LIVE: Pressekonferenz der russischen Außenamtssprecherin Sacharowa

 

Die Sprecherin des russischen Außenministeriums Marija Sacharowa gibt am Donnerstag ab 14 Uhr Moskauer Zeit (= 13:00 MESZ) eine Pressekonferenz, die der aktuellen Tagesordnung der russischen Außenpolitik gewidmet ist. Im Vorfeld des Briefings hat die Diplomatin eine Überraschung zum Fall Skripal angekündigt

  1. #1 von Heimchen am Herd am 29/03/2018 - 14:54

    Europäer lieben Krieg – müssen wir?
    Warum die kriegsähnliche Rhetorik? Das ist nicht Churchills Warnung vor Hitler und der Wehrmacht. Dies ist May über eine angebliche Vergiftung von zwei Menschen in Salisbury

    Zumindest für diesen Beobachter klingt die britische Premierministerin Theresa May hysterisch – oder vielleicht findet nur ich das außer Kontrolle geraten.

    Sie hat jetzt die USA dazu gebracht, Strafmaßnahmen gegen Russland zu ergreifen. Dies, während wir 60 russische Diplomaten als Teil einer Einheitsfront ausweisen, die 14 europäische Länder umfasst, von denen alle sagen: „Es ist an der Zeit, etwas gegen Russland zu tun.“ Die Experten sind sich einig. All die gleichen Gedanken, dass „es Zeit ist, Putin an seine Stelle zu setzen“ … und „Genug ist genug.“

    Genug von was? Scheint, die Russen haben irgendwo in England, in Salisbury, ein paar regimekritische Russen vergiftet, um genau zu sein, also bedeutet das? Dies, lies alles darüber, bedeutet Krieg.

    Wir sind noch nicht ganz da, aber es hört sich an, als ob jemand denkt, dass ein Kalter Krieg in Ordnung ist, aber dass ein Heißer Krieg besser wäre, wie wir in „Cool-hand Trump vs. War-Hawk Dems“ geschrieben haben.

    Noch einmal, heute Morgen, finden wir Mai, der das Parlament mit Worten zum Sterben anspricht, wie dies – „Es [die angebliche Vergiftung] ist Teil eines Musters von zunehmend aggressivem russischem Verhalten.“

    Für aggressives Verhalten außerhalb der Skala könnte sie darüber nachdenken, was die vergifteten palästinensischen Araber den Israelis in „Days of Rage“ weiterhin antun – oft mit britischer und EU-Genehmigung.

    Mir ist klar, dass Putin Pläne hat, die nicht zu unseren Gunsten sind, aber was alarmierend ist, ist die Eile, Kampfstationen in Angriff zu nehmen, die Putin nur an den Rand drängen können … über das, was nicht so klar ist.

    „Ein klarer Durchbruch“, fährt May fort, als Aufforderung an die Welt, hart zu werden.

    Übrigens gibt es keinen Beweis dafür, dass die Russen etwas unternommen haben. Vielleicht ist es einfach eine Zeit für den Krieg. Die Europäer brauchen es immer wieder – oft sogar.

    Meistens kommt der ganze Kontinent ins Spiel – selten ist es eins zu eins – und normalerweise fängt das Feuern nicht viel an. Ich denke WWI über einen Erzherzog, der in Sarajevo ermordet wird. Anstatt selbst mit dem Attentäter zu kommen, gehen alle nach Hause und nennen es einen Tag, vier Jahre und drei Monate, in denen sie gekämpft haben, 32 Länder, die 41 Millionen Tote hinterlassen haben.

    Meines Erachtens war ein Erzherzog diese Mühe nicht wert.

    Hier in Amerika mögen wir keinen Krieg, aber wir werden in sie hineingezogen, meist um die Europäer vor sich selbst zu schützen, von einer Generation zur nächsten.

    Also hier ist eine andere Generation und eine Gewohnheit, die einfach nicht aufhören wird.

    Aber nur weil die Europäer hin und wieder in Bordelle gehen, sehe ich nicht, wo uns das etwas angeht. Es sei denn, Russland dringt tatsächlich ein. Dann, wie immer, kommen wir zur Rettung. Aber das ist nicht Churchills Warnung vor Hitler und der Wehrmacht. Dies ist May über eine angebliche Vergiftung von zwei Menschen in Salisbury.

    Zwei Menschen und sie sind nicht einmal Erzherzöge.

    Seit wann sind unsere eigenen Leute – Experten, alle – so auslöserfreudig geworden? Die Demokraten mit dem juckenden Finger wollen natürlich einen Krieg mit Russland.

    Sie haben es gesagt oder angedeutet, seit Trump gewählt wurde, und um zu beweisen, dass er kein Freund Putins ist, verlangt er, dass er resolut wird und die Konsequenzen verdammt.

    Trump wurde an Ort und Stelle … „stand mit unseren Verbündeten“ … oder stand abseits … also hatte er keine Wahl.

    Er musste handeln, aber widerwillig, denn, wie wir schon sagten, Trump war die coole Hand in einem Raum voller heißer Köpfe.

    Dieses eine Ding kann zu einem anderen führen, mit 4.000 Nuklearsprengköpfen, die auf beiden Seiten stehen … und die Kubakrise ist ein Albtraum, an den man sich erinnern kann … wenige begreifen, dass die Glocke für dich läutet.

    https://www.israelnationalnews.com/Articles/Article.aspx/21920

    Sehr guter Artikel von Jack Engelhard!

    Haben die Europäer noch alle Tassen im Schrank??
    Sie wollen Krieg mit Russland! Ich kann nur hoffen, dass Putin die Nerven behält und sich
    nicht provozieren lässt! Trump hat auch kein Interesse an einem Krieg mit Russland!

    Es würde nur Verlierer geben, mit Millionen von Toten! Wollen die Europäer das wirklich?

  2. #2 von Heimchen am Herd am 29/03/2018 - 18:39

    May-Merkel-Telefonat: „Verstärkte russische Aggression“ im Mittelpunkt

    Die Premierministerin Großbritanniens und die Bundeskanzlerin Deutschlands, Theresa May und Angela Merkel, haben bei einem Telefonat vereinbart, gemeinsam einer „verstärkten Aggression seitens Russlands“ entgegenzuwirken. Das geht aus einer Mitteilung des Sprechers des Sekretariats von May hervor, die RIA Novosti vorliegt.

    „Zu Beginn des Gesprächs hat die Premierministerin der Bundeskanzlerin für die Unterstützung und Solidarität nach dem Vorfall in Salisbury gedankt. Merkel und May sind sich darin einig, die Zusammenarbeit fortzusetzen, um der verstärken Aggression seitens Russlands zu widerstehen“, heißt es.

    https://de.sputniknews.com/politik/20180329320103251-grossbritannien-deutschland-telefonat/

    Diese beiden Waschweiber sind Kriegstreiber! Sie müssen weg, bevor sie noch den dritten
    Weltkrieg auslösen! Nicht Russland ist aggressiv, sondern diese beiden Weiber! Sie verdrehen einfach die Tatsachen! Frauen an der Regierung sind unser Untergang!

  3. #3 von Cheshire Cat am 30/03/2018 - 00:00

    BEWEISE DER BRITISCHEN REGIERUNG, dass Russland schuldig ist:


    „Ohne Zweifel ist Russland verantwortlich. Kein Land außer Russland hat zusammen Fähigkeit, Ziel und Motivation. Es gibt keine alternative plausible Erklärung.“

    Früher gab es noch eine Ampulle in der UNO,

    heute reicht schon eine Power-Point-Folie.
    Der Fortschritt der Blödheit Digitalisierung ist unübersehbar.

  4. #4 von Cheshire Cat am 30/03/2018 - 00:01

  5. #5 von Cheshire Cat am 30/03/2018 - 00:05

    @#1 von Heimchen am Herd am 29/03/2018 – 14:54
    „Haben die Europäer noch alle Tassen im Schrank??“

  6. #6 von Cheshire Cat am 30/03/2018 - 00:52

    Russischer Geschäftsmann aus der „Putins Todesliste“ flieht aus London, da er meint, dass die reale Gefahr vom britischen Geheimdienst kommt.

    https://www.mirror.co.uk/news/uk-news/russian-businessman-on-vladimir-putin-12238329
    Russian businessman ‚on Vladimir Putin death list‘ dramatically flees London claiming real threat comes from British secret services