Entsetzen über Israels Schlagererfolg

Nachdem Israel gestern mit deutlichem Vorsprung den Grand Prix der Eurovision gewonnen hat, haben deutsche Vertreter aus Medien und Politik die israelische Sängerin Netta Barsilai daran erinnert, dass sie ihren Sieg nicht selbst errungen, sondern nur von den Palästinensern geliehen hat. weiter bei Haolam

Wir haben das mal unter Satire verbucht und hoffen, es entpuppt sich nicht gar als Realsatire. Die Grenzen verschwimmen ja inzwischen oftmals.

  1. #1 von Sophist X am 15/05/2018 - 14:29

    Die Linken haben kollektiven Hirnschwamm, wie es sich für Kollektivisten gehört.

  2. #2 von Sophist X am 15/05/2018 - 14:30

    Noch ein Beispiel für den linken Verblödungsstatus:
    h ttps://www.taz.de/Rassismusvorwurf-gegen-ESC-Gewinnerin/!5505179/

  3. #3 von Heimchen am Herd am 15/05/2018 - 16:09

    „Wir haben das mal unter Satire verbucht und hoffen, es entpuppt sich nicht gar als Realsatire. Die Grenzen verschwimmen ja inzwischen oftmals.“

    In der Tat weiß man heutzutage nicht mehr so genau, ob etwas Satire ist, oder ernst gemeint ist!
    Den Linken würde ich solche Äußerungen durchaus zutrauen!

  4. #4 von Heimchen am Herd am 15/05/2018 - 16:13

    So haben sich die Israelis gefreut, auch Netanyahu war begeistert über den Sieg!

    Israel goes wild after Netta wins Eurovision Song Contest

    Hahaha…Netanyahu macht den Hühnertanz! 🙂

  5. #5 von Heimchen am Herd am 15/05/2018 - 16:17

    Und das Schönste ist, nächstes Jahr in Jerusalem! 😉