AfD-Demo im israelischen Fernsehen

  1. #1 von Cheshire Cat am 28/05/2018 - 20:03

    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/861-27-mai-2018
    Die Wahrheits- und Qualitätsmedien haben auch heute wieder ihren Mut zur Lücke unter Beweis gestellt: „25.000 protestierten friedlich gegen 5000 AfD-Demonstranten“ (Focus),…

    Ein schönes Exempel des friedlich-bunten Protests sandte mir Leser ***:

    Man findet das Foto auf Facebook; diese Leute mit ihren monochromen Fahnen sind von Buntheitsverbreitern ein bisschen coloriert worden. In Leipzig griffen Vermummte einen Bus an, der „50 Rechtspopulisten“ (Bild) nach Berlin bringen sollte. Mit demolierter und beschmierter Frontscheibe konnte der Wagen die Reise nicht antreten. „Die ‚besorgten‘ Leipziger hatten einen Bus gechartert, waren gegen 8 Uhr am Hauptbahnhof gestartet. Weit kamen sie nicht“, höhnt das Springer-Blatt in seinem verlässlich sadistischen Modus und setzt hinzu: „Ob Linke für den Anschlag auf den Bus verantwortlich sind, ist völlig unklar.“ Es kann ja auch der Mossad oder die Wehrsportgruppe Hoffmann gewesen sein.

    In allen pseudo- und semitotalitären Systemen gehört die Herrschaft über den öffentlichen Raum durch gedungene juvenile Schläger- und Schikanetrupps und die Verdrängung der Opposition in (vorerst) ihre eigenen vier Wände zum Standard. Das beste Deutschland, das es je gab, nähert sich Schritt für Schritt solchen Verhältnissen.

  2. #2 von Cheshire Cat am 28/05/2018 - 20:05

    NEUES AUS DER ANSTALT
    Abteilung BLÖDHEIT DES TAGES

    Niemand hat Grenzen geöffnet, wir haben nur Menschen ins Land gelassen.

    Boris Pistorius, SPD,
    gestern bei Anne Will(-Kann-Aber-Nicht)

  3. #3 von Heimchen am Herd am 28/05/2018 - 20:42

    „Wir sind nicht gegen Juden“: Die rechtsextreme Partei konnte im Herzen Berlins marschieren

    Aktivisten der rechtsextremen Partei „Alternative zu Deutschland“, die sich für eine bessere Zukunft im Land einsetzen, behaupten mit den Rufen „Muslime raus“ und „sauberes Deutschland“. Die Aktivisten behaupteten, sie hätten nichts gegen Juden. Tausende linke Aktivisten demonstrierten in 13 anti-israelischen Demonstrationen, um sie zu stoppen. Ein Artikel von Antonia Yamin aus den Abendnachrichten

    ************************************************************************************

    Soso, für die Israelis ist die AfD also eine rechtsextreme Partei! Naja, das hören und lesen sie
    in unseren Staatsmedien, dann wissen sie es halt nicht besser!

  4. #4 von quotenschreiber am 28/05/2018 - 21:09

    Der Fernsehbericht oben scheint mir aber recht objektiv zu sein, auch wenn ich die hebräischen Kommentare nicht verstehe. Aber die Auswahl der O-Töne ist recht freundlich un auch ein Interview mit der Trägerin einer Israelfahne. Linke Presse gibt es natürlich auch dort, und nicht zu knapp.

  5. #5 von Heimchen am Herd am 28/05/2018 - 21:22

    Ja, der Fernsehbericht scheint objektiv zu sein!