Notärztin von Afrikanern schwer verletzt

Zwei Jugendliche (ein 17-jähriger Äthiopier und ein 20-jähriger Eritreer), bei denen es sich um unbegleitete Flüchtlinge handelt, wollten nach 20.00 Uhr das Jugendhaus in Ottobrunn mit einem mit alkoholischen Getränken gefüllten Trolli betreten. Als eine Betreuerin diese auf das Alkoholverbot hinwies und eine Kollegin hinzurief, griffen die beiden alkoholisierten Halbstarken die Frauen an. Der 20-Jährige schlug die Betreuerin mit der Faust und entfernte sich anschließend vom Gebäude.
Parallel waren Rettungsdienstkräfte der Feuerwehr Ottobrunn am nahe gelegenen Hanns-Seidel-Haus, dem Alten- und Pflegeheim eingetroffen, um dort einer Person mit lebensbedrohlicher Erkrankung zu Hilfe zu kommen. Während die Einsatzkräfte der Feuerwehr das Gebäude schon betreten hatten, traf auch das Notarzteinsatzfahrzeug des Krankenhauses Neuperlach ein. In diesem Moment aber griff der 20-Jährige das Fahrzeug an und warf aus rund eineinhalb Metern Entfernung eine volle Whiskey-Flasche auf die Seitenscheibe an der Beifahrerseite des Fahrzeuges. Diese durchschlug das Fenster, traf die im Fahrzeug sitzende Notärztin mitten im Gesicht und schlug ihr mehrere Zähne aus. Sie erlitt einen Kieferbruch, ein Schädel-Hirn-Trauma und Schnittverletzungen im Gesicht. Der Rettungssanitäter, der das Fahrzeug fuhr, erlitt lediglich Schnittverletzungen durch die Splitter der Scheibe. zum Bericht bei Merkur

  1. #1 von Cheshire Cat am 26/06/2018 - 14:49

    https://www.merkur.de/welt/horror-kassel-30-jaehriger-asylbewerber-schuettet-vermieter-kochendes-gesicht-zr-9980099.html
    Flüchtling (Syrer) schüttet Polizisten und Hausmeister kochendes Öl ins Gesicht

    „Lernt einfach mal einen Flüchtling persönlich kennen.“
    Gez. Muddi des buntes Wahnsinns

  2. #2 von Sophist X (@sophist_x) am 26/06/2018 - 16:11

    >Zwei Jugendliche (ein 17-jähriger Äthiopier und ein 20-jähriger Eritreer), bei denen es sich um
    >unbegleitete Flüchtlinge handelt,

    Ich übersetze die Meldung der Merkelpresse mal ins Deutsche:
    Ein 25-jähriger und ein 35-jähriger, die der Hautfarbe nach von irgendwo in Afrika kommen und illegal nach Deutschland reingelassen wurden.

  3. #3 von Heimchen am Herd am 26/06/2018 - 20:45

    „Notärztin von Afrikanern schwer verletzt“

    Raus mit dem Pack, aber pronto!!!