Berliner Bischof: Weiße Schäfchen sollen schwarze Schäfchen nicht ausgrenzen

Bischof Dröge gegen pauschale Ausgrenzung von AfD-Christen

Der Berliner Bischof Markus Dröge hat vor einer Ausgrenzung von AfD-Anhängern in Kirchengemeinden gewarnt.

Nötig sei vielmehr eine inhaltliche Auseinandersetzung mit rechtspopulistischen Thesen, sagte Dröge am Mittwochabend in Berlin. Menschen dürften nicht allein wegen ihrer Ansichten ausgeschlossen werden, sondern man müsse sich an den Sachfragen abarbeiten. Als rote Linie bezeichnete er mensauchenverachtende Äußerungen. Mehr auf evangelisch.de …

  1. #1 von Sophist X (@sophist_x) am 22/06/2018 - 18:20

    Löblich, wenn er es auch größtenteils mit wirrem Geplapper begründet (die können nicht anders)

    …Debattenräume anzubieten, um auf Menschen mit rechtspopulistischen Thesen und Zukunftsängsten zu reagieren.

    In migrantischen Stadtvierteln sind Ängste um die unmittelbare Zukunft wohlbegründet. Aber warum sollte er sein mit Steuergeld vergoldetes Wolkenkuckucksheim auf’s Spiel setzen, indem er nonkonformes Zeug predigt.

  2. #2 von Axel Kuhlmeyer am 22/06/2018 - 19:39

    Weil die Gestalten der Linie es erahnen, erschnüffeln, spüren sie in der geistigen Umnachtung
    und Betäubung immerhin: sie sind in jeder Hinsicht hoffnungslos, aussichtslos unterlegen:
    ästhetisch sowieso, beispiellos; intellektuell haushoch; qualitativ in jeder Hinsicht.

    Was sollen sie also machen, außer sich so zu präsentieren wie sie sind.

    Niemand da, der den Verwirrten Orientierung spenden könnte, außer „Männeken“ wie Tauber, Kauder, Altmeier. Man ahnt die Abwärtstendenz.

    Sie alle haben sich maßlos überschätzt und verrannt.
    Und so stürzen sie ausweglos in die 7. Hölle. In der Stille von Einsamkeit und Unendlichkeit ertönt Wehklage, Schauder, Zähneklappern . –
    Soll man Mitleid haben?

  3. #3 von Heimchen am Herd am 22/06/2018 - 21:10

    „Berliner Bischof: Weiße Schäfchen sollen schwarze Schäfchen nicht ausgrenzen“

    Und wer bestimmt, wer weiße und wer schwarze Schäfchen sind? Etwa die Kirche?

    Die Kirche kann mich mal!

  4. #4 von Cheshire Cat am 22/06/2018 - 21:38

    „Das spezifisch Christliche sei es gerade, Grenzen zu überwinden, betonte der Bischof der Evangelischen Kirche …“

    Beim Überwinden von Grenzen kennen die bunt-deutsche Christen wahrlich keine Grenzen.

    Grenzen zum Islam und zum anderen Geschlecht überwunden: Pfarrer mit Kopftuch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.