire Cat am 28/06/2018 - 15:47

    „Boateng läuft rum wie in einer Amateur-Liga. Nehmt ihn vom Platz, er ist eine Schande“

    Nach dem Sieg über Schweden:

    Der Neger fliegt raus und Deutschland gewinnt.

    So. Und das nehmen wir jetzt mal symbolisch für das größere Bild.

    PI-Funde

  6. #6 von Heimchen am Herd am 28/06/2018 - 18:05

    „Nicht jeder will Boateng als Nachbar“ (Gauland)“

    Ich wäre auch nicht begeistert, diesen arroganten Typen als Nachbarn zu haben!

  7. #7 von Sophist X (@sophist_x) am 28/06/2018 - 19:39

    Man kann eine Sammelmacke haben, und das Sammeln von Sneakers (Turnschuhe) scheint unter Sportlern, speziell reichen Sportlern, recht gängig zu sein. Wie man hört, haben manche Spitzenspieler in der NBA bei jedem Spiel und jedem Training ein neues Paar Schuhe an (gesponsert).
    Wenn freilich Roy Keane meint, Boateng habe a) ein Rad ab und spiele b) wie ein Amateur, dann beuge ich mich dem Urteil des Experten.

  8. #8 von Cheshire Cat am 28/06/2018 - 23:38

    „Vorfahren waren noch mit 650 Glasperlen zufrieden …
    Heute hingegen, mit der Zeit gegangen, müssen es 650 Paar Schuhe sein, die den Besitzer
    vor allen anderen auszeichnen.“

    Man soll sich freuen, dass Edle Wilde (noch) nicht 650 Schädel sammeln (von Menschen, die sie verspeist haben).

    Im somalisierten 3.Welt Slum, der gerade in West-Europa organisiert wird, kann es anders sein.