Zigeunerschnitzel, wieder aufgewärmt

Der Klassiker politischer Korrektheit, das Zigeunerschnitzel, wird von Linken in der Schweiz mal wieder aufgewärmt. Ob man auch den Zigeunern selbst verbieten will, sich so zu nennen?

Supermärkte verkaufen pünktlich zur Grillsaison die «Zigeunerschnitzel». Das stösst Juso-Chefin Tamara Funiciello sauer auf. «Man überlegt sich bei solchen Begriffen nicht, woher sie kommen und was ihre Wirkung ist», sagt sie zu TeleBärn. «Der Begriff ‹Zigeuner› wurde von Nationalsozialisten genutzt, während sie diese Menschen umbrachten.»

weiter bei 20min

  1. #1 von Cheshire Cat am 16/04/2018 - 22:33

  2. #2 von tyrannosaurus am 17/04/2018 - 01:56

    Ich möchte daran erinnern das der AUTOJIHAD von MÜNSTER auffallend schnell aus den Medien verschwunden ist.
    Und auch bis heute kein Bild des verwirrten Mörders in den Systemmedien veröffentliht wurde.
    Liegt es daran das JENS R: (Name geändert) tatsächlich, wie auch in ausländischen Presseveröffentlichungen dargestellt, ein KURDE war?
    Wäre es ein „UREINWOHNER DEUTSCHLANDS“ würden wir Tag und Nacht von den Pressehuren mit unserer „SCHULD“ konfrontiert!

  3. #3 von tyrannosaurus am 17/04/2018 - 01:58

    Es heißt übrigens nicht „ZIGEUNER“!
    Sonder „ZIEH GAUNER“!

  4. #4 von Axel Kuhlmeyer am 17/04/2018 - 14:02

    Ich erinnere daran, daß wir hier im Haus des Krieges wohnen. Dar al harb. –

    U- Boote tauchen auf, schlagen zu, verschwinden ohne großes Aufsehen, der Michel schläft
    und die Medien lügen so gut es geht:

    Bild, Hennef: „JUNGE“, 15, zündet Schule an. 1000000 € Schaden!!!!!
    Wer oder was steckt hinter der verunsichernden Kategorie „JUNGE,15“?

    Sabotagefälle häufen sichan scheinend.

  5. #5 von Lancelot am 17/04/2018 - 16:37

    Nur mal so nebenbei: Ein ordentliches Schnitzel ist schön braun. Aber ich habe noch nie gehört, dass es ein Nazischnitzel gibt. 😀